Ryobi Akkuwerkzeuge !?

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Antworten
Zwotausender
Beiträge: 400
Registriert: 31. Jul 2011, 21:19
Wohnort/Region: Suedhessen

Ryobi Akkuwerkzeuge !?

Beitrag von Zwotausender » 3. Jun 2012, 14:29

Hallo Forum,
ich hab im Baumarkt gesehen, dass es von Ryobi nun eine Akkuserie gibt :Schrauber, HKS, Stichsäge,... .
Weiß man da schon was drüber ? Taugt Ryobi was ? Wer stellt die Geräte her, oder bauen sie sie wirklich selbst ?

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 12521
Registriert: 3. Feb 2004, 00:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Re: Ryobi Akkuwerkzeuge !?

Beitrag von H. Gürth » 3. Jun 2012, 14:53

Zwotausender hat geschrieben:Taugt Ryobi was ? Wer stellt die Geräte her......
Die da: http://www.ttigroup.com/en/our_brands
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

xrated
Beiträge: 733
Registriert: 19. Feb 2008, 00:52
Wohnort/Region:

Re: Ryobi Akkuwerkzeuge !?

Beitrag von xrated » 3. Jun 2012, 16:12

Schlecht sind die wohl nicht. Ist grün für Heimwerker und blau gewerblich?

Raubsau
Beiträge: 7809
Registriert: 11. Feb 2010, 12:33
Wohnort/Region:
Wohnort: Österreich

Re: Ryobi Akkuwerkzeuge !?

Beitrag von Raubsau » 3. Jun 2012, 16:17

Hm... nein. Eher ist es so dass die gelblich-grünen Werkzeuge eine Kategorie höher als die blauen sind.

Grundsätzlich ist Ryobi für den Preis nicht schlecht. Man sollte aber vorher mal vergleichen was andere Hersteller so bieten. Ich habe schon Werkzeuge von Ryobi in der Hand gehabt die 100€ billiger waren als z.B. das Gegenstück von Metabo und kaum schlechter und ich hatte welche die fast schon teurer waren als deutsche Markenkollegen.

Was ich aber wirklich gut finde ist die One+ - Serie. Man kann sich jedes E-Werkzeug einfach ohne Akku zu vorhandenen Geräten dazukaufen.

Generell gilt aber: Akku nur da wo es sein muss! Grade die Handkreissäge, Stichsäge usw. hat im Netzbetrieb immer Vorteile.
The results are as dramatic as putting a furious weasel in your underpants...

Kieseldumper
Beiträge: 347
Registriert: 18. Sep 2008, 19:19
Wohnort/Region:
Wohnort: Bayern

Re: Ryobi Akkuwerkzeuge !?

Beitrag von Kieseldumper » 3. Jun 2012, 19:59

Ich hab mit Geräten aus der grünen One+ -Serie gearbeitet und kann wirklich nichts negatives berichten.
Besonders der 18V 2-Gang CDA18022B Schrauber hat mich nie im Stich gelassen und ich war/bin stets zufrieden.
Ich hab das Gerät schon im harten Einsatz gehabt, wie z.B. mit dem Forstnerbohrer in Buchenstämme gebohrt usw.
Alles kein Problem...
Merkel muss weg!

heimwerker4live
Beiträge: 4
Registriert: 6. Jun 2012, 12:25
Wohnort/Region: Baden

Re: Ryobi Akkuwerkzeuge !?

Beitrag von heimwerker4live » 6. Jun 2012, 12:33

Ich habe Ryobi Akkugeräte und bin mit der Qualität sehr zufrieden. Ryobi waren mit dem One Plus Werkzeug Akkusystem die ersten die einen Akku für mehrere Akkugeräte anboten. Mir gefällt das Design, Qualität und natürlich auch der Preis ist attraktiv.

Muss nicht immer Bosch oder Metabo sein.

xrated
Beiträge: 733
Registriert: 19. Feb 2008, 00:52
Wohnort/Region:

Re: Ryobi Akkuwerkzeuge !?

Beitrag von xrated » 6. Jun 2012, 13:29

Metabo ist glaube ich auch nicht mehr so gefragt.

SchwarzeSonne
Beiträge: 2039
Registriert: 15. Feb 2011, 11:02
Wohnort/Region: Herford bei Bielefeld

Re: Ryobi Akkuwerkzeuge !?

Beitrag von SchwarzeSonne » 6. Jun 2012, 15:34

Die Jungs von TTI wissen einfach wie es geht. Ganz klare Abkehr vom Billigwerkzeug und der Ausbau von Marken. Von Atlas Copco haben sie Milwaukee gekauft und AEG gab es umsonst dazu - die Fertigung von den größeren Bohrhämmern und die Entwicklung lassen sie aber in Deutschland.

Moderne Werke im Perlflussdelta - da wo Arbeit extrem billig ist, jeder Arbeiter macht genau immer wieder den einen selben Handschlag - und das dann 10.000 mal am Tag.

Die Auftragsarbeit (Metabo/Bosch etc.) beträgt nur noch 20% des Gesamtumsatzes - und so langsam fangen sie an, ihr eigenes Süppchen zu kochen und stecken schön viel Geld in die Entwicklung. Die Ryobis (übrigens das erste Label, was sie damals gekauft haben) sind ganz bestimmt nicht schlechter als die Heimwerkerserie von Makita. TTi ist mittlerweile der 3.größte hinter Black und Decker & Bosch - die Bekannten haben einen guten Namen, TTI macht sich gerade einen.
Blixa Bargeld

xrated
Beiträge: 733
Registriert: 19. Feb 2008, 00:52
Wohnort/Region:

Re: Ryobi Akkuwerkzeuge !?

Beitrag von xrated » 6. Jun 2012, 16:04

Beim Marketing muss noch mehr gemacht werden. Da ist Bosch oder Hilti ganz groß.

Wo lässt Bosch&Metabo im Auftrag fertigen?

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 13160
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Ryobi Akkuwerkzeuge !?

Beitrag von Dirk » 6. Jun 2012, 16:58

heimwerker4live hat geschrieben:Ryobi waren mit dem One Plus Werkzeug Akkusystem die ersten die einen Akku für mehrere Akkugeräte anboten.
Äh, was? Elu hat schon 1995 sein System auf verschiedene Voltklassen ausgerichtet, so dass man z.B. einen 14,4V-Akku für mehrere Geräte benutzen kann. Und das gabs zeitgleich sicherlich auch bei Bosch. Da kannte in Europa noch niemand die Buchstabenkombination Ryobi...
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Antworten