Umbau Kühlschranknische in Küchenschrank

Hier könnte ihr sehenswerte und interessante Bauprojekte vorstellen. Ganz egal, welche Projekte ihr realisiert habt, ob aus Holz oder Metall, Umbaumaßnahmen im Innen- und Außenbereich oder die Verbesserung/Aufarbeitung von Maschinen, alle Projekte sind willkommen.

Moderatoren: Dominik Liesenfeld, Janik

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 3278
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Umbau Kühlschranknische in Küchenschrank

Beitrag von Brandmeister » 16. Sep 2020, 18:47

Nach langer kühlschrankloser Phase, dem Unvermögen mehrerer (Zwischen)händler das georderte Modell heranzuschaffen (soll irgendwas damit zu tun haben, dass da ab nächstes Jahr neue Energiesparvorschriften gelten und die Lagerbestände nicht ausgeliefert werden dürfen... :top: :F23 :F6 :top: ) bzw dem totalen Versagen eines Herstellers bei 3 Versuchen ein funktionierendes Modell auszuliefern :brech: :brech: :brech: und der Entscheidung ein ausgestelltes freistehendes Modell zu kaufen, hat es sich angeboten, die nun andernfalls dauerhaft leere Kühlschranknische in zusätzlichen Stauraum umzuwandeln.

Ausgangszustand.jpg

Im 1. Schritt wurde eine Trägerkonstruktion aus 10 x 10 und 47 x 5 mm Rechteckleisten eingebaut, um die künftige Rückwand nach hinten zu stützen. Der ist einfach mit 14 mm Stauchkopf an den Seiten festgeschossen und die Querträger mit Weißleim und moderatem Kraftschluss eingepresst.

Träger.jpg

Zuschnitt des Ständerwerks natürlich nur mit höchstwertigem High End Werkzeug...

Hochprofessionelle Ablaengvorrichtung.jpg

Das nächste, was zur Zeit deutlich zu lange Lieferzeiten hat, ist Plattenware. Also die Esche edelfurniert und Buche gedämpft verworfen und Baumärkte abgeklappert. Nummer 1 mit dem gewünschten Format aber beidseitig einer Oberfläche...es jammert den Hund. Mehr Spachtel als Holz :roll: . Kurz vor Ladenschluss in Laden 4 einigermaßen akzeptable Buche 4 mm für die Wandverkleidung bekommen. Und Birke MPX 12 mm für die Einlegeböden.

Erste Teile der Verkleidung provisorisch festgeschossen. Wie man sich eigentlich hätte denken können, war der Rahmen für die Rückwand zu filigran um da etwas anderes als den Lufthaken dran festzukriegen Diesen also durch eine solidere Konstruktion ersetzt.

Fail.jpg

Schön übrigens, wenn man sich den Transport/ -Zuschnitt direkt selber machen kann. Auch sehr zur Freude des älteren Herren, der den Parkplatz schräg gegenüber belegt hatte.

Transportschnitt.jpg
Wände 1.jpg

In der Steckdose zu sehen ist auch die künftige Schrankinnenbeleuchtung. Zumindest deren Stecker. Wäre ja blöd, die Steckdosen ungenutzt zu lassen.
Erste (Möchtegern)Elektrorbeiten mit dem Festschrauben des Vorschltgerätes und dem Festleimen des Schlaters. Das, was selber nicht so toll zu sehen ist und gerade von den ehemaligen Rahmenkanthölzchen in Position gehalten wird.

Elektro 1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 3278
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Umbau Kühlschranknische in Küchenschrank

Beitrag von Brandmeister » 17. Sep 2020, 23:24

So ganz nebenbei bemerkt:
Behelfsmäßige mobile Werkbänke mit eilig hingepfuschten Kramablagen sind ziemlich praktisch bei Wohnungsprojekten. Auch um zwischendurch mal Ordnung zu schaffen.
Nebenstelle.jpg

Ansonsten heute noch einen Teil der Böden mittels Bodenträger eingebaut. Alles nicht so schön wie geplant; am Ende wird wohl noch eine Nacharbeitungssession abgehalten werden müssen.
Böden.jpg
Bodenträger.jpg

