Akkuschrauber mit EC-Motor oder normal?

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 12134
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Akkuschrauber mit EC-Motor oder normal?

Beitrag von Dirk » 22. Mai 2015, 15:50

Hi Leute,

ich möchte zu folgendem mal wissen, was ihr dazu denkt:

Seit 15 Jahren benutze ich zur vollsten Zufriedenheit einen DeWalt DW984 Akkuschlagbohrschrauber. 14,4V, 3 Gänge, mächtig Power (zur damaligen Zeit sicherlich einer der stärksten Schrauber am Markt). Mittlerweile sind aber leider alle meine NiCd-Akkupacks so ziemlich am Ende, Neukauf oder Neubestückung lohnt sich in meinen Augen aber nicht. Deshalb überlege ich schon seit geraumer Zeit, mir einen neuen Akkuschlagbohrschrauber zuzulegen. Der Neue soll 18V haben, Schlagfunktion, und vermutlich wieder vom jeweiligen Hersteller das Spitzenmodell werden. Mehr als zwei Gänge sind in meinen Augen auch nicht unbedingt notwendig, ich habe den dritten Gang meines DW984 vielleicht 2 oder 3x benutzt.

Unter anderem in's Auge gefaßt (weil es da ein gleichwertiges Gerät sowohl mit als auch ohne BL gibt) habe ich da die beiden Metabo:
- SB 18 LTX BL Quick (6.02199.65)
und
- SB 18 LTX Quick (6.02200.65)

Die beiden Maschinen sind gleichauf, der erste ist die Brushless-Maschine. Haupt-Unterschied ist wohl, daß die BL-Maschine roundabout 10Nm weniger hat.

Zu welcher Maschine würdet ihr greifen und womit würdet ihr das begründen? Bietet Brushless so enorm viele Vorteile, daß man das unbedingt braucht? Ich bin eigentlich immer ein Pro-Brushless-Vertreter, aber außer dem Wegfall des Kohlenverschleiß (der bei einem Akkugerät sowieso kein Thema ist) und der moderneren Technologie fällt mir kein Pro-BL-Argument ein.


Dirk
P.S.: bitte keine Diskussion über Marke/Hersteller, daß ist an dieser Stelle vollkommen irrelevant. Diesbezüglich ist eh noch keine endgültige Entscheidung gefallen, DeWalt und Bosch sind noch lange nicht "raus" - mir geht es nur um Pro/Contra BL bzw. welches der beiden o.g. Geräte ihr warum vorziehen würdet.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Benutzeravatar
Arni80
Beiträge: 5
Registriert: 20. Mai 2014, 06:56
Wohnort/Region: BW

Re: Akkuschrauber mit EC-Motor oder normal?

Beitrag von Arni80 » 22. Mai 2015, 17:21

Hallo Dirk,

habe mit beiden Maschinen schon gearbeitet, die normale LTX ist ein wahres Drehmomentmonster und die BL hat ein sehr breit gestreutes Anwendungsfeld. Ich habe mich damals für die LTX entschieden, da ich öfters Bohrungen mit Schlangenbohrer > 45mm in Weichholz machen muss...

Kommt also ganz darauf an für was die Maschine gedacht ist, für allgemeine Arbeiten sicher der BL da der Leerlaufstrom geringer und der Akku damit länger hält.

LTX vs. BL:
Drehmoment: LTX hat höheres Drehmoment
Lebensdauer: BL hat keinen Kohleverschleiß
Anwendungsbereich: BL hat geringeren Leerlauftsrom
Handhabung: BL ist etwas leichter und kürzer

Gruß Axel
Mfg Arni

Meineoma
Beiträge: 574
Registriert: 10. Sep 2014, 21:35
Wohnort/Region: Bonn Rhein Sieg

Re: Akkuschrauber mit EC-Motor oder normal?

Beitrag von Meineoma » 22. Mai 2015, 17:32

Vorteil Bruschlessist auf jeden Fall die Drehzahl. Ich Bohre viel Aluminiumund Holz, da brauche ich meistens die höhere Drehzahl.

powersupply
Beiträge: 13485
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Akkuschrauber mit EC-Motor oder normal?

Beitrag von powersupply » 22. Mai 2015, 17:40

Hallo

Ich habe schon bei einem Schrauber die Kohlen runtergenudelt. das war aber auch noch einer mit 9,6V. Kein Heimwerkergerät.
Daher würde ich, geringeres maximales Drehmoment hin oder her, auf Brushless setzen. Das nutzt Du eh in den allerwenigsten Fällen aus und wird ja auch nur beim Blockieren erreicht.
Die Schrauber sind ja mittlerweile so dermaßen Leistungsfähig, dass ich keine kabelgebundene Bohrmaschine mehr benutze.
Auch nicht zum Fliesenkleber (4kg Pulver + Wasser)anrühren. :oops:
Dabei fliest dann eben dauerhaft reichlich Strom in den Schrauber. Mit dem Brushless mache ich mir da um eine deutlich erhöhte Abnutzung nicht vorhandener Kohlen keine Gedanken. Reichlich Strom heißt mit dem 70mm Rührer ca 30A wenn der Kleber einigermaßen gemischt ist. Zwischendurch auch mal mehr. Mit dem Metabo BL gemessen. Leider gibts kein Video davon.
Der Brushless sollte auch leichter sein als der bürstenbehaftete Motor.

@ meineoma: Die Drehzahl wird ja wohl maßgeblich durch das Getriebeabstufung(en) bestimmt.

