Eisele KMS restaurieren

Hier könnte ihr sehenswerte und interessante Bauprojekte vorstellen. Ganz egal, welche Projekte ihr realisiert habt, ob aus Holz oder Metall, Umbaumaßnahmen im Innen- und Außenbereich oder die Verbesserung/Aufarbeitung von Maschinen, alle Projekte sind willkommen.

Moderatoren: Dominik Liesenfeld, Janik

Benutzeravatar
AndreB
Beiträge: 1112
Registriert: 24. Nov 2015, 00:33
Wohnort/Region: Wunsiedel
Wohnort: Wunsiedel

Eisele KMS restaurieren

Beitrag von AndreB » 11. Jan 2018, 13:26

Servus miteinander,

n√§chstes ‚ÄěZwischen‚Äúprojekt (das Esseti-Schwei√üger√§t muss ja auch noch gemacht werden :? :) ) steht an. Zu Weihnachten gab‚Äôs was von Eisele aus der Kleinanzeigen-Bucht. Ist ne Eisele KMS (Bj. 1970), die in defektem Zustand mit der Fehlerbeschreibung ‚Äě‚Ķbeim Einschalten fliegt die Sicherung‚Äú angeboten wurde und deshalb recht g√ľnstig zu haben war. Dachte mir bei der Fehlerbeschreibung, dass so mit Sicherheit ein abgerauchter Motor kaschiert, werden soll, allerdings kenne ich ein, zwei Leute, die hier in der Elektromotorenbranche arbeiten. Hab mich vor dem S√§genkauf also mal erkundigt, was das Neuwickeln des Motors kosten w√ľrde. Naja, jedenfalls war der genannte Preis f√ľr‚Äôs Neuwickeln mehr als im gr√ľnen Bereich :), weshalb ich bei der defekten Eisele dann einfach zugeschlagen hab.

Die S√§ge kam auch prompt mit Speditionsversand und beim Eintreffen gab‚Äôs noch ein, zwei witzige Begebenheiten mit einem ‚Äěfitten‚Äú LKW-Fahrer, der ohne die Anwesenheit meines Nachbarns zum einen seinen unbesetzten LKW auf die Hauptstra√üe h√§tte rollen lassen. :roll: Zum anderen w√§re, wenn ich nicht anwesend gewesen w√§re, die auf dem Hubwagen aufgebockte S√§ge samt Palette zeitgleich hinten von der ebenfalls dann unbesetzten Rampe gefallen.

Wie dem auch sei, ging alles gut, gab keine Verletzten und das Teil wurde zun√§chst mal in der Werkstatt geparkt. Nachdem ich eig. schon fest vom defekten Motor √ľberzeugt war, erst mal den Wahlschalter des S√§genmotors ge√∂ffnet, dort den Motor abgeklemmt und mit dem Multimeter durchgemessen, wobei das eigentlich gar nicht so schlecht aussah. Also wieder verdrahtet und einfach mal zur Probe mit dem Netz verbunden. Beim Drehen des vor dem Wahlschalter befindlichen Hauptschalters flog die Sicherung ‚Äď wie erwartet - auch sofort, also den Hauptschalter aufgemacht und gesehen, dass dort sowohl S√§genmotor, als auch der im/am Spanschubfach befindliche K√ľhlmittelpumpenmotor miteinander geklemmt sind. Pumpe abgeklemmt, erneuter Versuch und die S√§ge selbst l√§uft 1a in beiden Geschwindigkeiten. :mrgreen:

Rest der S√§ge sah/sieht auf den ersten Blick recht w√ľst und abgerockt aus, aber eigentlich ist die Substanz der alten KMS gar nicht so schlecht (das Schwenken bzw. Verdrehen der Gradeinstellungen der S√§geschnitte funktionierte sofort leichtg√§ngig; Kipplagerbock sowie mit dem Kippen verbundene Teile sind noch sehr gut beieinander und nicht √ľberholungsbed√ľrftig; etc.), auch wenn ein bisschen Zeit in das Ger√§t gesteckt werden muss (S√§geblattschutz ist gebrochen und muss geschwei√üt werden; das Problem mit der K√ľhlmitteleinrichtung, usw.).

Dann die K√ľhlmittelpumpe ausgebaut und die Ursache f√ľr die defekte K√ľhlung sofort gefunden, wobei das Pumpenrad nicht nur verklebt, sondern in einem z.T. schleimigen, z.T. festen Klumpen aus Schlonz feststeckte und tats√§chlich keinerlei Chance zum Drehen hatte.

Okay, das wäre mal bis jetzt Stand der Dinge. Die Tage geht's mit dem Zerlegen und Instandsetzen der alten KMS weiter. :)

Gruß!

Andre
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Never give up!

Benutzeravatar
AndreB
Beiträge: 1112
Registriert: 24. Nov 2015, 00:33
Wohnort/Region: Wunsiedel
Wohnort: Wunsiedel

Re: Eisele KMS restaurieren

Beitrag von AndreB » 13. Jan 2018, 02:04

Heute am Abend ging's weiter mit der gebrochenen S√§geblattabdeckung aus Aluminiumdruckguss. Erst mal alles ges√§ubert und von den Resten des vergeblichen Schwei√üversuches des Vorg√§ngers befreit. Dann eines der UTPs angeworfen und das erste Mal im Leben AC geschwei√üt. :weld: :) War nicht ganz easy, wobei der Guss anf√§nglich immer wieder brodelte was das WIGgen recht m√ľhselig gestaltete. Mit AlSi5 ging's leider auch nicht, wobei sich der Schwei√üzusatz immer wieder vom Guss wegkr√§uselte und keine Verbindung einging. AlMg-St√§be, von denen ich mir heute noch vorsichtshalber ein paar von der ortsans√§ssigen Schlosserei mitgenommen hatte und viel Geduld f√ľhrten aber dann zum Erfolg.

