18V Akkuschrauber, Handlich, stark und langlebig.

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Antworten
mgzr160
Beiträge: 265
Registriert: 30. Jan 2017, 13:26
Wohnort/Region: Brandenburg

18V Akkuschrauber, Handlich, stark und langlebig.

Beitrag von mgzr160 » 30. Jan 2017, 13:36

Hallo ihr Handwerker,

Wie die überschrift es schon sagt Suche ich ein Akkuschrauber für den privaten Bereich, genutzt wird er im Haus und auf dem Hof, keine gewerbliche nutzung.
Kaufe aber ungern dauernd neues, michte eher noch etwas vererben :lol:
Bisher hatte ich einen Bosch blau mit 12 V NiCd, aber der schraubt kaum noch und ich möchte keine neuen Akkus kaufen.

Meine Auswahl.
1. Metabo BS 18 LT
2. BOSCH GSB 18 2 li plus.
3. Dewalt dcd 790
4. Milwaukee M18 bpd

Der Metabo und der Milwaukee haben beide einen 4ah Akku, die anderen haben zwei 1.5 oder 2ah Akkus.
Alle sind im preisbereich von 140-170 Euro.

Ich tendiere zum Metabo da der ein weiches Drehmoment von 34Nm hat, die anderen haben nur 23-24.
Wäre das kaufentscheidend?

Wenn nicht dann tendiere ich zu Bosch oder Dewalt von der handlichkeit her.

Was meint ihr, wohin würdet ihr tendieren oder womit habt ihr Erfahrung.?

Mfg
Sascha

Benutzeravatar
HeikoB
Beiträge: 4662
Registriert: 15. Sep 2008, 09:04
Wohnort/Region:
Wohnort: Uphusen bei Bremen

Re: 18V Akkuschrauber, Handlich, stark und langlebig.

Beitrag von HeikoB » 30. Jan 2017, 14:01

Metabo :top:

mgzr160
Beiträge: 265
Registriert: 30. Jan 2017, 13:26
Wohnort/Region: Brandenburg

Re: 18V Akkuschrauber, Handlich, stark und langlebig.

Beitrag von mgzr160 » 30. Jan 2017, 14:16

Is das alles ander müll oder einfach nicht in der Liga?

MSG
Moderator
Beiträge: 4516
Registriert: 16. Sep 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: 18V Akkuschrauber, Handlich, stark und langlebig.

Beitrag von MSG » 30. Jan 2017, 15:38

mgzr160 hat geschrieben:...genutzt wird er im Haus und auf dem Hof,...
Könntest du das eventuell detaillierter erläutern? Für 90% aller Arbeiten da reicht mir einer meiner 10,8V (oder mit Marketingbezeichnung 12V) Schrauber.

Damit lassen sich durchaus Holzschrauben bis 6mm verarbeiten. Wenn du jetzt nicht noch dickere Schrauben verarbeiten möchtest oder dicke Löcher in Metall bohren würde ich mir die 18V (warum sind das eigentlich noch keine Marketing-20V geworden?) nochmal überlegen.

mgzr160
Beiträge: 265
Registriert: 30. Jan 2017, 13:26
Wohnort/Region: Brandenburg

Re: 18V Akkuschrauber, Handlich, stark und langlebig.

Beitrag von mgzr160 » 30. Jan 2017, 15:46

Ich Bau viel aus Holz und hab auch 8-10er schrauben dabei.
Nutze viel die lochsägen und ich muss öfter mal viele mittlere schrauben rein drehen.

Beim bohren in stahl nutze ich alles von 2-13mm.
Fahre offroadtrial und baue öfter Fahrzeuge um, überrollkäfig, karosseriearbeiten usw.

Ich bin nur meinen 12V schrauber und auf Arbeit einen billig 18v makitaschrauber gewohnt.
Leider hat der 1.5ah vom Akku und das ist echt fix alle.

Wenn ihr mir einen hochwertigen 10,8/12 oder 14,4Volt schrauber empfehlen könnt, dann immer her damit.
Er sollte nur gut bumms haben und min 2ah Akku.

13er Futter ist aber Pflicht.

Nur so nebenbei, hatte heute den Dewalt dcd 732 und 790 in der Hand, beide gleich "klein" und handlich.

Wollte ungern wieder was halbherziges kaufen, halt mal was mit Qualität und Leistung.
Die 34Nm waren beim Metabo schon verlockend.

