Milwaukee Akku-Bohrschrauber + Schlagbohrschrauber M18 Fuel

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Redaktion
Beiträge: 567
Registriert: 17. Mai 2011, 10:49
Wohnort/Region: Stuttgart

Milwaukee Akku-Bohrschrauber + Schlagbohrschrauber M18 Fuel

Beitrag von Redaktion » 29. Apr 2012, 23:08

Mit M18 Fuel beginnt laut Milwaukee eine neue Dimension des Akkubohrens. Der Hersteller will neue Maßstäbe in Sachen Langlebigkeit, Leistung und Laufzeit bei Akkuwerkzeugen setzen. Er verspricht bis zu zehnmal längere Lebensdauer des Motors, bis zu 25 Prozent mehr Leistung und bis zu 50 Prozent längere Laufzeit pro Akkuladung im Vergleich zu bisherigen Milwaukee Akkuschraubern.

Siehe: Milwaukee Akku-Bohrschrauber und Akku-Schlagbohrschrauber M18 Fuel

Zum Kommentieren des Beitrags hier antworten

Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 10978
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region:
Wohnort: NRW

Re: Milwaukee Akku-Bohrschrauber + Schlagbohrschrauber M18 F

Beitrag von Dirk » 29. Apr 2012, 23:40

"Redlink-Technologie" - was für ein Unfug.
Das Gerät schaltet also bei Überlast ab. Toll. Und wenn ich bewusst bis an die Belastungsgrenze gehe, weil ich das gerade brauche? Und mir als Anwender egal ist, ob das Gerät dann abraucht, weil dann eben ein neues angeschafft wird. Dann hab ich Pech gehabt. Ganz toll, diese neue Elektronik. Dreckszeug.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Glatisant
Beiträge: 2332
Registriert: 6. Okt 2011, 16:42
Wohnort/Region: De

Re: Milwaukee Akku-Bohrschrauber + Schlagbohrschrauber M18 F

Beitrag von Glatisant » 29. Apr 2012, 23:56

Hi,

ist eben eine Sache was man will - kritisierst Du den Drehzahlbegrenzer Deines Autos auch als 'Dreckszeug' ?

Gruß, Glatisant

Raubsau
Beiträge: 7809
Registriert: 11. Feb 2010, 12:33
Wohnort/Region:
Wohnort: Österreich

Re: Milwaukee Akku-Bohrschrauber + Schlagbohrschrauber M18 F

Beitrag von Raubsau » 30. Apr 2012, 00:13

Ich versteh den Punkt nicht ganz, einen Überlastschutz haben so viele Li-Ion-Schrauber drin (bei mir alle drei). Lieber so als er würd abrauchen - etwas Hirnschmalz würd ich dem Anwender dennoch zutrauen, zumindest am europäischen Markt.
The results are as dramatic as putting a furious weasel in your underpants...

Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 10978
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region:
Wohnort: NRW

Re: Milwaukee Akku-Bohrschrauber + Schlagbohrschrauber M18 F

Beitrag von Dirk » 30. Apr 2012, 10:47

Glatisant hat geschrieben:kritisierst Du den Drehzahlbegrenzer Deines Autos auch als 'Dreckszeug'
Leicht andere Anwendung, findest Du nicht? Aber ja, da finde ich den auch nicht besonders toll. Letztlich muss man schon selbst wissen, was man da tut.

Ich wills mal anders ausdrücken:
bei meinen NiCd-Schraubern kann ich sehr feinfühlig selbst entscheiden, wie ich vorgehe. Ich spüre, wenn die Maschine sich quält, sehe aber ja auch, ob's "passt", weil ich eh gleich durch bin, oder ob ich doch besser absetze und neu ansetze. Bei den LiIo-Schraubern, die ich bisher benutzt habe, ist das nicht so, die schalten einfach knallhart ab. Und das stört mich.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Glatisant
Beiträge: 2332
Registriert: 6. Okt 2011, 16:42
Wohnort/Region: De

Re: Milwaukee Akku-Bohrschrauber + Schlagbohrschrauber M18 F

Beitrag von Glatisant » 30. Apr 2012, 13:22

Hi,
Dirk hat geschrieben:
Glatisant hat geschrieben:kritisierst Du den Drehzahlbegrenzer Deines Autos auch als 'Dreckszeug'
Leicht andere Anwendung, findest Du nicht?
nein
Aber ja, da finde ich den auch nicht besonders toll. Letztlich muss man schon selbst wissen, was man da tut.
Du würdest vermutlich anders denken, wenn Du für die Schäden aufkommen müßtest, die durch sowas entstehen.
bei meinen NiCd-Schraubern kann ich sehr feinfühlig selbst entscheiden, wie ich vorgehe. Ich spüre, wenn die Maschine sich quält, sehe aber ja auch, ob's "passt", weil ich eh gleich durch bin, oder ob ich doch besser absetze und neu ansetze. Bei den LiIo-Schraubern, die ich bisher benutzt habe, ist das nicht so, die schalten einfach knallhart ab. Und das stört mich.
tja, so ist das eben.

