Akkuschrauber ~170 Euro

Alles rund um Akkuschrauber und andere Akkuwerkzeuge

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Brandmeister
Beiträge: 1893
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Akkuschrauber ~170 Euro

Beitrag von Brandmeister » 15. Mai 2019, 20:48

Dirk hat geschrieben:
15. Mai 2019, 19:09
Daxelinho hat geschrieben:
15. Mai 2019, 16:15
Könnt ihr noch ein paar Modelle von anderen Herstellern im groben Preisrahmen raushauen? Ich blicke da irgendwie nicht so ganz durch, welche jetzt die aktuellen Modelle sind und welche schon älter sind.
Na ja. Da schaut man einfach auf der Web-Präsenz des Herstellers und vergleicht. Ist halt mit Mühe und Arbeit verbunden.
Nur dass man bei den Herstellerseiten am Ende doch wieder Preise vergleichen muss, denn was da so aufgerufen wird, liegt oftmals mehr als deutlich über dem Straßenpreis.
Mit der Bitte, noch ein paar Modelle im groben Preisrahmen rauszuhauen ist auch Vorsicht geboten. Manch einer soll danach verwirrter als vorher gewesen sein. :D
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 11616
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Akkuschrauber ~170 Euro

Beitrag von Dirk » 15. Mai 2019, 22:25

Brandmeister hat geschrieben:
15. Mai 2019, 20:48
Mit der Bitte, noch ein paar Modelle im groben Preisrahmen rauszuhauen ist auch Vorsicht geboten. Manch einer soll danach verwirrter als vorher gewesen sein. :D
Genau das ist das Problem. "Raushauen" kann man vieles, aber ob das sinnvoll ist, steht auf einem anderen Blatt - vor allem mit einem quasi nicht vorhandenen Anforderungskatalog.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Benutzeravatar
MrDitschy
Beiträge: 3497
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Akkuschrauber ~170 Euro

Beitrag von MrDitschy » 16. Mai 2019, 21:23

Dirk hat geschrieben:
15. Mai 2019, 19:09
´Das ist schonmal nicht verkehrt. Hinzu kommt, daß das vermutlich eine der ganz wenigen Maschinen in der Klasse ist, die Du finden wirst, welche ein Schnellwechsel-Futter (Quick) hat. Vorteil ist halt, daß Du z.B. einen Bithalter oder einen Winkeladapter dazukaufen kannst, oder Du nutzt das kleine 1-10mm-Bohrfutter (man kann alle Bohrfutter nutzen, die hier unter der Rubrik "Schnellwechselbohrfutter" stehen). Bei Bosch, DeWalt, Makita usw. suchst Du das vergeblich, im Marken-Bereich hat das nur noch Milwaukee (ich glaube aber auch nur in der 10,8V-Klasse).
Bosch hätte Akkuschrauber mit Wechselfutter, nennt sich bei blau, FlexiClick ... und bei grün, QuickSnap.

Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 11616
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Akkuschrauber ~170 Euro

Beitrag von Dirk » 16. Mai 2019, 22:06

Da hast Du natürlich vollkommen Recht, danke für den Hinweis!

Ich habe FlexiClick im Geiste nur immer mit 10,8V verbunden, daß es das System mittlerweile auch für 18V gibt, hatte ich nicht auf dem Schirm.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Antworten