News: Metabo: Mehr von der kabellosen Baustelle

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Antworten
GiovanniB
Beiträge: 170
Registriert: 26. Dez 2017, 00:37
Wohnort/Region: Landkreis Schwaebisch Hall

Re: News: Metabo: Mehr von der kabellosen Baustelle

Beitrag von GiovanniB » 6. Mär 2018, 23:22

MrDitschy hat geschrieben:fand den 10,8V Schrauber beim arbeiten mit kleinem Akku eher schon zuuu leicht, da griff ich immer zuerst zum 18V Schrauber.
Metabo hat m.W. auch solch einen kleinen 18V Schrauber (also wie Makita)
Mit Bohrfutter und einem 2 Ah Akku balanciert sich der BS 18 / BS 18 Quick vielleicht gerade noch so. Aber wenn das Gerät nur mit einem Bit in der Spindel oder mit Bithalter bestückt ist, dürfte der Akku ganz schön übergewichtig sein und steht außerdem ziemlich weit nach vorn über. Außerdem gilt der kleine Metabo 18 V Schrauber bei Überlast als akut abrauchgefährdet. Für solche Geräte mit ihren kleinen 600er Bürstenmotörchen finde ich 14,4 V die passendere und außerdem handlichere Alternative gegenüber 18 V, wenn es mehr als 10,8 V sein sollen (was eigentlich auch reicht, für höhere Spannungen gibt es größere Geräte mit robusteren Motoren).

KingKong069
Beiträge: 210
Registriert: 22. Aug 2016, 16:23
Wohnort/Region: Frankfurt

Re: News: Metabo: Mehr von der kabellosen Baustelle

Beitrag von KingKong069 » 7. Mär 2018, 00:42

Vollständigkeitshalber:
https://www.instagram.com/p/BfvEPlzDriY ... bo_sverige

Hier das Bild zur 36V Kantenfräse

Benutzeravatar
MrDitschy
Beiträge: 3365
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: News: Metabo: Mehr von der kabellosen Baustelle

Beitrag von MrDitschy » 7. Mär 2018, 07:34

GiovanniB hat geschrieben:
MrDitschy hat geschrieben:fand den 10,8V Schrauber beim arbeiten mit kleinem Akku eher schon zuuu leicht, da griff ich immer zuerst zum 18V Schrauber.
Metabo hat m.W. auch solch einen kleinen 18V Schrauber (also wie Makita)
Mit Bohrfutter und einem 2 Ah Akku balanciert sich der BS 18 / BS 18 Quick vielleicht gerade noch so. Aber wenn das Gerät nur mit einem Bit in der Spindel oder mit Bithalter bestückt ist, dürfte der Akku ganz schön übergewichtig sein und steht außerdem ziemlich weit nach vorn über.
Hast du schon damit gearbeitet?
Ein Schrauber mit Akku unten dran ist nun mal immer handlicher und auch besser ausbalanciert, ob mit Bohrfutter oder Spindel macht da nicht viel aus.

Außerdem gilt der kleine Metabo 18 V Schrauber bei Überlast als akut abrauchgefährdet. Für solche Geräte mit ihren kleinen 600er Bürstenmotörchen finde ich 14,4 V die passendere und außerdem handlichere Alternative gegenüber 18 V, wenn es mehr als 10,8 V sein sollen (was eigentlich auch reicht, für höhere Spannungen gibt es größere Geräte mit robusteren Motoren).
Es ging doch nur darum, dass man eben auch mit leichten 18V Akkubohrschrauber einen 10,8V Akkubohrschrauber ersetzen kann, also ohne dass man sich unbedingt ein 10,8V System zuzulegen muß .... wer dann aber natürlich meint, er müsse mit dem kleinen 18V Schrauber mega Schrauben reinjagen, ist nätürlich selbst schuld, wenn das Teil abraucht (der 10,8V würde es sicher auch nicht packen). :wink:

Benutzeravatar
m_karl
Beiträge: 698
Registriert: 20. Jun 2015, 21:07
Wohnort/Region: AT Salzburg

Re: News: Metabo: Mehr von der kabellosen Baustelle

Beitrag von m_karl » 7. Mär 2018, 09:04

MrDitschy hat geschrieben:wer dann aber natürlich meint, er müsse mit dem kleinen 18V Schrauber mega Schrauben reinjagen, ist nätürlich selbst schuld, wenn das Teil abraucht (der 10,8V würde es sicher auch nicht packen). :wink:
Ist da nicht eher die (fehlende?) Elektronik schuld?

