Video:Spezialwerkzeug für Porsche Anlasserzahnkranz fertigen

Hier könnte ihr sehenswerte und interessante Bauprojekte vorstellen. Ganz egal, welche Projekte ihr realisiert habt, ob aus Holz oder Metall, Umbaumaßnahmen im Innen- und Außenbereich oder die Verbesserung/Aufarbeitung von Maschinen, alle Projekte sind willkommen.

Moderatoren: Dominik Liesenfeld, Janik

Raubsau
Beiträge: 7809
Registriert: Donnerstag 11. Februar 2010, 11:33
Wohnort/Region:
Wohnort: Österreich

Re: Video aus der Werkstatt

Beitrag von Raubsau » Dienstag 14. Februar 2012, 22:01

Als Autobastler würde ich eher zu einem MIG/MAG-Gerät tendieren, das ist nicht so empfindlich auf Verschmutzung wie WIG und an der Karosserie um einiges einfacher zu handhaben.
The results are as dramatic as putting a furious weasel in your underpants...

Dr944S2
Beiträge: 72
Registriert: Montag 3. Oktober 2011, 23:56
Wohnort/Region: Rastatt

Re: Video aus der Werkstatt

Beitrag von Dr944S2 » Dienstag 14. Februar 2012, 23:00

Raubsau hat geschrieben:Als Autobastler würde ich eher zu einem MIG/MAG-Gerät tendieren, das ist nicht so empfindlich auf Verschmutzung wie WIG und an der Karosserie um einiges einfacher zu handhaben.
Hallo,

auch das ist eine Überlegung wert. Ich habe halt bei den amerikanischen Serien auf DMAX beobachtet, dass die fast nur WIG benutzen.

Gerade all diese Fragen halten mich seit Jahren ab, mir ein neues Schweißgerät zu kaufen. Ich weiß nicht so recht was ich wirklich brauche.

Viele Grüße,

Jürgen

Raubsau
Beiträge: 7809
Registriert: Donnerstag 11. Februar 2010, 11:33
Wohnort/Region:
Wohnort: Österreich

Re: Video aus der Werkstatt

Beitrag von Raubsau » Dienstag 14. Februar 2012, 23:18

Die Amis bauen aber hauptsächlich neue Maschinen. Versuch mal ein Blech am Unterboden mit WIG einzuschweißen, am besten noch überkopf. Wenn du nicht so richtig gut WIG schweißen kannst wirds erst recht nix da Autobleche gepunktet und nicht gleich durchgeschweißt werden - eintauchen garantiert. Bis du mit Nadelschleifen fertig bist hast du mit einem MIG/MAG-Gerät längst das Teil drin...

Durchsuche das Forum mal nach Iskra und Apex, das sind gute aber günstige Schweißgeräte.
The results are as dramatic as putting a furious weasel in your underpants...

joergs1202
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 4. März 2012, 00:28
Wohnort/Region: Land Brandenburg PLZ 14806

Re: Video aus der Werkstatt

Beitrag von joergs1202 » Montag 5. März 2012, 14:14

Die "richtig schöne" WIG-Naht sieht zwar gut aus,aber das Teil soll die Schwungscheibe des Motors blockieren damit man mit einer
großen Nuss(wahrscheinlich SW 30)die Schraube der Kurbelwellenriemenscheibe lösen kann.Diese ist mit etwa 90-100 Nm festgezogen worden.Wenn diese Schraube noch niemals gelöst wurde sind erhebliche Kräfte mittels Rohrverlängerung aufzubringen.
Und genau diese Kräfte müssen von der Schweißnaht ausgehalten werden.Deshalb sind da auch drei Zähne eingefrässt worden,um die Kräfte auf drei Zähne der Riemenscheibe zu verteilen und nicht nur auf einen,der evtl.dabei Schaden nimmt.
Gutes Werkzeug-halbe Arbeit!

Dr944S2
Beiträge: 72
Registriert: Montag 3. Oktober 2011, 23:56
Wohnort/Region: Rastatt

Re: Video aus der Werkstatt

Beitrag von Dr944S2 » Dienstag 6. März 2012, 22:51

Hallo,

so ungefähr. Die Zentralschraube hat aber nur Schlüsselweite 24 und das Anzugsmoment beträgt 210 Nm. Es können also durchaus Lösemomente über 300 Nm auftreten. Die Belastung an der Schweißnaht ist allerdings viel geringer, das Schwungrad hat ja auch einen größeren Durchmesser. Das Hauptproblem sind die drei Zähne.

Das Lösen der Schraube geht auch ohne das Spezialwerkzeug, habe ich so in dem Film:

www.youtube.com/watch?v=o1P0n1DXMto

gemacht.

Allerdings wäre mir die Methode zu unsicher, wenn ich mal die Ventilschaftdichtungen ohne Ausbau des Kopfes wechseln möchte. Dort wird der Zylinder ja mit Pressluft unter Druck gesetzt und bei ein paar Bar Druck kommt schon einiges Moment auf die Kurbelwelle. Mit dem gesteckten Inbusschlüssel kann sowas leicht ein paar Finger kosten.

Viele Grüße,

Jürgen

golfpilot
Beiträge: 10
Registriert: Montag 23. Januar 2012, 13:32
Wohnort/Region: 59302 Oelde in NRW

Re: Video aus der Werkstatt

Beitrag von golfpilot » Samstag 17. März 2012, 22:45

joergs1202 hat geschrieben:Die "richtig schöne" WIG-Naht sieht zwar gut aus,aber das Teil soll die Schwungscheibe des Motors blockieren damit man mit einer
großen Nuss(wahrscheinlich SW 30)die Schraube der Kurbelwellenriemenscheibe lösen kann.Diese ist mit etwa 90-100 Nm festgezogen worden.Wenn diese Schraube noch niemals gelöst wurde sind erhebliche Kräfte mittels Rohrverlängerung aufzubringen.
Und genau diese Kräfte müssen von der Schweißnaht ausgehalten werden.
Das ist richtig aber es soll ja auch WIG-Nähte geben, die "richtig schön" sind und diese Kräfte XXX mal aufnehmen können :shock: Ich finde den "Sarkasmus Button" nicht. Nicht umsonst wird im Apparate-/Rohrleitungs- und Kraftwerksbau oft mit WIG geschweißt wenn es hochbeanspruchte Bauteile sind. Ich denke das Aussehen einer Schweißnaht ist dort nicht so wichtig :wink: .
Gruß
Josh

Antworten