Hält wieder bombenfest und ich bin mit dem Ergebnis echt zufrieden. Die Haube noch mal kurz probemontiert, um zu gucken, ob sie auch passt und der Aufwand hat sich gelohnt. :mrgreen:

@Timo: Vielen lieben Dank f√ľr den Schwei√üsupport √ľber's Forum. :thx:

Zudem hab ich die Woche noch mit dem supernetten Service von Eisele telefoniert und mir die Unterlagen zur S√§ge organisiert. Falls die mal jmd. braucht, gerne √ľber PN.

In das Getriebe kommt nach Auskunft des Eisele-Service-Mitarbeiters ein knapper Liter SAE90, wobei das Getriebe nach dem Ablassen des alten √Ėls mit Petroleum gesp√ľlt werden sollte.

So long...

Gruß!

Andre
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Never give up!

Schlorg
Beiträge: 933
Registriert: 12. Jan 2013, 19:35
Wohnort/Region: Erding
Wohnort: Lk. Erding
Kontaktdaten:

Re: Eisele KMS restaurieren

Beitrag von Schlorg » 13. Jan 2018, 09:14

Respekt! :top:

Benutzeravatar
Hondo66
Beiträge: 328
Registriert: 10. Sep 2015, 14:20
Wohnort/Region: ...

Re: Eisele KMS restaurieren

Beitrag von Hondo66 » 13. Jan 2018, 11:19

Sieht gut aus :respekt:

rincewind
Beiträge: 409
Registriert: 23. Apr 2012, 09:37
Wohnort/Region: TR
Wohnort: TR

Re: Eisele KMS restaurieren

Beitrag von rincewind » 19. Jan 2018, 08:52

Sehr cool!
:top:

Benutzeravatar
AndreB
Beiträge: 1112
Registriert: 24. Nov 2015, 00:33
Wohnort/Region: Wunsiedel
Wohnort: Wunsiedel

Re: Eisele KMS restaurieren

Beitrag von AndreB » 19. Jan 2018, 17:22

Servus Jungs,

dank euch f√ľr's Lob. :)

Entsiffung 1.0 geht gut voran und es ist schon recht viel gesäubert. Kann also bald mit dem Lackieren beginnen. :)

Den kleinen Pumpenmotor hab ich getestet und leider hat's der wohl hinter sich. Hab die Pumpenteile trotzdem mal sauber gemacht und dann wird das Zeug erst mal eingemottet, sodass man den Motor u.U. irgendwann mal wickeln lassen oder ggf. - insofern sich tatsächlich bezahlbarer Ersatz findet - ersetzen kann.

Nachdem ich's nicht so mit dem Warten habe und die Maschine zeitnah gern benutzen m√∂chte, hab ich mir als Pumpenersatz eine Clipperpumpe besorgt. Die kommt einfach in den Spankasten (evtl. modifiziere ich das Sieb noch ein wenig, sodass nicht st√§ndig Sp√§ne gef√∂rdert werden). Muss dann zwar den Spankasten etwas ummodeln und die darin befindlichen L√∂cher schlie√üen, daf√ľr kann aber wieder ein bisschen was geschwei√üt werden. :weld: :)

Okay... soweit erst mal der Stand der Dinge.

Poste die Tage, wenn's wieder was Neues gibt.

LG!

Andre
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Never give up!

moto4631
Moderator
Beiträge: 11792
Registriert: 7. Jul 2006, 19:45
Wohnort/Region: UpperAustria -WL-

Re: Eisele KMS restaurieren

Beitrag von moto4631 » 19. Jan 2018, 17:54

Als hocheffektiv und unschlagbar billig haben sich bei meiner Bohre die Topfschwämme aus Metall gezeigt.

Die sind schön grob und verstopfen damit nicht, aber trotzdem dicht genug damit kein Span nach unten findet. :top:
N√ľchtern betrachtet war es besoffen besser...

Benutzeravatar
AndreB
Beiträge: 1112
Registriert: 24. Nov 2015, 00:33
Wohnort/Region: Wunsiedel
Wohnort: Wunsiedel

Re: Eisele KMS restaurieren

Beitrag von AndreB » 19. Jan 2018, 18:03

Hi moto,

meinst du echt einfach so etwas? Das ist ja ein super Tipp und den Schwamm k√∂nnte ich evtl. sogar einfach √ľber ein Einlass der Pumpe st√ľlpen. :thx:

LG!

Andre
Never give up!

moto4631
Moderator
Beiträge: 11792
Registriert: 7. Jul 2006, 19:45
Wohnort/Region: UpperAustria -WL-

Re: Eisele KMS restaurieren

Beitrag von moto4631 » 19. Jan 2018, 18:08

Ja, sowas.
Beim Aldi (Hofer) sind das so Knäuel wie Stahlwolle.
Die halte ich von der Filterwirkung effektiver als die runden Dinger die man relativ leicht auseinanderziehen kann.

Die Knäuel sind stabiler. :wink:
N√ľchtern betrachtet war es besoffen besser...

Benutzeravatar
Hondo66
Beiträge: 328
Registriert: 10. Sep 2015, 14:20
Wohnort/Region: ...

Re: Eisele KMS restaurieren

Beitrag von Hondo66 » 19. Jan 2018, 20:26

Hallo,
hatte da neulich was gesehen:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 44-84-8864

Gruß Andreas

Antworten