Licht leuchtet auch:
Licht.jpg

Ab hier muss ich mir erst mal ein paar Gedanken machen, wie ich unten weiterbaue. Habe da noch 'n paar Ideen und muss erst mal überlegen, wie die sich am besten umsetzen lassen. Und ein paar andere Termine abarbeiten. Geht vermutlich erst nach dem Wochenende weiter.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

zimmy
Beiträge: 127
Registriert: 27. Mär 2020, 11:00
Wohnort/Region: Oßling

Re: Umbau Kühlschranknische in Küchenschrank

Beitrag von zimmy » 18. Sep 2020, 09:57

Sieht solide aus, kann sich sehen lassen :!: Um das Regal abzurunden, könnte man die Einlegeböden an der Vorderseite mit einen Fräser schön bearbeiten und dann ölen(?) Haste gut gemacht :allesgut:
zimmy

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 3278
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Umbau Kühlschranknische in Küchenschrank

Beitrag von Brandmeister » 18. Sep 2020, 10:04

Ist ja noch lang nicht fertig...

Die Böden werde ich eh noch ein bisschen nacharbeiten müssen.
Aber Du lieferst mir gerade den Grund, noch eine Fräse anzuschaffen :mrgreen: :mrgreen:
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 13158
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Umbau Kühlschranknische in Küchenschrank

Beitrag von Dirk » 18. Sep 2020, 21:06

Gibt wohl gerade diesen Makita-Nachbau bei Amazon im Angebot, musste mal bei mydealz nach suchen.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 3278
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Umbau Kühlschranknische in Küchenschrank

Beitrag von Brandmeister » 18. Sep 2020, 21:17

@Dirk:
Dieses Katsu Dingens?! Nää ich habe da gerade einen völlig anderen Gedankengang zu dem ich gerade etwas Background suche.

Und wenn ich den Thread jetzt eh gerade offen habe, packe ich hier gerade noch die Minimalfortschritte von heute rein:

Die Leuchten sind übrigens ein Sonderangebot aus Baumarkt 1 (der mit dem erbärmlichen MPX) und haben praktische Befestigungsclips aus Low-End ( :kp: ) PE oder PP (innert des roten Kreises). Ziemlich spröde also nur mit Vorsicht zu genießen...und vor allem festzuschrauben. Insgesamt eher billig als günstig...
Chinaleuchte.jpg
Sind 4 LED-Sticks (so die Bezeichnung im BM der wie eine architektonische Stilrichtung heißt) ǻ 400 mm mit Steckverbindern.

Erste Entscheidung zum Weiterbau fiel dann übrigens auf einen 4. Einlegeboden. Eigentlich naheliegend, bei vier Lichtprügeln.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 13158
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Umbau Kühlschranknische in Küchenschrank

Beitrag von Dirk » 18. Sep 2020, 21:36

Brandmeister hat geschrieben:
18. Sep 2020, 21:17
Dieses Katsu Dingens?!
Genau das meinte ich.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 3278
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Umbau Kühlschranknische in Küchenschrank

Beitrag von Brandmeister » 20. Sep 2020, 22:03

Bevor irgendwas weiterlief, wurde erst mal die Ablage von einem zu drei Fächern umgerüstet.
Ordnungssystem.jpg

Der immer noch relativ große offene Teil im Schrank kriegt dann jetzt
  • Eine ausziehbare Steckdosenleiste
  • Ein paar Kleinkramfächer für die Rolle Müll- bzw gelbe Säcke oder was sonst reinpasst
  • Kartoffel- und Zwiebelfach
  • Noch'n Fach
Für die ausziehbaren Teile liegen noch ein paar Auszüge aus einer demontierten alten Küche auf Halde. Und ein Satz aus einem alten Schreibtisch. Muss aber erst noch etwas Plattenware herbei. Also morgen weiterer Baumarkt-Raid ( :brech: :brech: )

Der Kabelsalat im obersten Fach musste auch noch verschwinden.

Kabelsalat.jpg

Hinter der Innenverkleidung verlegen geht leider nicht, da das Ständerwerk nicht hoch genug baut um die Steckverbinder der Lichtknüppel da durchzufummeln. Die Vertäfelung wieder zu lösen oder die Kabel einzukürzen und entsprechend den Stecker wieder dranzucrimpen (was bei dem Billigmaterial glaube ich nicht geht) oder die Kabel entsprechend wieder zusammenzufrickeln war jetzt irgendwie keine praktikable Lösung.
Also blieb hier nur das, was sich ohne vorhergehendes Zerstörungswerk bewerkstelligen ließ und ein noch vorrätiger Rest flammhemmendes (oder immerhin schwer entflammbares) Kunststoffviereckrohr musste als improvisierter Kabelkanal herhalten. Aus dem Material haben sich mittels PUK-Säge und Schlüsselfeilen auch Durchführungen für das Drähtchen von Lichtbalken zu Lichtbalken durch die Regalböden anfertigen.
Es ist der Lebensdauer mit Sicherheit nicht so zuträglich, wenn beidseitig Holzwerkstoff drauf rumscheuert.
Hochprofessionelle Ablaengvorrichtung_2.jpg
Durchführung.jpg
Ein- bzw festzukleben wieder mit PUR-Leim. Soweit der Plan; schnell und schmutzig. Schmutzig vor allem, wenn man feststellt, dass man besser die Kartuschenpresse entspannt hätte. So isses Leben; kurz hart und beschissen, fliegt das Ding eben samt Kartusche in den Müll.

