Akku Maschinen > Adapter / Regler - Eigenbau

Hier könnte ihr sehenswerte und interessante Bauprojekte vorstellen. Ganz egal, welche Projekte ihr realisiert habt, ob aus Holz oder Metall, Umbaumaßnahmen im Innen- und Außenbereich oder die Verbesserung/Aufarbeitung von Maschinen, alle Projekte sind willkommen.

Moderatoren: Dominik Liesenfeld, Janik

Antworten
KingKong069
Beiträge: 227
Registriert: 22. Aug 2016, 16:23
Wohnort/Region: Frankfurt

Re: Akku Maschinen > Adapter / Regler - Eigenbau

Beitrag von KingKong069 » 26. Nov 2018, 23:28

Ja die sind kompatibel.
Und ja der Metabo Sauger ist auch echt nice. Ist dafür aber auch teurer als der GAS18V-10. Dafür würde er mit einem Metaloc Koffer auf MakPacs passen, was auch nicht zu verachten ist.

Mein Ziel wäre es, je nach dem ob dies natürlich Sinnvoll ist.:
- 2x MakPacs
Oben Zyklon, Turbine, Staubsack, Akku und Filter
Unten Staubbehälter 10l
- 18V oder 36V, wenn 36V dann auch mit verminderter Leistung mit 18V betreibbar
- Natürlich Diverse Spielereien, werden auch wieder getätigt, da ich wahrscheinlich wieder einen Arduino oder ähnliches verbauen werde.

Ob so etwas Sinnvoll ist, lässt sich streiten, bzw wahrscheinlich sogar mit nein abstempeln, aber bei mir steht ja eher der Bastelspaß im Vordergrund.

Wenn so etwas Realität wird, werde ich auf jeden Fall berichten.

Dev
Beiträge: 695
Registriert: 10. Sep 2009, 21:50
Wohnort/Region: SE

Re: Akku Maschinen > Adapter / Regler - Eigenbau

Beitrag von Dev » 27. Nov 2018, 00:16

steve-bug hat geschrieben:
26. Nov 2018, 21:22
Gibt es von dieser Beipielschaltung nicht zufällig eine fertige Platine (ohne Bauteile natürlich) die man sich im Netz bestellen kann?
Umwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen. Die Schaltung habe ich mir selbst ausgedacht, ohne irgendwo abzumalen. Es gibt aber sicherlich eine ganze Reihe ähnlicher Schaltungen mit leicht anderen Bauteilen in fertiger Form zu beziehen. Das ist schließlich keine Raketenwissenschaft, sondern nur ein Komparator.

Aber die müsste ja auch vom Formfaktor in den Akkuschrauber passen.
Die lässt sich mit den genannten Bauteilen aber auch sehr kompakt auf einer Lochrasterplatine aufbauen. :wink:

Benutzeravatar
MrDitschy
Beiträge: 3499
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Akku Maschinen > Adapter / Regler - Eigenbau

Beitrag von MrDitschy » 16. Mär 2019, 15:06

Hab mal meinen ersten Akku-Adapter modifiziert.
Dank 3D Drucker konnte ich einen Deckel mit etwas mehr Hohlraum erstellen.
Vergleich mit weißer Abdeckplatte und gedrucktem Deckel. :)
W_Makita 18V - Metabo 9,6V 12V_Akku Adapter II_PWM-Regler_fertig mit LED_v1_3D-Deckel ohne_©mr.ditschy.JPG
W_Makita 18V - Metabo 9,6V 12V_Akku Adapter II_PWM-Regler_fertig mit LED_v1_3D-Deckel 2_©mr.ditschy.JPG
W_Makita 18V - Metabo 9,6V 12V_Akku Adapter II_PWM-Regler_fertig mit LED_v1_3D-Deckel 1_©mr.ditschy.JPG


Zu weiteren Akku-Adaptern:

Wollte eigentlich noch einen Adapter von Makita-Akku zu Bosch-Blau bauen, aber irgendwie reizt mich der GSS 18V-10 Akku-Schwingschleifer immer noch nicht so ganz ... naja, so lange mein alter 9,6V Metabo Akkuschwingschleifer funzt und sogar regelbar ist, warum erneuern (doch auf dem Schirm hab ich das)! :D

Hab hier aber den 18V Milwaukee Heißluftfön liegen :mrgreen: (ja, als ich bestellt hatte, hab ich erst erfahren, dass nun Ryobi den selben raus bringt *grrrr - aber wer weiß, wann der auf dem deutschen Markt landet?).
Doch auf der Milwaukee Akku-Kontaktplatte stehen ja null Angaben drauf, nicht mal plus oder minus.
Jemand eine Info? Oder wie ich das nun mit meinem Makita 18V Akku verheirate?
Sonst räume ich ggf auch einen alten Akkuschrauber aus und nehme dessen Komponenten, doch ein Akku-Adapter wäre mir da schon lieber.
W_Milwaukee M18 BHG_Akku-Kontaktplatte_©mr.ditschy.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
MrDitschy
Beiträge: 3499
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Akku Maschinen > Adapter / Regler - Eigenbau

