Festool CDD 12 (ohne FX)

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

DubaiDrift
Beiträge: 489
Registriert: 7. Mai 2012, 08:18
Wohnort/Region: Wismar
Wohnort: Wismar

Festool CDD 12 (ohne FX)

Beitrag von DubaiDrift » 18. Apr 2016, 10:30

Moin,

ich habe hier einen alten CDD 12 von Festool und mal eine Frage dazu. Wenn man den Gasgebeschalter loslässt läuft der Schrauber etwas nach, also quasi durch die Massenträgheit des Antriebes. Ist das normal? Die anderen Schrauber die ich kenne, stoppen sehr schnell, selbst ein alter Makita ohne einhülsiges Bohrfutter.

Das Nachlaufen tritt in beiden Gängen auf.

Was sagen die Kenner?

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 11414
Registriert: 3. Feb 2004, 00:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Re: Festool CDD 12 (ohne FX)

Beitrag von H. Gürth » 18. Apr 2016, 10:38

Liegt wohl am Schalter. Bremskontakt verschlissen.
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

DubaiDrift
Beiträge: 489
Registriert: 7. Mai 2012, 08:18
Wohnort/Region: Wismar
Wohnort: Wismar

Re: Festool CDD 12 (ohne FX)

Beitrag von DubaiDrift » 18. Apr 2016, 10:50

Kann man sowas reparieren ohne den gesamten Schalter auszutauschen?

HeikoB
Beiträge: 4655
Registriert: 15. Sep 2008, 09:04
Wohnort/Region:
Wohnort: Uphusen bei Bremen

Re: Festool CDD 12 (ohne FX)

Beitrag von HeikoB » 18. Apr 2016, 11:09

Ist aber kein CDD12 ES mit zweihülsigem Futter?
Der hatte noch keinen Spindelstop.

Gruß Heiko

DubaiDrift
Beiträge: 489
Registriert: 7. Mai 2012, 08:18
Wohnort/Region: Wismar
Wohnort: Wismar

Re: Festool CDD 12 (ohne FX)

Beitrag von DubaiDrift » 18. Apr 2016, 11:12

Es ist ein CDD 12 ohne Zusätze. Hat ein zweihülsiges Futter.

HeikoB
Beiträge: 4655
Registriert: 15. Sep 2008, 09:04
Wohnort/Region:
Wohnort: Uphusen bei Bremen

Re: Festool CDD 12 (ohne FX)

Beitrag von HeikoB » 18. Apr 2016, 11:26

Zweihülsiges Futter spricht ja gegen eine Bremse!

powersupply
Beiträge: 11377
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Festool CDD 12 (ohne FX)

Beitrag von powersupply » 18. Apr 2016, 20:12

H.Gürth hat wohl, wie so oft, Recht :top:
Hab auch noch einen, eigentlich wenig genutzten, cdd 12 (mit) FX bei dem auch nichts mehr bremst. Der Spindelstop zum Öffnen und schließen des Bohrfutters funktioniert aber noch.

PS

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 11414
Registriert: 3. Feb 2004, 00:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Re: Festool CDD 12 (ohne FX)

Beitrag von H. Gürth » 18. Apr 2016, 20:38

Der Spindelstop zum Öffnen und schließen des Bohrfutters funktioniert aber noch.
Das hat aber mit der Motorbremse(Kurzschlussbremse) nichts zu tun.
Der Spindelstop ist reine Mechanik im vorderen Teil des Getriebes.
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

powersupply
Beiträge: 11377
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Festool CDD 12 (ohne FX)

Beitrag von powersupply » 18. Apr 2016, 20:54

Ich weis. Deshalb erwähnte ich es extra.

PS

DubaiDrift
Beiträge: 489
Registriert: 7. Mai 2012, 08:18
Wohnort/Region: Wismar
Wohnort: Wismar

Re: Festool CDD 12 (ohne FX)

Beitrag von DubaiDrift » 18. Apr 2016, 20:58

Also bleibt ihr beim Bremskontakt? Wie ist sowas ausgefuehrt? Ein Kontakt im Schalter, der geschlossen ist, wenn der Schalter nicht gedrueckt wird?

Ich schau mal ob ich den Schalter auseinander nehmen kann.

Antworten