Würth wechselt von Bosch zu TTI ...

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Gesperrt
Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 4716
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: Unterfranken

Re: Würth wechselt von Bosch zu TTI ...

Beitrag von MrDitschy » 15. Feb 2020, 19:36

J-A-U hat geschrieben:
15. Feb 2020, 16:15
Was ich aber noch anmerken möchte: Bei uns auf Arbeit ist erst neulich einer entlassen worden weil er geklaut und das Zeug online weiter vertickt hat. Bei so manchem Angebot möchte ich nicht ausschließen das es billig ist weil da einer EK 0€ fährt...
Ähm ja, kann dir aber bei allen angebotenen Konsumgütern passieren … somit dürftest du rein gar nicht mehr über Privatpersonen kaufen.
Doch mir gings auch eher um die Händlershops.
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

"Ein" Akku/Akkusystem und Akkuadapter:
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Benutzeravatar
unicque
Beiträge: 5
Registriert: 27. Feb 2020, 05:12
Wohnort/Region: Augsburg

Re: Würth wechselt von Bosch zu TTI ...

Beitrag von unicque » 27. Feb 2020, 05:23

Also zuerst mal wechselt Würth nicht von Bosch, sondern von Bosch, Milwaukee, DeWalt und diversen vielen anderen Herstellern nicht zu TTI sondern zu Würth.

Würth entwickelt die Geräte selbst, nutzt dazu keine Baukästen oder auf Halde liegenden Geräte von TTI sondern Komponenten wie sie jeder andere Hersteller auch nutzt. Das ganze ist durch Testgeräte welche wir offen hatten bestätigt.

Auch alle anderen Hersteller wie Bosch, Milwaukee, Makita, Festool, Fein, Metabo, ... lassen bei TTI fertigen. Die Liste würde den Rahmen sprengen.

Allgemein sind die neuen Würth Geräte erstklassig, liegen perfekt in der Hand und bringen Leistung.
Es wird weiterhin Fremdgeräte geben, da hauptsächlich die großen Umsatzbringer in Akku und M-Cube kommen werden, die Spezialgeräte werden weiter von Marktführern zugekauft. Es macht auch keinen Sinn sinnlose Akkugeräte auf den Markt zu werfen, nur damit es sie gibt, so wie es andere Hersteller machen.

Was den Einkauf Angeht - ihr wisst schon was Würth im vergleich zu den freien Händlern kostet? Das Argument ist schon mal sowas von Banane.

Wegen Akkusystem: ich bin selbstständig, Einmann Betrieb, und ich habe sechs verschiedene Akkusysteme. Guess what, es juckt mich einen feuchten Scheißdreck was da welchen Akku nutzt.

Ich kaufe Maschinen nicht nach Hersteller sondern nach Leistung und Anwendung. Dann habe ich eben Fein, Makita, Hilti, Festool, und sonst welche Akkus, und nun? Ich habe allein drei verschiedene Hilti Akkusysteme. Ich bin kein Fanboy, ich bin Anwender und verdiene mit den Maschinen mein Geld. Nicht mehr und nicht weniger.

Benutzeravatar
HeikoB
Beiträge: 4834
Registriert: 15. Sep 2008, 09:04
Wohnort/Region:
Wohnort: Uphusen bei Bremen

Re: Würth wechselt von Bosch zu TTI ...

Beitrag von HeikoB » 27. Feb 2020, 08:38

Moin,
Milwaukee ist TTI beim Rest würde ich gerne mal wissen was Festool bei denen zukauft.
Gruß Heiko

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 12884
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Würth wechselt von Bosch zu TTI ...

Beitrag von Dirk » 27. Feb 2020, 08:51

Jaaa. Mich würde das auch interessieren, nicht nur bzgl. Festool.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Benutzeravatar
unicque
Beiträge: 5
Registriert: 27. Feb 2020, 05:12
Wohnort/Region: Augsburg

Re: Würth wechselt von Bosch zu TTI ...

Beitrag von unicque » 27. Feb 2020, 12:40

TTI ist ein Auftragsfertiger, genau wie Foxconn für Apple und hunderte andere Hersteller. Die haben in 2007 bereits täglich bis zu 100 Container verschifft und steht heute auf Platz zwei der größten Hersteller.

