Akku Staubsauger Bosch GAS 12V oder Makita DCL 180 ZB - Erfahrungen?

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Batasaa
Beiträge: 175
Registriert: 3. Jul 2009, 15:52
Wohnort/Region: Hamburg

Akku Staubsauger Bosch GAS 12V oder Makita DCL 180 ZB - Erfahrungen?

Beitrag von Batasaa » 24. Mär 2019, 11:33

Hallo!

Ich möchte mir gerne einen Akku Staubsauger kaufen. Ich habe zwei Akku-Systeme, weshalb ich die zwei unten aufgeführten Modelle in Betracht ziehe. Zum einen habe ich das Bosch 10.8/12V System, sowie das Makita 18V System.

Der Staubsauger wird ein bis zwei mal die Woche verwendet um in den Ecken zu saugen, wo der Saugroboter nicht hin komm und in Küche hier und da mal ne Erbse auszusagen.

Die Preise sind ähnlich. Die Meinungen bei Amazon scheinen zu beiden Modellen gleich "gemäßigt" zu sein.

Bosch GAS 12V
https://www.bosch-professional.com/de/d ... 06019E3000
https://www.amazon.de/Bosch-Professiona ... way&sr=8-3


Makita DCL 182 Z / 180 ZB
https://www.amazon.de/Makita-DCL180ZB-s ... way&sr=8-5
https://www.amazon.de/Makita-Akku-Staub ... way&sr=8-3

Der 182 Z ist wohl seit 2014 auf dem Markt.
Der 180 ZB seit 2018, ist allerdings auf der Makita Seite nicht aufgeführt.

Erfahrungen, Meinungen, Ratschläge?

Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 11772
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Akku Staubsauger Bosch GAS 12V oder Makita DCL 180 ZB - Erfahrungen?

Beitrag von Dirk » 24. Mär 2019, 15:07

Rein vom Ausprobieren her habe ich (leider) bis dato noch keine ernsthafte Alternative zu den Dyson gefunden. Keiner von denen kann der Saugkraft des Dyson auch nur annähernd das Wasser reichen.

10,8V mit den Mini-Akkupacks sind jedenfalls keinesfalls ausreichend.

Ich kann auch überhaupt nicht verstehen, warum die Hersteller alle nur so Spielzeuge anbieten. Die erzeugen nur Frust.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Meineoma
Beiträge: 563
Registriert: 10. Sep 2014, 21:35
Wohnort/Region: Bonn Rhein Sieg

Re: Akku Staubsauger Bosch GAS 12V oder Makita DCL 180 ZB - Erfahrungen?

Beitrag von Meineoma » 24. Mär 2019, 18:43

Hi,

also ich ahbe den Vorgänger des von Dir verlinkten Makitas. Ich finde ihn super, nutze ihn mit einem 1,5 Ah Akku. Finde die Saugkraft ausreichend um mal eben schnellw as wegzusaugen. Hauptsächlich nehme ich ihn für meinen Trockner um das Flusennetz sauber zu machen. Die kleinen Papiertüten lassen sich gut tauschen und da geht einiges rein. Ich hatten ihn damals für so 65€ gekauft ohne Akku, also für mich ein gutes Preis/Leistungsverhältnis.

Benutzeravatar
m_karl
Beiträge: 796
Registriert: 20. Jun 2015, 21:07
Wohnort/Region: AT Salzburg

Re: Akku Staubsauger Bosch GAS 12V oder Makita DCL 180 ZB - Erfahrungen?

Beitrag von m_karl » 24. Mär 2019, 18:50

Dirk hat geschrieben:
24. Mär 2019, 15:07
Rein vom Ausprobieren her habe ich (leider) bis dato noch keine ernsthafte Alternative zu den Dyson gefunden. Keiner von denen kann der Saugkraft des Dyson auch nur annähernd das Wasser reichen.

10,8V mit den Mini-Akkupacks sind jedenfalls keinesfalls ausreichend.

Ich kann auch überhaupt nicht verstehen, warum die Hersteller alle nur so Spielzeuge anbieten. Die erzeugen nur Frust.
Gibt es bei Dyson von jemandem Erfahrungswerte was die Laufzeit angeht (abhängig vom Akku). Leider spart Dyson ja sehr mit Informationen, Schicke Zeichnungen vom Design und Marketinggewäsch sind stattdessen zu finden. Mich würden so Sachen wie Motoraufnahmeleistung ernsthaft interessieren.

mirk
Beiträge: 888
Registriert: 2. Nov 2006, 15:42
Wohnort/Region: MYK

Re: Akku Staubsauger Bosch GAS 12V oder Makita DCL 180 ZB - Erfahrungen?

Beitrag von mirk » 24. Mär 2019, 19:01

Den Bosch GAS 12V kann ich nicht empfehlen. Meine Freundin hat ihn und der Filter setzt sich bei feinem Staub sehr schnell zu, dann darf man ihn mit Druckluft reinigen. Die Saugkraft ist auch nicht so überzeugend. Mit der schmalen Düse bekommt man Mehl gut eingesaugt. Ohne die Düse davor wird es schwer damit Kompaktere Mehle / Säube zu saugen.
Konfetti geht damit gut weg ...
Grüße Mirko

norinofu
Beiträge: 1173
Registriert: 7. Apr 2011, 14:36
Wohnort/Region: Unterland - BaWue

Re: Akku Staubsauger Bosch GAS 12V oder Makita DCL 180 ZB - Erfahrungen?

