Neuer 12V Ni-Cd Akku für Makita

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Antworten
rincewind
Beiträge: 578
Registriert: 23. Apr 2012, 09:37
Wohnort/Region: TR
Wohnort: TR

Re: Neuer 12V Ni-Cd Akku für Makita

Beitrag von rincewind » 27. Sep 2019, 08:15

Jürgi hat geschrieben:
26. Sep 2019, 21:32
Da ich noch ein Gehäuse hatte und 4 Zellen auch noch herum lagen, habe ich beim Chinesen noch eine 4S Platine bestellt und einen Akku Pack mit 4 Zellen gebaut.
Auch einen Makita Steckakku, wie die bisher gezeigten?
Falls ja, hast du eventuell ein Foto auf dem man sieht wie die Zellen und die Platine im Gehäuse untergebracht sind?


Gruß

Jürgi
Beiträge: 824
Registriert: 11. Dez 2013, 00:00
Wohnort/Region: Bayrisches Allgaeu

Re: Neuer 12V Ni-Cd Akku für Makita

Beitrag von Jürgi » 27. Sep 2019, 09:59

Ja, der gleiche 12V Steckakku. Leider habe ich kein Foto gemacht und der Akku ist jetzt wieder verklebt.
Die 4 Zellen habe ich zum Quadrat angeordnet, quer in das Gehäuse gelegt und die Platine flach oben drauf gelegt. Dazwischen noch Isoliermaterial, damit nichts durch scheuern kann.
Der Akku hat keine Ladebuchse bekommen, damit er nicht mit dem anderen Ladegerät geladen werden kann. Der ist gekennzeichnet und wird ausschließlich mit dem Labornetzteil geladen.

rincewind
Beiträge: 578
Registriert: 23. Apr 2012, 09:37
Wohnort/Region: TR
Wohnort: TR

Re: Neuer 12V Ni-Cd Akku für Makita

Beitrag von rincewind » 27. Sep 2019, 10:37

Jürgi hat geschrieben:
27. Sep 2019, 09:59
Die 4 Zellen habe ich zum Quadrat angeordnet, quer in das Gehäuse gelegt und die Platine flach oben drauf gelegt.
:thx:

Wenn das passt bau ich vielleicht doch auf 4s um.
Bisherige Erfahrung mit 3s: Wenn vollgeladen ist alles OK.
Nicht mehr ganz voll: BMS spricht an wenn man direkt Vollgas gibt (auch ohne Last). Komischerweise kann man trotzdem wenn man langsam Gas gibt lange 6er/8er Schrauben in Nadelholz drehen.
Vielleicht etwas empfindlich bzgl. Unterspannung. :kp:


Gruß

Jürgi
Beiträge: 824
Registriert: 11. Dez 2013, 00:00
Wohnort/Region: Bayrisches Allgaeu

Re: Neuer 12V Ni-Cd Akku für Makita

Beitrag von Jürgi » 27. Sep 2019, 14:27

Die Probleme hatte ich bisher nicht.

Antworten