Div. Elektrowerkzeuge auf Festool Plug-It umrüsten

Hier könnte ihr sehenswerte und interessante Bauprojekte vorstellen. Ganz egal, welche Projekte ihr realisiert habt, ob aus Holz oder Metall, Umbaumaßnahmen im Innen- und Außenbereich oder die Verbesserung/Aufarbeitung von Maschinen, alle Projekte sind willkommen.

Moderatoren: Dominik Liesenfeld, Janik

moto4631
Moderator
Beiträge: 11818
Registriert: 7. Jul 2006, 19:45
Wohnort/Region: UpperAustria -WL-

Div. Elektrowerkzeuge auf Festool Plug-It umrüsten

Beitrag von moto4631 » 24. Jan 2015, 18:48

Jeder der einige Festool-Werkzeuge verwendet kennt das.
Kaum hat man ein Gerät eines anderen Herstellers ist der Vorteil des Plug-It Kabels dahin.
Und schon geht der Kabelsalat los, ein Kabel für dies, ein Kabel für das, etc.

Gerade beim Absaugen mit einer geschalteten Steckdose am Sauger ist das doppelt ärgerlich da man hier immer umstecken muß.

Hier zeige ich euch zwei Umbauten die sich mit ein wenig Geschick ganz ohne größere Herausforderungen realisieren lassen.
Umgebaut wurde eine DeWalt Flachdübelfräse DW682K und der neue Multimaster FMM350.

Benötigt wird nur jeweils ein PlugIt Adapter.
Plugit.jpg
Plugit2.jpg
DeWalt:

- Originalkabel entfernen
- Bund am Gehäuse hinten eben schneiden (der FMM bietet sich dafür an)
- die Öffnung im Gehäuse auf das Maß des Plug-It Steckers erweitern (geht auch mit dem FMM).
- die beiden Ringösen am Stecker im 45 Grad Winkel halbieren
- neues Steckergehäuse einsetzen
- zusammenschrauben
Das Steckergehäuse wird bei der DeWalt automatisch fixiert sobald man die Gehäusehälften zusammenschraubt.

ACHTUNG: Die Kabellänge der Stecker ist bei der DeWalt absolut grenzwertig.
Wirklich nur den Ringstecker abzwicken, es fehlt jeder Millimeter.
Schlimmstenfalls kann man aber auch problemlos die Kabel ein wenig verlängern.
dw1.jpg
dw2.jpg
dw3.jpg
dw4.jpg
dwfertig.jpg

Multimaster:
Der ist schon beinahe unverschämt einfach umzurüsten.
Als hätte er auf den Plug-It Stecker gewartet, ein Schelm wer da einen Hintergedanken zum Vecturo erkennt. :mrgreen:

- Originalkabel abnehmen
- die beiden Schraubösen passen PERFEKT in die Nut im Gehäuse
- Kabellänge ist optimal
- man muß nur minimal die Zugentlastung nachfeilen

ACHTUNG: Hier muß man sich was einfallen lassen wie man ein Mitdrehen des Steckers beim Montieren des Kabels unterbindet.
Dadurch das die beiden Ösen so klasse in die Führung passen drehen sie sich mit.
Entweder verschweissen, verkleben oder wie ich einen kleinen Blechstreifen eines ausrangierten Ohrringes der besten Ehefrauen von allen :wink: mit einlegen.
Der verklemmt sich und schon hat sichs ausgedreht.
mm1.jpg
mm2.jpg
mm5.jpg
mm3.jpg
mm4.jpg
mmfertig.jpg
Fertig:
fertig1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nüchtern betrachtet war es besoffen besser...

Benutzeravatar
chevyman
Beiträge: 5688
Registriert: 2. Jun 2005, 19:56
Wohnort/Region: Krefeld
Wohnort: Krefeld

Re: Div. Elektrowerkzeuge auf Festool Plug-It umrüsten

Beitrag von chevyman » 24. Jan 2015, 19:30

Der eingestöpselte Stecker ist aber schon ein ziemlicher Klumpen, der dann hinten am Gerät hängt. :shock:
Gruß Steffen

Growing old is mandatory, growing up is optional...

moto4631
Moderator
Beiträge: 11818
Registriert: 7. Jul 2006, 19:45
Wohnort/Region: UpperAustria -WL-

Re: Div. Elektrowerkzeuge auf Festool Plug-It umrüsten

Beitrag von moto4631 » 24. Jan 2015, 19:37

Das ist der normale Plugit-Stecker eines Festool-Kabels.
Sieht auf den ersten Blick vielleicht plump aus, ist aber vielleicht zweimal so dick wie die Gummitülle die original ums Kabel war.
Zudem ist das Plugit-Kabel im Vergleich zum Serienkabel enorm leicht.

