Reparatur Messer Griesheim Migboy 200

Hier könnte ihr sehenswerte und interessante Bauprojekte vorstellen. Ganz egal, welche Projekte ihr realisiert habt, ob aus Holz oder Metall, Umbaumaßnahmen im Innen- und Außenbereich oder die Verbesserung/Aufarbeitung von Maschinen, alle Projekte sind willkommen.

Moderatoren: Dominik Liesenfeld, Janik

Antworten
Benutzeravatar
AndreB
Beiträge: 1155
Registriert: 24. Nov 2015, 00:33
Wohnort/Region: Wunsiedel
Wohnort: Wunsiedel

Reparatur Messer Griesheim Migboy 200

Beitrag von AndreB » 8. Jan 2018, 01:06

Servus miteinander,

nachdem der Schlorg zur Zeit so schick Schleifböcke restauriert :top:, wollte ich auch mal wieder was auf Vordermann bringen. :)

Bin an ein defektes Migboy 200 (Bj. 1979) gekommen, das ich mit Hilfe von PS :thx: reparieren konnte.

Defekt war die Steuerung, wobei sich beim Drücken des Brennertasters genau gar nichts tat (es zog keins der Schütze an und auch die Relais auf der Hauptplatine schalteten nicht), also das Ding zerlegt und alles mit dem Multimeter durchgepiepst, um etwas Licht ins Dunkle zu bringen bzw. die Verdrahtung der Platine nachvollziehen zu können.

Beim Ausbau der Steckkarte (eig. schon vorher) fiel mir auf, dass zudem die Steckleiste der Hauptplatine gebrochen war, wobei ich die einfach kurzerhand mit zwei Plexiglasstreifen, welche ich mir mit der Stichsäge angefertigte, von beiden Seiten vollflächig wieder geklebt hab. Hält bombenfest. :)

Dann die Bauteile auf der Hauptplatine (viel ist nicht drauf) gecheckt und zwei defekte Kondensatoren (ein Elko und ein Metallpapierkondensator) "gefunden". Zudem flogen zwei Keramikkondensatoren, die sehr schlecht aussahen, von der Platine. Die Zenerdiode nahm beim Messen im eingebauten Zustand ebenfalls ein ungewöhnliche Werte an und nachdem die dann schon einseitig ausgelötet war, wurde die ebenfalls durch eine neue Ersetzt. Die vier Kammrelais wurden mit dem Netzteil und dem Multimeter auf Herz und Nieren geprüft und die waren glücklicherweise alle okay, wobei bereits die zugehörigen Freilaufdioden intakt waren.

Gut, nachdem die Platine überholt wurde und auch die Steckleiste wieder ordentlichen Sitz bot, alles fix zusammengesteckt und die Mühle ein erstes Mal getestet... und das mit Erfolg. :)

www.youtube.com/watch?v=Mmo3HIrCbhQ
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Never give up!

Benutzeravatar
AndreB
Beiträge: 1155
Registriert: 24. Nov 2015, 00:33
Wohnort/Region: Wunsiedel
Wohnort: Wunsiedel

Re: Reparatur Messer Griesheim Migboy 200

Beitrag von AndreB » 8. Jan 2018, 01:18

Der Kasten sah insgesamt recht schlecht aus, nachdem aber die Funktion wieder gegeben war, wollte ich das Ding natürlich wieder etwas herrichten. :)

Also weiter zerlegt, alles gesäubert und das Grundgerät wieder schön grau lackiert.

Nachdem ein Dinseanschluss verbaut war, ich aber keinen Bock auf ein neues Schlauchpaketsystem hatte, wurde das Migboy auf Eurozentralanschluss umgebaut (Gerät wurde quasi zum zweiten Mal umgerüstet).

www.youtube.com/watch?v=WxOZ7kcTbz8

Grundgerät stand wieder, insofern ging's mit dem Abschleifen der beiden Seitenteile weiter, welche anschließend grundiert und dann im ursprünglichen Blau lackiert wurden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Never give up!

Benutzeravatar
AndreB
Beiträge: 1155
Registriert: 24. Nov 2015, 00:33
Wohnort/Region: Wunsiedel
Wohnort: Wunsiedel

Re: Reparatur Messer Griesheim Migboy 200

Beitrag von AndreB » 8. Jan 2018, 01:35

Okay, dann stand noch der fahrbare Untersatz an, welcher ebenfalls sehr schleicht beieinander war. Zunächst alles entrostet und die Räder wieder leichtgängig gemacht.

Dachte mir zudem, dass ein paar Halter für den anhängenden Krimskrams ganz schick wären, also mal in der Restekiste gekramt und aus etwas Schnickschnack zwei Aufhängevorrichtungen geschnitzt. Durch die Konstruktion des Wagens hat sich das wirklich einfach umsetzen lassen. Dann alles fix lackiert und schon konnte der 100kg-Bock wieder auf den Wagen gehievt werden.

Vorhin noch mal kurz angetestet und das Gerät schweiß 1a. Einstellungen müssen sich noch finden, aber für die erste Naht mit dem Migboy voll okay. :)

Hab im Netz über den User renndett-violence einen Schaltplan für das Migboy aufgetrieben und zudem die Verdrahtung der beiden Platinen sowie einen entsprechenden Stromlaufplan für die Hauptplatine zusammengestellt (dieser ist noch nicht ganz fix und ich hab heute keine Muße mehr das noch fertig zu machen :)). Zudem hab ich angefangen die Bestückungen der beiden Platinen zusammenzuschreiben.

Den gesamten "Schreibkram" poste ich die Tage noch, sodass evtl. auch andere User mit evtl. Reparaturanfragen, etc. zum Migboy etwas vom Thread haben.

Ein großes Dankeschön geht wieder mal an PS, der wie immer mit Rat und Tat unterstützt hat. :thx: Besten Dank auch an renndett-violence für die Genehmigung zum Posten des Schaltplans und der Ersatzteilliste :thx:

LG!

Andre
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Never give up!

Antworten