CAS - das neue Akkusystem

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Antworten
MSG
Moderator
Beiträge: 5155
Registriert: 16. Sep 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: CAS - das neue Akkusystem

Beitrag von MSG » 14. Okt 2019, 18:18

Brandmeister hat geschrieben:
14. Okt 2019, 16:43
Falls ich gerade nichts überlesen oder falsch aufgefasst habe; den Metabo KHA 18 LTX BL würde ich da datentechnisch eher mit dem Bosch GBH 18V-26 vergleichen.
Das sehe ich auch so.
Vermutlich hätte ich es bei meinem Beitrag deutlicher schreiben sollen: Der von mir verlinkte Bosch mit ~ 1J ist durchaus brauchbar wenn die Löcher nichts dauernd >= 8mm in Beton sind. Damit wollte ich den Beitrag
powersupply hat geschrieben:
14. Okt 2019, 09:08
Unter den 2,2Joule des Metabo KHA 18 LTX BLwird das sinnvolle Arbeiten schon deutlich weniger.
Da bist Du dann im Bereich der ganz billigen Baumarktgeräte!
relativieren. Man kann durchaus sinnvoll damit - in den gegebenen Grenzen - arbeiten.

Z. B. Seit ich das Ding hab wird der große Metabo KHE 3251 nur noch benutzt, wenn die Löcher >= 10mm oder es extrem viele 8er sind.

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 12310
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: CAS - das neue Akkusystem

Beitrag von Dirk » 14. Okt 2019, 22:25

Ich habe mit dem kompakten Bosch, den ich auch eine Zeitlang besaß, auch 24er Löcher in Ziegel gebohrt. Dauerte etwas länger, war aber durchaus machbar. Insofern spricht überhaupt nichts gegen eine kleine, leichte Maschine für Löcher bis 10mm, da stimme ich auch gegen ps.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

powersupply
Beiträge: 13659
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: CAS - das neue Akkusystem

Beitrag von powersupply » 14. Okt 2019, 22:54

Hallo
Ich hatte mich vielleicht etwas falsch ausgedrückt.
Natürlich kann mal auch mit einem 1 Joule Gerät 20er Löcher bohren. Das hat man sogar früher auch mit Schlagbohrmaschnen versucht.
Die Frage war ja wegen einem kleineren Akkubohrhammer seitens Metabo.
Und da denke ich, dass sie dabei den professionellen Handwerker adressiert hatten der Vorteile bei einem schnellen Bohrfortschritt, insbesondere wenns mehrere Löcher werden, im Blick hat.

PS

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 2608
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: CAS - das neue Akkusystem

Beitrag von Brandmeister » 14. Okt 2019, 23:28

Ich verweise, was die Handwerker angeht, mal auf den Teil der Bevölkerung, der nicht fähig ist, Lampen, Spiegel, Blumenkästen etc selber aufzuhängen. Zumindest bei Lampen oder Blumenampeln in Betondecke, wo selten etwas größeres als M5 oder M6 verbaut wird, sollte so ein Hämmerchen seine Nische haben. Bei der Lattung von Holz- und Rigipsdecken ist es auch gar nicht mal verkehrt, so einen "Zwerg" am Start zu haben.
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

Glenlivet
Beiträge: 27
Registriert: 28. Aug 2014, 18:29
Wohnort/Region: Wuerttemberg

Re: CAS - das neue Akkusystem

Beitrag von Glenlivet » 14. Okt 2019, 23:30

Für manche trifft das sicher zu. Andererseits kann der professionelle Handwerker ja z.b auch Küchenbauer sein oder Rauchmelder installieren.
Da wären so Sachen wie Kompatibilität mit dem vorhandenen 12V System oder leichtes Gewicht für die 5mm Löcher an der Decke schon gute Argumente.
Milwaukee bietet seinen 12V Hammer ja sogar mit Absaugung an, dafür scheint es also Bedarf zu geben. Und im blauen Bosch forum gibt's diverse Threads in denen Handwerker nach einem Hammer fürs 10,8v system fragen.

norinofu
Beiträge: 1243
Registriert: 7. Apr 2011, 14:36
Wohnort/Region: Unterland - BaWue

Re: CAS - das neue Akkusystem

Beitrag von norinofu » 15. Okt 2019, 09:06

Brandmeister hat geschrieben:
14. Okt 2019, 23:28
Ich verweise, was die Handwerker angeht, mal auf den Teil der Bevölkerung, der nicht fähig ist, Lampen, Spiegel, Blumenkästen etc selber aufzuhängen. Zumindest bei Lampen oder Blumenampeln in Betondecke, wo selten etwas größeres als M5 oder M6 verbaut wird, sollte so ein Hämmerchen seine Nische haben.
Glenlivet hat geschrieben:
14. Okt 2019, 23:30
Milwaukee bietet seinen 12V Hammer ja sogar mit Absaugung an, dafür scheint es also Bedarf zu geben.
Meine Rede, daher hab ich weiter vorne ja schon einen geschrumpften KHA 18 LTX 24 mit ISA vorgeschlagen und den kleinen Milwaukee mit Absaugung erwähnt.
Die kleine Absaugung hat sogar den Vorteil, nicht Maschinengebunden zu sein, man könnte sie also auch mit einem größeren oder 230V Hammer oder Bohrmaschine verwenden. Nachteil, separater Akku.