Dafür paßt die Maschine jetzt auch in den Koffer ohne das Kabel auf Bauchschmerzniveau umzubiegen:
20150124_182122.jpg
20150124_182131.jpg
20150124_182327.jpg
20150124_182337.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nüchtern betrachtet war es besoffen besser...

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 11404
Registriert: 3. Feb 2004, 00:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Re: Div. Elektrowerkzeuge auf Festool Plug-It umrüsten

Beitrag von H. Gürth » 24. Jan 2015, 19:50

Zudem ist das Plugit-Kabel im Vergleich zum Serienkabel enorm leicht.
Das ist dann mit Sicherheit aber auch nur leichte Gummischlauchleitung H05RN-F.
Übrigens die Schnellwechselkabel von AEG/Atlas-Copco sind am Kupplungsmodul genau so klobig. Macht die Überwurfhülse/Verriegelung
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

moto4631
Moderator
Beiträge: 11818
Registriert: 7. Jul 2006, 19:45
Wohnort/Region: UpperAustria -WL-

Re: Div. Elektrowerkzeuge auf Festool Plug-It umrüsten

Beitrag von moto4631 » 24. Jan 2015, 20:24

Stimmt, das Originalkabel war ein H07RNF.
Marke superstörrisch und eigentlich viel zu dick.
Nüchtern betrachtet war es besoffen besser...

Vectradamos
Beiträge: 660
Registriert: 28. Jun 2012, 18:53
Wohnort/Region: Lage

Re: Div. Elektrowerkzeuge auf Festool Plug-It umrüsten

Beitrag von Vectradamos » 25. Jan 2015, 12:55

Super umbauten !

Hast du die Festool Nummern zu den Stecker ?

und was kosten die pro Stück ?

moto4631
Moderator
Beiträge: 11818
Registriert: 7. Jul 2006, 19:45
Wohnort/Region: UpperAustria -WL-

Re: Div. Elektrowerkzeuge auf Festool Plug-It umrüsten

Beitrag von moto4631 » 25. Jan 2015, 13:02

1. Post, 2. Bild, Festool Artikelnummer? :bierchen:

Wenn ich nochmal welche brauche werd ich aber auf eine andere Version umschwenken.

Die hier http://www.breho-tools.com/ersatzteil-f ... 96092.html haben ein wesentlich längeres Anschlußkabel, die von mir gekauften sind schon grenzwertig kurz.
Nüchtern betrachtet war es besoffen besser...

Benutzeravatar
chevyman
Beiträge: 5688
Registriert: 2. Jun 2005, 19:56
Wohnort/Region: Krefeld
Wohnort: Krefeld

Re: Div. Elektrowerkzeuge auf Festool Plug-It umrüsten

Beitrag von chevyman » 25. Jan 2015, 13:07

Eine Sache darf man bei dem Umbau nicht völlig außer Acht lassen:
Sollte ein Gerät zur Reparatur geschickt werden müssen, so besteht die Gefahr, daß das Gerät vom Hersteller hierbei unabhängig von der erforderlichen Reparatur automatisch auf normalen Zustand zurückgerüstet wird. Die Durchführung dieser Maßnahme ist in der Regel auch nicht verhandelbar.
Da hierfür neue Gehäuseschalen benötigt werden, kann das verhätnismäßig hohe Zusatzkosten verursachen.
Gruß Steffen

Growing old is mandatory, growing up is optional...

Benutzeravatar
H.-A. Losch
Moderator
Beiträge: 7857
Registriert: 11. Jan 2004, 02:25
Wohnort/Region:
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Div. Elektrowerkzeuge auf Festool Plug-It umrüsten

Beitrag von H.-A. Losch » 25. Jan 2015, 13:20

Schönes Projekt, aber leider nicht ganz unproblematisch.

1. Dass die Herstellergarantie bei einem solchen Umbau entfällt, sollten eigentlich allen klar sein.

2. Im Reparaturfall beim Service des Herstellers können zusätzliche Probleme und Kosten entstehen. Chevyman hat darauf bereits hingewiesen. Der Kundenservice des Herstellers versetzt die Maschine wieder in den Originalzustand zu und berechnet die dafür erforderlichen Teile.

3. Für den ordnungsgemäßen und sicheren Betrieb der veränderten Maschine ist eine Hochspannungsprüfung erforderlich. Das erforderliche Equipment sollte eigentlich jeder Elektriker zur Verfügung haben.
H.-A. Losch
---------------------------
www.werkzeug-news.de
www.1001-tipps.de

moto4631
Moderator
Beiträge: 11818
Registriert: 7. Jul 2006, 19:45
Wohnort/Region: UpperAustria -WL-

Re: Div. Elektrowerkzeuge auf Festool Plug-It umrüsten

Beitrag von moto4631 » 25. Jan 2015, 13:41

Hochspannungsprüfung, gutes Stichwort, danke.
Werd ich meinen Elektriker mal anrufen deswegen. :top:
Nüchtern betrachtet war es besoffen besser...

Antworten