Beitrag von norinofu » 24. Mär 2019, 21:15

m_karl hat geschrieben:
24. Mär 2019, 18:50
Gibt es bei Dyson von jemandem Erfahrungswerte was die Laufzeit angeht (abhängig vom Akku).
Ich hab einen Dyson v7. Laufzeit mit der breiten Motorbürste (Fluffy) in erster Saugstufe ist ca. 20 min. Mit Turbo schrumpft diese auf ca. 8 min. Mit Motorbürste ist diese aber meiner Meinung nach nicht notwendig.
Anders sieht es aus, wenn man mit einer normalen Düse z.B. sein Auto aussaugt. Da kann der Turbo schon hilfreich sein um auch hartnäckige Krümel zu erwischen.
Zum Vergleich hab ich noch einen grünen PAS 18 Li. Der macht aus Strom aber eher Lärm.
Mit Bodendüse lässt der schon mal Sandkörner auf Fliesen liegen. Mit dem 2,5 Ah Akku läuft er ca. 15 min.
Alle Menschen sind schlau - die Einen vorher, die Anderen hinterher

Benutzeravatar
m_karl
Beiträge: 796
Registriert: 20. Jun 2015, 21:07
Wohnort/Region: AT Salzburg

Re: Akku Staubsauger Bosch GAS 12V oder Makita DCL 180 ZB - Erfahrungen?

Beitrag von m_karl » 24. Mär 2019, 21:33

Laut dem Angebot auf Amazon hat der V7 einen 46Wh Akku. Bei 8 Minuten Laufzeit entsprechen das etwa 350W, für Bürste und Motor, vielleicht 300 - 320W weil der Akku bei so schneller Entladung schon etwas Wärme umsetzt. Das ist schon ganz ordentlich eigentlich, da kommt vermutlich kein anderer Handstaubsauger ran, denn das Turbinendesign (und Motoreffizienz) werden vermutlich nicht schlechter sein als bei der Konkurrenz. Danke für die Info jedenfalls!

Zum Vergleich: der Bosch GAS 18V 10L hat etwa 250W Aufnahmeleistung (aber kein Handstaubsauger), der Metabo und DeWalt FlexVolt wohl mehr, weil die auch besser saugen.

norinofu
Beiträge: 1173
Registriert: 7. Apr 2011, 14:36
Wohnort/Region: Unterland - BaWue

Re: Akku Staubsauger Bosch GAS 12V oder Makita DCL 180 ZB - Erfahrungen?

Beitrag von norinofu » 24. Mär 2019, 22:01

Den PAS 18V Li hatte ich aus einem ähnlichen Grund wie du gekauft. Ergänzung zum Saugroboter für die Ecken und Treppen aber auch mal fürs Auto.
Die Makitas hatte ich mir auch angeschaut, aber ich glaub damals wegen dem Staubbehälter dem Bosch den Vorzug gegeben. Akkusysteme waren beide nicht vorhanden.
Grund gegen den Dyson damals, war dass man die Akkus nicht wechseln konnte um nahezu unterbrechungsfrei saugen zu können.
Über den PAS haben wir uns dann aber eher geärgert als gefreut und letztendlich doch einen Dyson gekauft. Also ganz klarer Fall, wer sparen will kauft doppelt.
Der Dyson ist einfach durchdacht, z.B. einfach über den Mülleimer halten, Hebel ziehen und leeren.
Die Motorbürsten sind ein echter Mehrwert ggü. den Geräten ohne eine solche Bürste. Denn die schafft den ganzen Dreck vom Boden erstmal ins Rohr.

An den festen Akku haben wir uns gewöhnt. Man muss sich nur zwingen den Sauger nach jeder Verwendung ans Ladegerät zu hängen. Dazu hat er bei uns jetzt einen festen Platz mit dem beigelegten Gerätehalter (gibt es für Bosch als Ersatzteil zum Nachkaufen)
Alle Menschen sind schlau - die Einen vorher, die Anderen hinterher

KingKong069
Beiträge: 238
Registriert: 22. Aug 2016, 16:23
Wohnort/Region: Frankfurt

Re: Akku Staubsauger Bosch GAS 12V oder Makita DCL 180 ZB - Erfahrungen?

Beitrag von KingKong069 » 24. Mär 2019, 22:26

Die Saugleistung der Makitas ist nicht überragend, eher unterer Durchschnitt. Aber wen wundert das auch bei 90W Leistung. Leider sind die Dysons so teuer und auf 6 bzw. 7 Zellen ausgelegt.

Bosch hat ja einen Interessanten Staubsauger in dem Home Segment:
https://www.bosch-home.com/de/produktli ... 465299147/

Ausgelegt für die Bosch Grün Akkus. Dürfte ähnliche Leistung haben wie ein Dyson.

norinofu
Beiträge: 1173
Registriert: 7. Apr 2011, 14:36
Wohnort/Region: Unterland - BaWue

Re: Akku Staubsauger Bosch GAS 12V oder Makita DCL 180 ZB - Erfahrungen?

Beitrag von norinofu » 24. Mär 2019, 22:47

In der Tat sieht der Bosch interessant aus. Preislich bewegt er sich aber auf gleichem Niveau wie der Dyson v7, eher sogar etwas drüber.
Alle Menschen sind schlau - die Einen vorher, die Anderen hinterher

Antworten