Bosch sagt mach mal, TTI macht. Ganz einfach. Im Grunde kommt alles was professionelle Maschine ist und nicht aus Deutschland oder Osteuropa kommt von TTI

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 4716
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: Unterfranken

Re: Würth wechselt von Bosch zu TTI ...

Beitrag von MrDitschy » 27. Feb 2020, 12:52

unicque hat geschrieben:
27. Feb 2020, 05:23
…. es juckt mich einen feuchten Scheißdreck was da welchen Akku nutzt.
Joh, und dessen "juckt mich en feuchten" Einstellungen ist m.E. fast schon ein generelles Problem und wunder nicht, dass wir im Land gefühlt von Krise zu Krise schliddern (doch anderes Thema).


Auch alle anderen Hersteller wie Bosch, Milwaukee, Makita, Festool, Fein, Metabo, ... lassen bei TTI fertigen. Die Liste würde den Rahmen sprengen.
Hier passen noch einige Themen und Beiträge ins Forum, kein Problem, also immer her damit!?
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

"Ein" Akku/Akkusystem und Akkuadapter:
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Benutzeravatar
HeikoB
Beiträge: 4834
Registriert: 15. Sep 2008, 09:04
Wohnort/Region:
Wohnort: Uphusen bei Bremen

Re: Würth wechselt von Bosch zu TTI ...

Beitrag von HeikoB » 27. Feb 2020, 13:20

TTI beinhaltet die Marken AEG, Ryobi und Milwaukee. Es ist kein Auftragsfertiger auch wenn es zwischen verschiedenen Firmen immer mal Produkte gibt die von anderen bezogen werden. Welche Produkte fertigt TTI nun für andere :kp: oder war das nur die Aussage eines Würth Vertreters? :wink:
Gruß Heiko

Benutzeravatar
unicque
Beiträge: 5
Registriert: 27. Feb 2020, 05:12
Wohnort/Region: Augsburg

Re: Würth wechselt von Bosch zu TTI ...

Beitrag von unicque » 27. Feb 2020, 13:28

HeikoB hat geschrieben:
27. Feb 2020, 13:20
TTI beinhaltet die Marken AEG, Ryobi und Milwaukee. Es ist kein Auftragsfertiger auch wenn es zwischen verschiedenen Firmen immer mal Produkte gibt die von anderen bezogen werden. Welche Produkte fertigt TTI nun für andere :kp: oder war das nur die Aussage eines Würth Vertreters? :wink:
Gruß Heiko
Alter Schwede, wo lebst du eigentlich? TTI IST ODM sowie OEM Hersteller, das kannst du jetzt in Frage stellen was du willst.

Schau dir einfach deren Werke an. Die führen dich gerne durch.

Ja, denen gehören auch die von dir genannten Marken, Foxconn ist auch eine Marke in China, gibt es nur bei uns nicht.

TTI Produziert von A wie Atlas Copco bis W wie Würth für JEDEN verdammten Hersteller Maschinen, sei es teilweise oder das gesamte Sortiment. Fein, Metabo, Hilti, DeWalt, Hitachi, Makita, Bosch, Einhell, Scheppach, Güde, die Baumarkt Eigenmarken und wie sie alle heißen.

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 12884
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Würth wechselt von Bosch zu TTI ...

Beitrag von Dirk » 27. Feb 2020, 20:25

Unicque, das ist eigentlich nicht die Ausdrucksweise, die Neulinge hier im Forum in der Regel an den Tag legen.
Ich schlage mal vor, Du beruhigst Dich jetzt erstmal wieder, und wenn Du dann für uns alle bei tti die von Dir zugesagte Werksführung eingestielt hast, darfst Du hier gerne das Anmeldeformular einstellen. Bis dahin ist hier erstmal bis auf weitere zu. Wer den thread wieder auf sehen möchte -> PN an mich.

Und zu guter Letzt noch der eindrückliche Rat an unicque, daß ein so wortgewaltiger Einstand nicht gerade geeignet ist, Sympathien zu sammeln.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Gesperrt