Neuer Metabo BS 18L BL Q

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Antworten
GiovanniB
Beiträge: 250
Registriert: 26. Dez 2017, 00:37
Wohnort/Region: Landkreis Schwaebisch Hall

Re: Neuer Metabo BS 18L BL Q

Beitrag von GiovanniB » 18. Feb 2019, 16:56

m_karl hat geschrieben:
18. Feb 2019, 11:22
Der kleine hat dann wieder nen brushed Motor und ist nicht mehr kompakt
Den 12 (10,8) V gibt‘s auch brushless und damit ist er extrem (!!) kompakt.
m_karl hat geschrieben:
18. Feb 2019, 11:22
Der BS 18L BL Q schaut auf dem Papier hingegen echt top aus, LT Leistung in Sub-Compact Formfaktor...
L Leistung. Nicht LT.

Benutzeravatar
m_karl
Beiträge: 891
Registriert: 20. Jun 2015, 21:07
Wohnort/Region: AT Salzburg

Re: Neuer Metabo BS 18L BL Q

Beitrag von m_karl » 18. Feb 2019, 17:41

Leider gibt Metabo keine Abgabeleistung für seine Akkugeräte an, ich glaube der L BL ist von einem brushed LT nicht weit entfernt.

RAL 6009
Beiträge: 572
Registriert: 17. Nov 2010, 13:32
Wohnort/Region: Baden- Wuerttemberg
Wohnort: Sigmaringen

Re: Neuer Metabo BS 18L BL Q

Beitrag von RAL 6009 » 18. Feb 2019, 20:31

Auf dem Papier richtig, in der Praxis weiß ich es noch nicht. Aus diesem Grund denke ich, wird Metabo den LT BL Q "tunen" (mind. 70 Nm hartes Drehmoment), damit dieser noch Berechtigung im Programm hat.

GiovanniB
Beiträge: 250
Registriert: 26. Dez 2017, 00:37
Wohnort/Region: Landkreis Schwaebisch Hall

Re: Neuer Metabo BS 18L BL Q

Beitrag von GiovanniB » 18. Feb 2019, 20:55

RAL 6009 hat geschrieben:
18. Feb 2019, 20:31
Auf dem Papier richtig, in der Praxis weiß ich es noch nicht. Aus diesem Grund denke ich, wird Metabo den LT BL Q "tunen" (mind. 70 Nm hartes Drehmoment), damit dieser noch Berechtigung im Programm hat.
Das kann sein, aber entscheidend ist letztlich das weiche Drehmoment. Zwischen 25 und 34 Nm ist durchaus eine Klasse Unterschied. Aber viel klingt halt nach viel ... deshalb geben viele Hersteller gern den harten Schraubfall an, dessen Nm-Wert in der Praxis fast komplett belanglos ist.

Benutzeravatar
m_karl
Beiträge: 891
Registriert: 20. Jun 2015, 21:07
Wohnort/Region: AT Salzburg

Re: Neuer Metabo BS 18L BL Q

Beitrag von m_karl » 18. Feb 2019, 22:06

Ja der LT BL ist schon stärker, aber der ist ja auch noch recht jung. Der brushed LT hatte zwar auch 34 Nm im weichen Schraubfall aber kürzer übersetzt. Wenn man davon ausgeht, dass beim brushed die Drehzahl weiter absinkt unter Last als beim brushless könnte die Leistung ähnlich sein. Hat mich schon beeindruckt.

Aber selbst der weiche Schraubfall ist als Vergleich der Leistung vermutlich nicht ganz geeignet. Wenn man in die Zahlenwertgleichung n [1/min] = P [kW] * 9550 / M [Nm] die Werte einsetzt die zB. DeWalt für seinen DCD791 angibt:
Nennleistung (abgabeseitig): 460 W
Drehmoment weicher Schraubfall: 27 Nm
n = 0,46 * 9550 / 27 = 163 1/min.
Das bei einer Leerlaufdrehzahl von 550 1/min
Also es kann gut sein, dass der Schrauber bei der Belastung über eine etwas höhere Abgabeleistung verfügt als die Nennleistung, also noch ein wenig schneller dreht, aber der Test des weichen Schraubfalles dürfte eine Extremsituation sein, die der Schrauber keinesfalls auf Dauer durchhalten würde, und auch für die Praxis kaum relevant sein dürfte. Nennleistung oder Nenndrehmoment (bei den Kabelgebundenen Bohrmaschinen von Fein etc. wird das doch auch angegeben?) wäre gut zum Vergleichen. Aber man schreibt stattdessen lieber groß "12" auf einen 10,8 V Akku(-schrauber). Da mein ich nicht nur Metabo!
(Die Vermutung basiert auf einem Test der Stromaufnahme von dem Vorgänger meines DCD791, des DCD795. Bei einer Nennabgabeleistung von 360 W stieg der Strom während eines Schraubvorganges bis zur Abschaltung des Motors bis auf etwa 35 A. Geht man davon aus, dass die Spannung des zuvor voll geladenen Akkus auf etwa 18 V abgesunken ist wäre das eine Aufnahmeleistung von 630W. Die Abgabeleistung dürfte da die 360W etwas überschritten haben.)