MSG
Moderator
Beiträge: 4516
Registriert: 16. Sep 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: 18V Akkuschrauber, Handlich, stark und langlebig.

Beitrag von MSG » 30. Jan 2017, 15:58

mgzr160 hat geschrieben:Ich Bau viel aus Holz und hab auch 8-10er schrauben dabei.
Nutze viel die lochsägen und ich muss öfter mal viele mittlere schrauben rein drehen.
Beim bohren in stahl nutze ich alles von 2-13mm.
Ok, mit der Anforderungsdefinition machen 18V durchaus Sinn :-)

Ich denke zu den einzelnen Schraubern kann noch jemand anders etwas sagen - ich hab keinen von denen...

Benutzeravatar
m_karl
Beiträge: 614
Registriert: 20. Jun 2015, 21:07
Wohnort/Region: AT Salzburg

Re: 18V Akkuschrauber, Handlich, stark und langlebig.

Beitrag von m_karl » 30. Jan 2017, 16:03

Ich würd vermutlich den Metabo nehmen, wegen der 4Ah Akkus. Was fällt noch zusätzlich auf für die Anforderungen. Naja der DCD790 ist der einzige brushless (aber wohl der mit den 1,5Ah Akkus?). Bosch und DeWalt hätten ggü. dem Metabo ein bisschen mehr Drehzahl im zweiten Gang was für kleine Durchmesser in Metall gut ist.
Wie der Milwaukee (der übrigens ein Schlagbohrer ist?) mit 4Ah in den Preisrahmen bis 170€ passen soll hab ich nicht ganz verstanden.

mgzr160
Beiträge: 265
Registriert: 30. Jan 2017, 13:26
Wohnort/Region: Brandenburg

Re: 18V Akkuschrauber, Handlich, stark und langlebig.

Beitrag von mgzr160 » 30. Jan 2017, 16:17

Der Milwaukee ist zur Zeit im Angebot mit 4ah Akku, transporttasche und ladegerät für 159Euro.
Die Option schlag mit dabei zu haben wäre nicht schlecht, aber kenne nicht die Qualität der geräte, find auch kein Drehmoment zum weichen schraubfall beim bpd.

Wenn ich auf das 13er Futter verzichte, was wäre dann für ein 10.8er zu empfehlen aber tendiere ansonsten zu 18V geräte.
Ne andere Option wäre noch der Dewalt dcd 732 mit 14,4 Volt.

Der Bosch hat 2x2Ah Akku im Set für 149 Euro.

MrDitschy
Beiträge: 3246
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: 18V Akkuschrauber, Handlich, stark und langlebig.

Beitrag von MrDitschy » 30. Jan 2017, 16:35

Milwaukee hat m.W. einen 10,8V mit 13mm Futter.

Aber egal welchen Schrauber du dann vererben möchtest, dessen Akkus halten auch nicht ewig und machen wie bei deinem jetzigen irgendwann mal schlapp .... ggf. stehst du sogar in ein paar Jahren wieder vor der selben Entscheidung.

Benutzeravatar
m_karl
Beiträge: 614
Registriert: 20. Jun 2015, 21:07
Wohnort/Region: AT Salzburg

Re: 18V Akkuschrauber, Handlich, stark und langlebig.

Beitrag von m_karl » 30. Jan 2017, 16:36

Nein ich würde auf 18V gehen, du hast durchaus Anwendungen, bei denen die Leistung von 18V Geräten dazupasst. Vorteil bei 18V sind zudem weitere Geräte von jedem der Hersteller. Wenn du mal mit 2 4Ah Akkus ausgestattet bist, kannst du um vergleichsweise kleines Geld Stichsäge, Kreissäge, Winkelschleifer, Bohrhammer, Hobel kaufen, der Akku hat für all die Geräte genug wumms.
Die genannten Akkuschrauber dürften ein klein wenig von den 10 Zellern schon profitieren (4 oder 5 Ah), laufen sicher auch ordentlich mit 5 Zellen 2Ah oder 1,5Ah.
Bei den 4Ah bekommst du halt auch "mehr fürs Geld" und längere Lebensdauer vom Akku, weil er mit den gleichen Aufgaben weniger Belastung hat.

Zu dem Milwaukee kann ich nicht viel sagen, aber der Preis scheint schwer in Ordnung zu sein (4Ah, immerhin 1800rpm für kleine Durchmesser) und wenn du Schlag haben willst.

Mal schaun was die anderen dazu sagen.

Antworten