- Wenn ich an der Leistungsgrenze meines Schweißgerätes arbeite, schaltet dieses irgendwann, wenn zu warm, auch knallhart ab.
- Wenn ich an der Leistungsgrenze meines Winkelschleifers arbeite und diese überschreite, dann schaltet dieser auch knallhart ab.
- Wenn ich an der Leistungsgrenze meiner Schlagbohrmaschine arbeite und diese überschreite, so rutscht die Kupplung darin knallhart durch.
- Wenn Du in der Küche meinst einen 3kW-Wasserkocher, eine Heizplatte, usw. an einer Steckdose zeitgleich einschalten zu müssen, löst knallhart der Leitungsschutzschalter aus.
- schon mal was von Motorschutzschaltern gehört ?

... alles 'Dreckszeug', weil es Dich bevormundet und die Maschine/Anlage vor falscher Nutzung Deinerseits schützt ?


Kritikwürdig wäre das erst, wenn dadurch ein Leistungsversprechen nicht eingehalten wird.
Wenn aber z.B. angegeben wird die Maschine erreicht 40Nm weiches Drehmoment - und das wird durch die Sicherheitseinrichtung nicht beschränkt - dann gibt es nichts, aber auch rein garnichts daran zu kritisieren.

Gruß, Glatisant

Dietrich
Moderator
Beiträge: 6390
Registriert: 26. Jan 2004, 18:24
Wohnort/Region:
Kontaktdaten:

Re: Milwaukee Akku-Bohrschrauber + Schlagbohrschrauber M18 F

Beitrag von Dietrich » 30. Apr 2012, 16:31

Hallo,
die Nicd Schrauber haben nicht abgeschaltet weil die Akkus extrem hohe Stromstärken vertrugen, der Motor war dort das Problem.
Heute mit der höheren Energiedichte der LiIo-Akkus muß man den Akku schützen, kein Hersteller kann sich explodierende Akkus leisten.
Bei einer bestimmten Stromstärke schaltet die Elektronik ab.

Dewalt hatte vor einigen Jahren in Amiland eine Rückrufaktion wegen Akkuproblemen mit der 1. LiIo-Generation.
Was aber wohl an der mangelhaften Ladeüberwachung lag.

Das Thema geht also bei Milwaukee i.O.
Aber wenn die Schrauber heute 10mal so lange halten, was haben die für einen Schrott vorher verkauft.
Von einem Qualitätsschrauber erwartet man doch 10 Jahre (+) Lebensdauer und die werden wohl nicht 100 Jahre halten!?
Gruß Dietrich

www.holz-seite.de

Werkzeug made in Germany, eine Klasse für sich

Glatisant
Beiträge: 2332
Registriert: 6. Okt 2011, 16:42
Wohnort/Region: De

Re: Milwaukee Akku-Bohrschrauber + Schlagbohrschrauber M18 F

Beitrag von Glatisant » 30. Apr 2012, 16:48

Hi,
Dietrich hat geschrieben: Aber wenn die Schrauber heute 10mal so lange halten, was haben die für einen Schrott vorher verkauft.
Von einem Qualitätsschrauber erwartet man doch 10 Jahre (+) Lebensdauer und die werden wohl nicht 100 Jahre halten!?
... vielleicht haben die nur eine andere Zielgruppe - Leute die bisher z.B. wie folgt gearbeitet haben :
Dirk hat geschrieben:Und mir als Anwender egal ist, ob das Gerät dann abraucht, weil dann eben ein neues angeschafft wird.

Desweiteren bei Milwaukee nett :

.... Mitglieder des Milwaukee Heavy Duty Clubs (Mitgliedschaft kostenlos) erhalten zusätzlich zu den Garantieleistungen einen einjährigen Vollservice, der auch den Austausch von Verschleißteilen umfasst.

Gruß, Glatisant

Raubsau
Beiträge: 7809
Registriert: 11. Feb 2010, 12:33
Wohnort/Region:
Wohnort: Österreich

Re: Milwaukee Akku-Bohrschrauber + Schlagbohrschrauber M18 F

Beitrag von Raubsau » 30. Apr 2012, 21:51

Schaut euch bitte mal die heutigen Schrauber der starken 18V-Klasse an, das sind Monster!

Heiko hat hier ja mal ein Video von seinem Makita unter Volllast online gestellt. Wenn ein Gerät bei den Stromstärken abschaltet finde ich es wirklich okay. Wem ein Schrauber nicht reicht der 10x400er Schrauben reinknallen kann (konnte das überhaupt ein NiCd-Gerät?) der sollte zum Netzgerät greifen.
The results are as dramatic as putting a furious weasel in your underpants...

Dietrich
Moderator
Beiträge: 6390
Registriert: 26. Jan 2004, 18:24
Wohnort/Region:
Kontaktdaten:

Re: Milwaukee Akku-Bohrschrauber + Schlagbohrschrauber M18 F

Beitrag von Dietrich » 1. Mai 2012, 00:51

Hallo Raubsau,

"Monster" waren seinerzeit die BSP´s von Metabo:
Metabo BSP-Serie
Bis 2,8kg schwer, großzügig dick gummierter Griff und Maschinenteile.
Der 18er BSP schaffte 12x300 in Nadelholz, 10er Holzschrauben schaffte auch mein 15,6er.
Dank ICS 10 Schnell-Lader 3000 Ladungen pro Akku möglich.

Gegen die BSP Maschinen sind heutige LTXe geradezu Kompaktschrauber.
Auch nach 9 Jahren habe ich nicht das Bedürfnis den BSP 15,6 zu ersetzen.
Gruß Dietrich

www.holz-seite.de

Werkzeug made in Germany, eine Klasse für sich

Antworten