Makita DDF 483 Umbau auf Metabo Quick

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Antonio Piachi
Beiträge: 129
Registriert: 12. Jul 2013, 16:49
Wohnort/Region: OD

Makita DDF 483 Umbau auf Metabo Quick

Beitrag von Antonio Piachi » 2. Apr 2018, 16:31

Hallo,

in diesem thread möchte ich den Umbau eines Makita DDF 483 auf Metabo Powermaxx/BS18 Quick beschreiben.
Der Umbau nimmt einen überschaubaren Zeitrahmen von ca. 1-2h
in anspruch und ist mit einfachen Werkzeugen/Hilfsmitteln zu bewerkstelligen.

Als einleitende Vorgeschichte sei vielleich noch zu erwähnen, dass der DDF 483 meinem Bruder gehört (ich besitze selber keine Makita Akku-Geräte) und er mir für den Umbau prinzipiell freie Hand gelassen hat.
Einzige Bedingung war, dass alles reversibel sein muss.

Die guten Erfahrungen mit meinem umgebauten Bosch GSR 10,8 V EC auf Metabo Powermaxx Quick ( Flexi Click gab es zu dem Zeitpunkt noch nicht) habe ich mir zu nutze gemacht, um mich auch beim DDF 483 für Metabo Quick zu entscheiden.

Basis des Umbaus:

Makita DDF 483
Metabo Powermaxx/ BS 18 Getriebegehäuse
Nr.315418320
http://www.dittmar-shop.de/Metabo-Getri ... 18320.html

1.Entfernen des Bohrfutters und der Spindel

Sicherungsschraube lösen (Linksgewinde), 10mm Inbus mit dem kurzen Ende ins Bohrfutter (Rechtsgewinde) einspannen und einmal beherzt gegen das lange Ende schlagen.
Das Bohrfutter kann nun von Hand abgeschraubt werden.

Zum Ausbau der Spindel muss erst die Abdeckplatte, welche mit drei kleinen Schrauben befestigt ist, entfernt werden.
Nun kann das Bohrfutter als quasi "Abzieher" wieder von Hand auf die Spindel geschraubt und mit einem kräftigem Ruck mitsamt
der Spindel abgezogen werden.
Dabei sollte man die Achse Schrauber-Bohrfutter möglichst senkrecht halten, um zu verhindern, dass die drei kleinen Tönnchen der Spindelarretierung rausfallen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antonio Piachi
Beiträge: 129
Registriert: 12. Jul 2013, 16:49
Wohnort/Region: OD

Re: Makita DDF 483 Umbau auf Metabo Quick

Beitrag von Antonio Piachi » 2. Apr 2018, 17:30

2. Bearbeiten der Metabo Abdeckplatte
und der Metabo Spindel.

Die Metabo Abdeckplatte hat den identischen Lochkreisdurchmesser
wie die Makita Abdeckplatte, lediglich zwei 2mm Bohrungen für die Positionszapfen müssen gebohrt werden.

Die Spindeln sind beide mit einem 6800 RS ( so steht es zwar drauf, sollte aber doch 6800 2RS sein, da beidseitig abgedichtet) Kugellager versehen, so dass hier kein Handlungsbedarf besteht.
Spindeldurchmesser auf der Getriebeseite ist bei beiden Spindeln jeweils 9,86 mm.
Der Abstand der sich gegenüberliegenden Sechskantflächen der Spindelarretierung zueinander beträgt auch jeweils 9,38 mm.
Aber die Makita-Spindel hat drei plane Seiten und drei genutete Seiten, während die Metabo Spindel sechs plane Seiten hat.

Die Nuten der Makita Spindel nehmen getriebeseitige
Führungen auf, sodass die Metabo Spindel dementsprechend adaptiert werden muss.
Die für mich einfachste Methode, die Metabo Spindel mit Nuten zu versehen, war die Verwendung eines Dremel mit 2,5mm Schleifstift.
Zwischenzeitliches Nachmessen und Vergleichen ist hier unerlässlich.
Zusätzlich habe ich das Spindelende entsprechend der Makita Spindel angefast (Standbohrmaschine und Schleifleinen).
Der Zapfen am Ende der Makita-Spindel dient lediglich der besseren
Führung bei der Montage und kann vernachlässigt werden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antonio Piachi
Beiträge: 129
Registriert: 12. Jul 2013, 16:49
Wohnort/Region: OD

Re: Makita DDF 483 Umbau auf Metabo Quick

Beitrag von Antonio Piachi » 2. Apr 2018, 17:52

Nach dem Einbau der adaptierten Spindel noch eine abschließende Funktionsprüfung von Rechts-und Linkslauf sowie des Spindelstopps.

Was hat es nun gebracht?

1. Alles ist reversibel
2. Alle Festool Centrotec und Metabo Powermaxx/BS18 Quick Vorsätze können verwendet werden ( Festool Centrotec Futter, Festool 13mm Bohrfutter, Festool Tiefenstop, Metabo-Quick Bithalter, Metabo-Bohrfutter 10/13mm, Metabo-Quick Winkeladapter)
3. Überschaubare Kosten ( Metabo-Getriebegehäuse ca. € 30,-)
4. Geringer Zeitaufwand von ca.1-2h.
5. Ein zufriedener Bruder...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
MrDitschy
Beiträge: 3664
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Makita DDF 483 Umbau auf Metabo Quick

Beitrag von MrDitschy » 2. Apr 2018, 18:02

Schöner Umbau! :top:

Antonio Piachi hat geschrieben: Spindeldurchmesser auf der Getriebeseite ist bei beiden Spindeln jeweils 9,86 mm.
Der Abstand der sich gegenüberliegenden Sechskantflächen der Spindelarretierung zueinander beträgt auch jeweils 9,38 mm.
Aber die Makita-Spindel hat drei plane Seiten und drei genutete Seiten, während die Metabo Spindel sechs plane Seiten hat.