Benutzeravatar
MrDitschy
Beiträge: 3365
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: News: Metabo: Mehr von der kabellosen Baustelle

Beitrag von MrDitschy » 7. Mär 2018, 09:41

Kann sein, meine zumindest schon gelesen zu haben, dass der BS diese nicht hat (aber genau weiß ich es nicht)!?

GiovanniB
Beiträge: 170
Registriert: 26. Dez 2017, 00:37
Wohnort/Region: Landkreis Schwaebisch Hall

Re: News: Metabo: Mehr von der kabellosen Baustelle

Beitrag von GiovanniB » 7. Mär 2018, 10:13

MrDitschy hat geschrieben:Kann sein, meine zumindest schon gelesen zu haben, dass der BS diese nicht hat (aber genau weiß ich es nicht)!?
Ich habe den ganz kleinen (im PowerMaxx-Gehäuse) selbst nicht.

Es ist aber schon interessant, wenn man z.B. die Amazon-Bewertungen anschaut, wie viele Einträge es dort von Anwendern gibt, bei denen sich teilweise schon der dritte Motor mit Rauchzeichen verabschiedet hat. Das scheint beim 18 V häufig, beim 14.4er gelegentlich, und beim 10.8er (PowerMaxx) kaum vorzukommen. Sicher kein Zufall, denn die Geräte sind offenbar so ausgelegt, dass das Drehmoment linear mit der Voltklasse steigt, d.h. dass der Strom im Motor bei Nennlast für jede Spannungsklasse gleich ist. Durch die höhere Spannung des 18 V ist dann die Leistung (und damit das Drehmoment) entsprechend höher - und die Wärmeentwicklung bei Überlast.

Der schwerere BS 14.4 Li / BS 18 Li hat eine Überlastabschaltung, und zugleich einen größeren und damit sicherlich robusteren Motor als die ganz leichte "PowerMaxx-Klasse". Trotzdem scheint's da auch vereinzelte Schäden zu geben. Mein 14.4 Li hat sich bisher allerdings immer rechtzeitig abgeschaltet.

norinofu
Beiträge: 1085
Registriert: 7. Apr 2011, 14:36
Wohnort/Region: Unterland - BaWue

Re: News: Metabo: Mehr von der kabellosen Baustelle

Beitrag von norinofu » 3. Apr 2018, 10:07

Submaniac hat geschrieben:Metabo 10.8er Schiebekkus werden Ende 2018 kommen. Da wird dann das Maschinenprogramm auch ausgeweitet.
Die ersten Anzeichen dazu sind da, das bisherige 10,8V System ist von der Metabo Website verschwunden.
Über die Suche findet man nur noch die PowerMaxx TLA LED.
Alle Menschen sind schlau - die Einen vorher, die Anderen hinterher

mirk
Beiträge: 842
Registriert: 2. Nov 2006, 15:42
Wohnort/Region: MYK

Re: News: Metabo: Mehr von der kabellosen Baustelle

Beitrag von mirk » 3. Apr 2018, 10:34

Wenn ich mir das so ansehe bauen sie entweder die ganze Seite um oder die Server sind abgestürzt.
Da fehlt neben dem 10.8V Programm noch mehr.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße Mirko

norinofu
Beiträge: 1085
Registriert: 7. Apr 2011, 14:36
Wohnort/Region: Unterland - BaWue

Re: News: Metabo: Mehr von der kabellosen Baustelle

Beitrag von norinofu » 3. Apr 2018, 10:40

Ist mir später auch aufgefallen, allerdings findet man die 18V Geräte dennoch über die Suche.
Alle Menschen sind schlau - die Einen vorher, die Anderen hinterher

GiovanniB
Beiträge: 170
Registriert: 26. Dez 2017, 00:37
Wohnort/Region: Landkreis Schwaebisch Hall

Re: News: Metabo: Mehr von der kabellosen Baustelle

Beitrag von GiovanniB » 3. Apr 2018, 22:33

Wow, was ist denn bei denen los ... ist der Webmaster in Osterurlaub und der Lehrling hat die Datenbank zerschossen?

Sieht aus, als wäre die Umstellung der Produkte in der Website auf die neue LiHD Generation gründlich danebengegangen.

Es spricht nicht für die Web-Kompetenz von Metabo, dass dieser Zustand schon seit mehr als 12 Stunden anhält, ohne ein erläuterndes Banner o.ä.

Antworten