Ein Problem seh ich allerdings, auch wenn ein Markt für so ein Hämmerchen da ist, die Anwender müssen es erstmal wissen und auch verwenden wollen.
Es ist wohl oft kein Verständnis oder Wissen da, das man direkt an der Bohrstelle absaugen kann oder besser sogar sollte. Das Einfachste wäre einen Absaugadapter wie z.B. den Starmix Bohrfixx zu verwenden.

Ich seh oft genug Handwerker die in Büros Dinge nachträglich installieren, seien es Halter für Beamer oder andere Präsentationstechnik, Rollos oder Vorhänge und weiterer Kleinkram. Häufig wird gar nicht abgesaugt, mit Glück dann hinterher zusammengekehrt (gibt ja Reinigungskräfte) oder die schleppen dann irgendeinen verratzen Nass-Trockensauger mit und der Azubi darf mit dem Rohr neben der Bohrstelle absaugen. Lustig wird das dann in Büros die eine Raumhöhe ab 3m haben, dann muss man Sauger schon mal irgendwo auf einen Tisch stellen.

Ich für mein Teil kann sagen, seit ich einen Akkuhammer mit integrierter Absaugung habe, will ich nicht mehr anders arbeiten und wenn der jetzt noch leicher und kompakter werden würde ... :mrgreen:
Alle Menschen sind schlau - die Einen vorher, die Anderen hinterher

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 4247
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D-BW-HN

Re: CAS - das neue Akkusystem

Beitrag von MrDitschy » 15. Okt 2019, 09:30

Makita hat ja auch ein kleinen ca 1J Hammer, in 18V/DHR171 und 10,8V/HR166 (beide fast Baugleich), also ähnliches könnte auch Metabo heraus bringen ... und wer welche Maschine dann zu welchem Einsatz nutzt, ist eh recht unterschiedlich.
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

Umbauten:
Makita 18V Akku Adaper zu anderen Herstellern
Bosch FlexiClick auf Makita DDF083 (DDF483) - Metabo Quick auf Makita DDF483

Werkzeugnews-Akkuliste aller Hersteller:
zur Liste zum Thread

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 12310
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: CAS - das neue Akkusystem

Beitrag von Dirk » 15. Okt 2019, 10:45

norinofu hat geschrieben:
15. Okt 2019, 09:06
Die kleine Absaugung hat sogar den Vorteil, nicht Maschinengebunden zu sein, man könnte sie also auch mit einem größeren oder 230V Hammer oder Bohrmaschine verwenden. Nachteil, separater Akku.
Die wollte ich mir sogar mal separat kaufen, genau dafür - Anwendung an anderer Maschine. Nachdem ich sie dann mal in der Hand hatte, habe ich das Vorhaben wieder aufgegeben: im Vergleich zur integrierten Absaugung des Metabo unhandlich und klobig, außerdem nicht gerade leicht. Machte alles, nur keinen "schlanken Fuß" an der Maschine.
Es ist wohl oft kein Verständnis oder Wissen da, das man direkt an der Bohrstelle absaugen kann oder besser sogar sollte.
Aber was willst Du machen? Du kannst die Verblödung der Menschheit nicht aufhalten...
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 2608
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: CAS - das neue Akkusystem

Beitrag von Brandmeister » 15. Okt 2019, 11:07

Dirk hat geschrieben:
15. Okt 2019, 10:45
Du kannst die Verblödung der Menschheit nicht aufhalten...
Hmm...wobei man erwähnen sollte, dass die Summe der Intelligenzpunkte der Menschheit gleich bleibt, sie verteilt sich nur auf immer mehr Leute.
Hatte da mal so eine Episode mit einer Elektroinstallationsfirma, die meinte, da bohren und stemmen zu müssen, wo ich die Prozessleittechnik stehen hatte. Trotz der Zusage auf die Bitte, erstmal am anderen Ende der Halle anzufangen, damit ich die Zeit hatte, das Zeug herunterzufahren, bei Seite zu ziehen und abzudecken. Aber eigentlich ist ja bekannt, was "Ja ja" bedeutet. Und an der halben Stunde, in der ich auf dem Magazin Abdeckplanen besorgt habe, kann es auch nicht gelegen haben.
Ende vom Lied: Sie durften sich glücklich schätzen, dass der damalige Werksleiter sie die Arbeiten des Tages hat vollenden lassen und die Zusammenarbeit am nächsten Tag aufgekündigte und sie nicht gleich mit dem Knüppel vom Hof gejagt hat. Und dass zwei kräftige Kollegen vor Ort waren, die mich festgehalten haben.

Nachtrag:
Absaugen war wohl zu komplex für die drei Helden gewesen.
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

norinofu
Beiträge: 1243
Registriert: 7. Apr 2011, 14:36
Wohnort/Region: Unterland - BaWue

Re: CAS - das neue Akkusystem

Beitrag von norinofu » 15. Okt 2019, 11:12

Dirk hat geschrieben:
15. Okt 2019, 10:45
Aber was willst Du machen? Du kannst die Verblödung der Menschheit nicht aufhalten...
ich kann versuchen sie einzudämmen - zumindest in meinem Wirkbereich zu vergebender Arbeiten.
Wer seinen verursachten Dreck nicht wegmacht, bekommt ein Abzug in der B-Note (Rechnung).
Ich hab dem Elektriker auch schon mal seine Kabelreste in die Karre gekippt.
Alle Menschen sind schlau - die Einen vorher, die Anderen hinterher

Antworten