Akkuflex, Akkufliesenschneider und co

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Antworten
Benutzeravatar
ReinerL
Beiträge: 1
Registriert: 10. Feb 2017, 15:49
Wohnort/Region: Hamburg

Akkuflex, Akkufliesenschneider und co

Beitrag von ReinerL » 10. Feb 2017, 16:01

Was halten die Profis von Akkuwerkzeugen, speziell Akkuflex oder Akkufliesenschneider, Glasschneider von Makita.

Das sind ja eigentlich Werkzeuge die ordentlich Dunst brauchen. Lohnt sich so ein Kauf eines solchen Gerätes oder steckt die Technik noch in den Kinderschuhen.

Für welchen Einsatzbereich haben diese Geräte denn Vorteile?

powersupply
Beiträge: 11369
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Akkuflex, Akkufliesenschneider und co

Beitrag von powersupply » 10. Feb 2017, 21:05

Fliesenschneiden geht mittlerweile schon.
Makita ist mit den verwendeten Sony Akkus zwar noch nicht auf der Höhe der Zeit was die Akkus angeht, sollte aber trotzdem verwendbar sein.
Besser wäre in jedem Fall ein Akkusystem mit entweder mehr Zellen wie Flexvolt(Dewalt) bzw evtl Redlithium(Milwaukee) oder LiHD(Metabo) Eneracer(Bosch).
Bei den "kleinen" Flexvolt sind im18V Betrieb drei leistungsfähige 2Ah Akkus parallelgeschaltet während es beim Großen sogar drei der neuen Panasonic 3,1Ah Zellen sind. Die 3Ah Zellen die im Milwaukee verbaut sind betrachte ich bis ich einen eigenen Test habe etwas skeptisch da ich mit 2,5Ah LG-Zellen ein schon wenig erfreuliches Ergebnis hatte was die Erwärmung betrifft.

Die LiHD und die Eneracer sind hier meiner Meinung nach bedenkenlos einsetzbar.

PS

MrDitschy
Beiträge: 3246
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Akkuflex, Akkufliesenschneider und co

Beitrag von MrDitschy » 10. Feb 2017, 21:48

ReinerL hat geschrieben:Was halten die Profis von Akkuwerkzeugen, speziell Akkuflex oder Akkufliesenschneider, Glasschneider von Makita.
Meinst du mit Akkufliesenschneider den mit dem Wassertank?
Den gibt es aber nur in 10,8V.

Sonst hab ich mit den 18V Akku-Winkelschleifer und 4,0Ah Akkus schon Marmor-Simsen geflext (http://www.werkzeug-news.de/forum/viewt ... 42#p332242), weiter auch schon normale Fliesen .... also ein Netz-Winkelschleifer hab ich dabei nicht vermisst.

higw65
Beiträge: 294
Registriert: 22. Okt 2014, 17:14
Wohnort/Region: An der Himmelsthuer

Re: Akkuflex, Akkufliesenschneider und co

Beitrag von higw65 » 10. Feb 2017, 22:01

Zu den Makitas kann ich Dir nichts sagen...nur zu Bosch. Aber einige Dinge sind da recht ähnlich.

Akku-Winkelschleifer können mittlerweile die Meisten. Die sind auch gut und können eine Menge. Bei den kleinen Fliesen- und Glasschneidern ist das anders. Denke mal du meinst die kleinen 10,8er Geräte von Makita.
Habe mir eine GKS 10,8 V-LI als Fliesen- und Glasschneider umgebaut und wurde dafür sehr belächelt.
Dann haben wir ein paar bestehende 8mm-Spiegel ändern müssen. War mit meinem Tischler unterwegs. 10 Jahre alte Spiegel und in einem Objekt geklebte Spiegel mit Ausschnitten versehen. Wurden Lampen eingebaut.
Niemand dachte dass das Gerät das schafft...hat es aber. Kein Spiegel gebrochen. Nur ganz wenige Ausbrüche. Ob das bei Makita auch so ist kann ich nicht sagen. Der Vorteil liegt in der Größe und der Mobilität.

Allein für den Auftrag hat sich das Gerät inkl. Umbau bezahlt gemacht.

Ist nicht für Feinsteinzeug geeignet, bzw. dauert ewig, aber für weichere Sachen klappt es.

Wo ich gespannt drauf warte sind die neuen GWS 18 mit 3-facher Regelung und EC-Motoren. Das was ich schon in der Hand hatte war nochmals eine gewaltige Steigerung gegenüber den jetzigen Modellen.

Gruß GW

Antworten