Bosch GSR 14,4 VE-2-LI und GSR 18 VE-2-LI Professional

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Redaktion
Beiträge: 565
Registriert: 17. Mai 2011, 10:49
Wohnort/Region: Stuttgart

Bosch GSR 14,4 VE-2-LI und GSR 18 VE-2-LI Professional

Beitrag von Redaktion » 24. Mai 2011, 19:17

Beim Schrauben und Bohren in Holz und Metall können Handwerker jetzt auf die kompakten Akku-Bohr­schrauber der 14,4 und 18 Voltklasse aus der „robustseries“ von Bosch zurückgreifen. Sie liefern ein hohes Drehmoment und sind dank Dura­shield-Gehäuse besonders stabil und strapazierfähig.

Siehe: Bosch GSR 14,4 VE-2-LI und GSR 18 VE-2-LI Professional

Zum Kommentieren des Beitrags hier antworten

henniee
Moderator
Beiträge: 11765
Registriert: 22. Jun 2004, 03:14
Wohnort/Region: DO

Re: Bosch GSR 14,4 VE-2-LI und GSR 18 VE-2-LI Professional

Beitrag von henniee » 24. Mai 2011, 19:25

unterscheiden die sich nicht auch beim Getriebe? Der Gewichtsnachteil ist so erheblich, dass ich daran zweifele es sei nur das Gehäuse...

Btw: Dass heute noch immer Spindelstop "beworben" wird - dabei hat es doch schon wirklich jeder Discountschrauber..
Viele Grüße,
Henniee

Dortmunder Union c/o
enememistewasrappeltinderkiste

Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 10882
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region:
Wohnort: NRW

Re: Bosch GSR 14,4 VE-2-LI und GSR 18 VE-2-LI Professional

Beitrag von Dirk » 24. Mai 2011, 21:52

Ich blick bei den Bezeichnungen nicht mehr durch. HD, SD, robustseries und was weiss ich nicht noch alles. Können die sich nicht mal auf was einigen? Oder sie machen es so, wie man es mittlerweile auch Audi empfiehlt: weil die Autos sowieso alle gleich aussehen, sollen sie jegliche Typenbezeichnung abschaffen, nur noch den Markennamen draufpappen und eine Größenbezeichnung. S M L XL XXL
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

tobias-n
Beiträge: 3
Registriert: 13. Jan 2011, 12:39
Wohnort/Region:
Wohnort: Bernburg
Kontaktdaten:

Re: Bosch GSR 14,4 VE-2-LI und GSR 18 VE-2-LI Professional

Beitrag von tobias-n » 25. Mai 2011, 09:33

Es gibt bei Bosch jetzt nur noch 3 Bezeichnungen, die "schwächsten Geräte" gehören der lightseries an, die "mittelklasse Modelle" der dynamicseries und die "schweren Geräte" nennen sich robustseries.

Die Unterschiede sieht man Ihnen schon an und Gewichtstechnisch merkt man es auch sofort. Auch die Verarbeitung ist spürbar anderst.

henniee
Moderator
Beiträge: 11765
Registriert: 22. Jun 2004, 03:14
Wohnort/Region: DO

Re: Bosch GSR 14,4 VE-2-LI und GSR 18 VE-2-LI Professional

Beitrag von henniee » 25. Mai 2011, 09:37

die sog. "robust.." war schon länger am VE-2 erkennbar.
Hab ich auch noch einen 12V Schrauber.. läuft wie am ersten Tag..
Viele Grüße,
Henniee

Dortmunder Union c/o
enememistewasrappeltinderkiste

heavygnome
Beiträge: 176
Registriert: 27. Mai 2005, 10:59
Wohnort/Region:

Re: Bosch GSR 14,4 VE-2-LI und GSR 18 VE-2-LI Professional

Beitrag von heavygnome » 25. Mai 2011, 21:56

Ich muss Dirk recht geben, das nimmt langsam Überhand, aber Dewalt ist mit Abstand am schlimmsten. :kp:
Gruß

heavygnome

SimonStrobl
Beiträge: 32
Registriert: 13. Dez 2009, 23:02
Wohnort/Region:
Wohnort: Landsberg am Lech

Re: Bosch GSR 14,4 VE-2-LI und GSR 18 VE-2-LI Professional

Beitrag von SimonStrobl » 25. Mai 2011, 22:52

Also ich arbeite in der Arbeit gewerblich mit dem älteren Modell der 18V Robustseries. Die Bezeichnung habe ich momentan gerade nicht im Kopf, aber es ist der 18V Robustseries Akkuschrauber mit Schlag, ca. ein Jahr alt. Von der Qualität dieses Gerätes bin ich sehr enttäuscht. Die Akkus halten ordentlich lange, Arbeiten lässt sich damit im Grunde auch schön. Was mich aber total enttäuscht: Innerhalb eines Jahres wurde das Gerät schon einmal ausgetauscht, da das Bohrfutter kaputt war. Es lockerte sich ständig. Bosch hat uns direkt ein Austauschmodell geschickt, was positiv zu erwähnen ist.
Dennoch, der "neue" Akkuschrauber ist nun auch erst ca 5 Monate alt, und das selbe Problem tritt wieder auf.
Hatte mir eigentlich erwartet, dass die "nahezu unkaputtbare" Robustserie stabiler ist.
Hoffe, dass die neuen Modelle besser sind, dann wäre es eine schöne Maschine ;)
MfG

thepowertooler
Beiträge: 93
Registriert: 20. Mai 2011, 13:34
Wohnort/Region: ABI

Re: Bosch GSR 14,4 VE-2-LI und GSR 18 VE-2-LI Professional

Beitrag von thepowertooler » 23. Jun 2011, 16:36

@Simon die Serie die du hast, ist die sogenannte Heavy Duty- Schiene. Heute seit Juni 2011 ca heißen diese robustseries.

Aber das ist wirklich ärgerlich was du schilderst.

Wir zum Beispiel haben zwei Tage auf der Messe mit einem GSR 14,4 VE-2 li "robustseries" also 3 AH PremiumAkkus ( aktuelles Modell ) gearbeitet und er lief tadellos. Das Bohrfutter vorne war so heiß, dass du damit Zigaretten anzünden konntest. :-)

Wäre es Kunstoff oder sowas gewesen wäre er wohl weggeschmolzen :-D

Gruß Alex
ECHT BOSCH, von PROFIS für PROFIS !!!

Raubsau
Beiträge: 7809
Registriert: 11. Feb 2010, 12:33
Wohnort/Region:
Wohnort: Österreich

Re: Bosch GSR 14,4 VE-2-LI und GSR 18 VE-2-LI Professional

Beitrag von Raubsau » 23. Jun 2011, 19:04

Zigaretten mit dem Bohrfutter anzünden? Da würd ich mir Sorgen ums Fett im Getriebe machen... :mrgreen:
The results are as dramatic as putting a furious weasel in your underpants...

W3VVTI
Beiträge: 99
Registriert: 9. Apr 2011, 20:14
Wohnort/Region:

Re: Bosch GSR 14,4 VE-2-LI und GSR 18 VE-2-LI Professional

Beitrag von W3VVTI » 26. Jun 2011, 17:40

Das Bohrfutter muss wirklich extrem zugedreht werden, damit die eingespannten Teile sich beim Spindelstop nicht von selbst lösen.
Sonst ist das Teil iO.
Gruss Toni

Antworten