PS

Meineoma
Beiträge: 574
Registriert: 10. Sep 2014, 21:35
Wohnort/Region: Bonn Rhein Sieg

Re: Akkuschrauber mit EC-Motor oder normal?

Beitrag von Meineoma » 22. Mai 2015, 18:25

Ja das stimmt, aber durch die Bank haben alle Bruschless Schrauber sher viel mehr U/min. Bei den Metabos sind es immerhin 350 U/min.

Benutzeravatar
HeikoB
Beiträge: 4787
Registriert: 15. Sep 2008, 09:04
Wohnort/Region:
Wohnort: Uphusen bei Bremen

Re: Akkuschrauber mit EC-Motor oder normal?

Beitrag von HeikoB » 22. Mai 2015, 18:48

Also ich hab den aktuellen LTX nur auf der Metabo Veranstaltung ausprobiert und besitze das BL Modell. Ich sehe für mich den BL als geeigneter an da ich ihn noch nicht an seine Grenzen gebracht habe und zum Bohren mehr Drehzahl vorhanden ist.

Gruß Heiko

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 12134
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Akkuschrauber mit EC-Motor oder normal?

Beitrag von Dirk » 22. Mai 2015, 19:06

Mhmm. So wirklich weiter bringen mich die bisherigen Antworten nicht, denn die Argumente sind allesamt schon bekannt:

- längere Akkulaufzeit ist für mich absolut unwichtig bei allen Akkupacks mit >3Ah
- das Gewicht-Argument ebenso bei maximal 100gr Differenz
- auch die Baulänge ist irrelevant. Einzig die Dicke wäre relevant, wenn ein Unterschied von mehr als 5mm pro Seite bestünde (ein Gerät also 1cm dicker als das andere wäre)
- das Drehmoment habe ich selbst genannt, ob die 10Nm Differenz den Kohl fett machen, weiß ich nicht, es klingt aber nach einer Menge.
- einzig das Drehzahl-Argument kann ich für mich selbst nicht so 100%ig einordnen, aber wie ich schon schrieb, habe ich den hohen Gang beim derzeitigen Schrauber auch so gut wie nie benutzt.

Andere, noch nicht genannte Faktoren?

Mein eigenes Gefühl würde, würde ich die Wahl zwischen diesen beiden Geräten haben, übrigens momentan eher zum Modell mit konventionellem Motor gehen. So richtig begründen kann ich das aber nicht, es ist eher die Kombination aus schon genannten Faktoren. Die geringere Drehzahl im 2. Gang ist mir wurscht, dafür ist das konventionelle Gerät 11Nm kräftiger im weichen Schraubfall.

Frage am Rande: hat Metabo es eigentlich mittlerweile endlich geschafft, dem Bohrfutter hartmetallbestückte Backen zu spendieren? Oder sind da immer noch die weichen Otto-Normal-Backen dran, die man festziehen muß wie ein Ochse, damit nix durchrutscht?...
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

ChristianA
Beiträge: 2802
Registriert: 9. Apr 2004, 15:38
Wohnort/Region:
Wohnort: Österreich

Re: Akkuschrauber mit EC-Motor oder normal?

Beitrag von ChristianA » 22. Mai 2015, 22:07

Servus, Dirk!

Meine Erfahrung: Bei meinem Akku-Bohrschrauber mit bürstenlosem Motor lässt sich die Drehzahl deutlich feinfühliger dosieren als bei allen Akku-Bohrschraubern mit herkömmlichem Motor, die ich je (in Verwendung) hatte. Man kann das Gerät bei Bedarf sehr langsam laufen lassen. Gleichzeitig ist das Drehmoment bei der niedrigen Drehzahl (gefühlt) verhältnismäßig hoch. Freilich sind diese Eigenschaften nicht unerlässlich, aber ich habe sie bei verschiedenen Anwendungen (z. B. wenn ich beim Aufhängen eines Schranks eine 6 x 100 mm Schraube sachte in einen 8 mm Dübel drehen will) schätzen gelernt und möchte nur ungern darauf verzichten.
Ob alle Akku-Bohrschrauber mit bürstenlosem Motor die von mir geschilderten Vorzüge gleichermaßen bieten, weiß ich freilich nicht.

Einen schönen Abend!

Christian

Benutzeravatar
HeikoB
Beiträge: 4787
Registriert: 15. Sep 2008, 09:04
Wohnort/Region:
Wohnort: Uphusen bei Bremen

Re: Akkuschrauber mit EC-Motor oder normal?

Beitrag von HeikoB » 22. Mai 2015, 23:12

Die Frage ist für was die 11 Nm mehr benötigt werden könnten, du schraubst kleine Schrauben auch schneller im Ersten mit dem BL und wenn du willst kannst du den Festool Tiefenstopp verwenden und die Drehzahl zum Trockenbau verwenden.

Gruß Heiko

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 12134
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Akkuschrauber mit EC-Motor oder normal?

Beitrag von Dirk » 22. Mai 2015, 23:36

ChristianA hat geschrieben:Ob alle Akku-Bohrschrauber mit bürstenlosem Motor die von mir geschilderten Vorzüge gleichermaßen bieten, weiß ich freilich nicht.
Wäre aber spannend zu erfahren, ob die Drehzahlkurve bei allen BL-Motoren so ist, denn das ist tatsächlich mal ein Argument für BL-Motoren.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Antworten