Beitrag von MrDitschy » 16. Mär 2019, 23:25

Hatte ganz vergessen, dass ich ja noch einen defekten Milwaukee 18V Akku da habe. Der Akku funzt aber nicht, da blinkt nur die rote LED. Geladen habe ich ihn, die Zellen haben um die 2,5V ... was kann da das Problem sein (die Platine kaputt? Oder war es bei Milwaukee nicht auch so, dass bei Fehler die Platine zu macht - also wie bei Makita?)?
Zumindest nur mit plus/minus läuft der Heißluftfön nicht an.
W_Milwaukee 18V Akku_©mr.ditschy.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
m_karl
Beiträge: 735
Registriert: 20. Jun 2015, 21:07
Wohnort/Region: AT Salzburg

Re: Akku Maschinen > Adapter / Regler - Eigenbau

Beitrag von m_karl » 17. Mär 2019, 11:11

2,5 V ist jedenfalls leer. Falls die Zellspannungen alle recht gleich sind würde ich mal mit einem Modellbaulader auf ein normales Spannungsniveau, 3,6 V oder ähnlich laden und es dann nochmal mit dem Milwaukee Lader versuchen. Hab aber schonmal ein Video auf YT gesehen wo sich einer mit der Reparatur von nem Milwaukee Pack sehr schwer getan hat wegen der Platine.

Benutzeravatar
MrDitschy
Beiträge: 3499
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Akku Maschinen > Adapter / Regler - Eigenbau

Beitrag von MrDitschy » 17. Mär 2019, 14:13

Ja genau, er hatte im Video glaub die Platine immer unter Strom gehalten, damit die nicht zu macht (eben wie bei Makita).

Milwaukee Lader habe ich nicht, also hatte den Akku mit meinem Modellbaulader geladen.
Hmm, evtl. werde ich die Platine mal abmontieren und dann direkt versuchen zu laden ...
Brauche für den Adapter zum Schluss wiederum nur die Oberschale mit den Kontakten, und wie ich die zwei mittleren Kontakte verbinde oder ob Widerstände dazwischen müssen?

powersupply
Beiträge: 12501
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Akku Maschinen > Adapter / Regler - Eigenbau

Beitrag von powersupply » 17. Mär 2019, 14:38

Die kleinen Milwaukees haben, soweit ich weis, keine integrierte Abschaltung. Zumindest der gestorbene 5Ah hatte keine und die 9Ah auch nicht. Wenn Du an den Anschlüssen keine Spannung hast hat wahrscheinlich ein Zellenpaket aufgemacht oder ist der als Sicherungsstreifen dienende Ableiter durchgebrannt.
Abschaltung gabs bei den V18 und jetzt wieder beim M12 12Ah.

PS

Benutzeravatar
MrDitschy
Beiträge: 3499
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Akku Maschinen > Adapter / Regler - Eigenbau

Beitrag von MrDitschy » 18. Mär 2019, 21:33

Danke euch, aber werde den Milwaukee 18V Heißluftfön wohl zurückschicken, denn nun ggf. extra einen funktionierenden Akku kaufen um da etwas herrauszumessen und dann evtl. doch nicht verstehen und umsetzen können, ist mir aktuell zu aufwendig.
Warte somit lieber auf den 18V Heißluftfön von Ryobi, dazu habe ich ja schon einen Akku-Adapter gebaut ...

Benutzeravatar
MrDitschy
Beiträge: 3499
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Akku Maschinen > Adapter / Regler - Eigenbau

Beitrag von MrDitschy » 27. Mai 2019, 00:34

m_karl hat geschrieben:
25. Nov 2018, 22:23
So, der GAS 18V ist da und leider keine Bosch Akkus, da muss wohl ein Adapter auf Dewalt her :)
Hier das 3D Modell:
CAD.jpg
Die Akkuerkennung lässt sich dank den ausführlichen Informationen von robert_ in der Akkutabelle leicht austricksen. (Riesiges Dankeschön, ich schulde dir ein Bier :bierchen: )
DSC05163_r.jpg
Das wäre einmal die Entladecodierung (7,2kOhm, durch mehrere Widerstände weil ich nicht den richtigen bei der Hand hatte) und einmal der NTC, der durch einen 10kOhm Widerstand simuliert wird. Das überbrückt zwar die Übertemperaturabschaltung vom Akku, aber alle Akkus von mir sollten die komplette Entladung ohne überhitzung absolvieren können.
Daaanke nochmal! :bierchen:
Habe mir nun mal etwas Zeit genommen und den Bosch 18V Schwingschleifer mit einem Makita 18V Akku zum laufen gebracht. :D
Jetzt fehlt nur noch ein 3D Druck-Modell ... suche noch eine Bosch Akku-Verriegelung, um den Adapter auch an anderen Bosch Maschinen zu verwenden (das Multitool mit Star-Lock oder manche LED-Lampe würde mir schon noch gefallen).


Ginge das mit den Widerständen aber nicht auch irgendwie bei 18V Milwaukee?

Antworten