Was ist eigentlich mit dem Dynamometer von AvE geschehen?

Dev
Beiträge: 822
Registriert: 10. Sep 2009, 21:50
Wohnort/Region: Segeberg

Re: Neuer Metabo BS 18L BL Q

Beitrag von Dev » 18. Feb 2019, 23:12

m_karl hat geschrieben:
18. Feb 2019, 22:06
aber der Test des weichen Schraubfalles dürfte eine Extremsituation sein, die der Schrauber keinesfalls auf Dauer durchhalten würde
Wenn ich mich richtig erinnere, bedeutet "weicher Schraubfall" nicht, dass der Schrauber dieses Drehmoment dauerhaft liefert. Auch beim weichen Schraubfall spielt die Schwungmasse eine gewisse Rolle.
War das nicht das Drehmoment, bei dem die Drehzahl über ca. 1 Umdrehung bis auf die Hälfte einbrechen darf?
(Im Gegensatz zum harten Schraubfall, wo die Spindel über <30° bis zum Stillstand abgebremst wird.)

Ein etwas kräftigerer LT BL wäre aber auf jeden Fall ganz nett. Mein jetziger Akkuschrauber hat 25 Nm und reicht meistens aus, aber die 68mm Lochsäge in normalem Birkenmultiplex bringt ihn fast zum Stillstand, wenn ich etwas zu kräftig drücke.
Der LTX ist hingegen schon übertrieben für meine Anwendungen und dementsprechend auch groß und schwer, was bei längerem Arbeiten nervt.
Ein etwas kräftigerer LT BL mit einem einreihigen LiHD-Akkupack dürfte ideal sein.

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 4420
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D-BW-Unterfranken

Re: Neuer Metabo BS 18L BL Q

Beitrag von MrDitschy » 19. Feb 2019, 18:22

Finde irgendwie, dass ohne Akkupack man die 12V und 18V Metabo Schrauber auf die Schnelle kaum unterscheiden kann ... also sehen sich sehr ähnlich.
Erging es euch auch so? Aber je öfter man das System sieht, desto besser wird es.
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

Umbauten:
Makita 18V Akku Adaper zu anderen Herstellern
Bosch FlexiClick auf Makita DDF083 (DDF483) - Metabo Quick auf Makita DDF483

Werkzeugnews-Akkuliste aller Hersteller:
zur Liste zum Thread

RAL 6009
Beiträge: 572
Registriert: 17. Nov 2010, 13:32
Wohnort/Region: Baden- Wuerttemberg
Wohnort: Sigmaringen

Re: Neuer Metabo BS 18L BL Q

Beitrag von RAL 6009 » 19. Feb 2019, 18:36

Ist schon richtig, haben das gleiche Gehäuse. Mir gefallen die neuen Bohrfutter sehr gut und dass der Griff wieder voll gummiert ist.

GiovanniB
Beiträge: 250
Registriert: 26. Dez 2017, 00:37
Wohnort/Region: Landkreis Schwaebisch Hall

Re: Neuer Metabo BS 18L BL Q

Beitrag von GiovanniB » 19. Feb 2019, 19:35

Dev hat geschrieben:
18. Feb 2019, 23:12
Ein etwas kräftigerer LT BL wäre aber auf jeden Fall ganz nett. [...]Der LTX ist hingegen schon übertrieben für meine Anwendungen und dementsprechend auch groß und schwer, was bei längerem Arbeiten nervt.
Der LT BL ist kräftig genug für alle halbwegs „normalen“ Anwendungen.

Und der LTX BL Q I ist ohne Bohrfutter, d.h. in der Schrauberkonfiguration, für seine extreme Leistung erstaunlich leicht und kompakt. Bei Arbeiten, für die du eine so starke Maschine brauchst, dürfte das bisschen Mehrgewicht gegenüber dem LT jedenfalls das geringste Problem beim Thema Ermüdung bzw. Anstrengung darstellen. Dafür wirst du für den Zusatzgriff dankbar sein. 😎

Antonio Piachi
Beiträge: 132
Registriert: 12. Jul 2013, 16:49
Wohnort/Region: OD

Re: Neuer Metabo BS 18L BL Q

Beitrag von Antonio Piachi » 23. Feb 2019, 22:30

Metabo UK war mal wieder etwas schneller und hat bereits vor einigen Tagen die Videos zu den besagten Geräten eingestellt.
www.youtube.com/watch?v=7hrgCtN0FZM

www.youtube.com/watch?v=8RJxc9k5FTI

Gruß Antonio

Antworten