Die Nuten der Makita Spindel nehmen getriebeseitige
Führungen auf, sodass die Metabo Spindel dementsprechend adaptiert werden muss.
Wie hast du die Spindel aus dem DDF483 raus gebracht (meine versuche am DDF083 verliefen fehl)? :kp:
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

Umbauten:
Makita 18V Akku Adaper zu anderen Herstellern
Bosch FlexiClick auf Makita DDF083 (DF032/DF031)
Metabo Quick auf Makita DDF483

Werkzeugnews-Akkuliste aller Hersteller:
zum Thread

Benutzeravatar
AndreB
Beiträge: 1384
Registriert: 24. Nov 2015, 00:33
Wohnort/Region: Wunsiedel
Wohnort: Wunsiedel

Re: Makita DDF 483 Umbau auf Metabo Quick

Beitrag von AndreB » 2. Apr 2018, 18:08

Wirklich super gemacht und sehr schön berichtet. :top:
No false metal. :weld:

Antonio Piachi
Beiträge: 129
Registriert: 12. Jul 2013, 16:49
Wohnort/Region: OD

Re: Makita DDF 483 Umbau auf Metabo Quick

Beitrag von Antonio Piachi » 2. Apr 2018, 18:24

@Ditschy
Ich zitier mich mal selbst.
Zum Ausbau der Spindel muss erst die Abdeckplatte, welche mit drei kleinen Schrauben befestigt ist, entfernt werden.
Nun kann das Bohrfutter als quasi "Abzieher" wieder von Hand auf die Spindel geschraubt und mit einem kräftigem Ruck mitsamt
der Spindel abgezogen werden.
Dabei sollte man die Achse Schrauber-Bohrfutter möglichst senkrecht halten, um zu verhindern, dass die drei kleinen Tönnchen der Spindelarretierung rausfallen.
Beim beschriebenen Abziehen, habe ich von Hand
kräftig am Bohrfutter gezogen. Ging erstaunlich einfach.

Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 11772
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Makita DDF 483 Umbau auf Metabo Quick

Beitrag von Dirk » 2. Apr 2018, 18:30

MrDitschy hat geschrieben:Wie hast du die Spindel aus dem DDF483 raus gebracht (meine versuche am DDF083 verliefen fehl)?
Lesen hilft:
Antonio Piachi hat geschrieben:Zum Ausbau der Spindel muss erst die Abdeckplatte, welche mit drei kleinen Schrauben befestigt ist, entfernt werden.
Nun kann das Bohrfutter als quasi "Abzieher" wieder von Hand auf die Spindel geschraubt und mit einem kräftigem Ruck mitsamt
der Spindel abgezogen werden.
Dabei sollte man die Achse Schrauber-Bohrfutter möglichst senkrecht halten, um zu verhindern, dass die drei kleinen Tönnchen der Spindelarretierung rausfallen.
BTW: @Antonio Piachi: sehr gelungener Umbau, top! :bierchen: :top:
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Benutzeravatar
MrDitschy
Beiträge: 3664
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Makita DDF 483 Umbau auf Metabo Quick

Beitrag von MrDitschy » 2. Apr 2018, 18:59

Antonio Piachi hat geschrieben: Beim beschriebenen Abziehen, habe ich von Hand
kräftig am Bohrfutter gezogen. Ging erstaunlich einfach.
Ahh danke, hab ich überlesen.
So geht dies leider beim 083er nicht, aber schon mal gut zu wissen, dass es überhaupt "einfach" raus geht (fällt da dann schon etwas ein).


Und auch mal von den anderen Usern sehr Lobenswert, dass nicht gleich ein Hinweis zum Akkusystemwechsel kommt! :top:
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

Umbauten:
Makita 18V Akku Adaper zu anderen Herstellern
Bosch FlexiClick auf Makita DDF083 (DF032/DF031)
Metabo Quick auf Makita DDF483

Werkzeugnews-Akkuliste aller Hersteller:
zum Thread

powersupply
Beiträge: 12797
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Makita DDF 483 Umbau auf Metabo Quick

Beitrag von powersupply » 2. Apr 2018, 20:25

Hi
2. Alle Festool Centrotec und Metabo Powermaxx/BS18 Quick Vorsätze können verwendet werden ( Festool Centrotec Futter, Festool 13mm Bohrfutter, Festool
Das verwundert mich jetzt aber etwas, da wir schon mal festgestellt hatten, dass die Spindeldurchmsser des Centrotec und des Metabo BL18 Quick einen leicht unterschiedlichen Durchmesser haben. Ich meine der von Metabo war geringfügig kleiner.

PS

Antonio Piachi
Beiträge: 129
Registriert: 12. Jul 2013, 16:49
Wohnort/Region: OD

Re: Makita DDF 483 Umbau auf Metabo Quick

Beitrag von Antonio Piachi » 2. Apr 2018, 20:41

Ja, Du hast recht mit den Spindeldurchmessern.
Festool 12mm
Metabo 11,6mm
Centrotec auf Metabo-Quick-Spindel hat demnach etwas mehr Spiel
als Centrotec auf Festool-Spindel.

Aber selbst das 13mm Festool-Bohrfutter hat auf der Metabo-Quick-Spindel weniger Spiel als so manch ein fest verbautes Bohrfutter
und ist für mich absolut akzeptabel.
Wenn man nur das Centrotec-Futter mit Centrotec-Bohrern, Bithaltern etc. verwendet, kommt ja auch das Spiel zwischen Centotec-Futter und Centotec -Einsteckende hinzu und das ist ja wiederum auch bei reiner Festool Verwendung vorhanden.

Gruß

Antworten