Fiasko.jpg

Die Bodenträger sitzen auch ein wenig zu locker in ihren Löchern. Hier brauchts auch ein wenig polyurethanbasierte Nachbesserung. Bisschen eklig, das Zeug mittels Schaschlikspieß in die Löcher zu drapieren. Einweghandschuhe rocken!

Bodenträger_2.jpg

Den Kabelsalat in lange Schlingen gelegt und durch das Viereckrohr gezogen. Noch'n bisschen geretteten PUR zum Verkleben hergenommen.

Kabelkanal.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 3278
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Umbau Kühlschranknische in Küchenschrank

Beitrag von Brandmeister » 21. Sep 2020, 23:29

Langsam wird der Einkauf von Plattenware echt ein Tagesprojekt. Es hat den ganzen Vormittag gefressen, selbst mit herabgeetzten Erwartungen, eine geeignete Platte zu kaufen. Fündig geworden in Baumarkt Nummer drei (aufs Gesamtprojekt bezogen Nummer 5). Allmählich scheint es nur noch Pappel zu geben.

Der nächste Schritt war dann der Einbau des Kastens mit Auszug für Steckdosenleiste. Fürs Fotografieren ist dabei keine Hand frei geblieben. Hier ist nur eines von den Werkzeugen für die zwei Kabeldurchführungen...

Tres Amigos.jpg
...und ich erinnere mich nicht, wann ich das letzte mal ein Stemmeisen gebraucht habe, dafür aber an viele gotteslästerlichste Flüche während des Zusammenbaus des kleinen Fachs. Hier noch ein paar Bilder vom erreichten Endzustand:

Steckerleiste nicht ausgezogen.jpg
Steckdosenleiste ausgezogen.jpg
Spannungsprüfung.jpg

In der letzten Bauphase wird dann aus zwei Einzeltüren eine gemacht, denn kann man die Unordnung nicht gnädig verhüllen, muss man im Schrank nicht so viel Ordnung halten.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 3278
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Umbau Kühlschranknische in Küchenschrank

Beitrag von Brandmeister » 22. Sep 2020, 19:57

Für das Verheiraten der Einzeltüren eine Lehre aus Aluminium T-Profil gefertigt (lag noch rum). Sobald es seinen Zweck als Lehre erfüllt hat, ist es eine „Applikation“, die die Fase zwischen den Türelementen kaschiert.

Lehre.jpg

Die Verbindung selber erfolgt mittels Holzdübel (Zapfen). Lamellos wären zwar schöner, aber da fehlt mir die Ausrüstung. Und gerade auch der Wille sie anzuschaffen. Erste Serie leicht untermaßig gebohrt und die Zapfen mit etwas Gewalt und Ponal in die Löcher gebracht; die zweite Serie leicht übermaßig und gewaltfrei, dafür mit viel Ponal die Zapfen eingebracht.

Und während der Weißleim seine Endhärte erreicht, kriegt der Schrank einen Rahmen, der die Lücken schließt und zum Schluss auch mit die Tür tragen soll.

Rahmen Detail.jpg

Dabei war dann auch direkt die neue Spannungsversorgung nützlich:

Benutzt.jpg

Am Ende hat die Verzapfung der Türblätter nicht ausgereicht. Lag wahrscheinlich an den übermaßigen Löchern. Oder doch zu wenig Leim. Oder...ach, was weiß ich. Paar Versteifungen auf die Rückwand und die Messe ist gelesen.

Versteifung.jpg

Erstes Maßnehmen vorm Loch sagt passt. D.h. Morgen mit ein paar Klappscharnieren (die ursprünglichen Topfscharniere passen nicht mehr) und der Markt ist gehalten.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

Antworten