Metabo PowerMaxx SSE 12 BL Säbelsäge mit 2x4 Ah Akku, Ladegerät, Metaloc (602322800)

In unserem Testforum könnt ihr Testberichte über eure eigenen Werkzeuge und Gartengeräte veröffentlichen.

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Antworten
Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 13384
Registriert: 13. Jan 2004, 21:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Metabo PowerMaxx SSE 12 BL Säbelsäge mit 2x4 Ah Akku, Ladegerät, Metaloc (602322800)

Beitrag von Alfred » 28. Jan 2020, 20:29

–Metabo PowerMaxx SSE 12 BL Säbelsäge mit 2x4 Ah Akku mit Ladegerät im Metaloc (602322800)
– Wann angeschafft? 01/2020
– Wo gekauft? Werkzeug-news Testaktion
– Neu/gebraucht? neu
– bezahlter Preis Werkzeug-news Testaktion Euro
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät 389,45 Euro (Handelspreis)

Ausstattung
Die Maschine (brushless) wird in einem gewichtsoptimierten großen Metaloc geliefert. Lieferumfang ist die Maschine mit einem Universalsägeblatt Metabo 13 cm, 2 Li Ionen Akkus Li HD 12Volt 4,0 Ah, 1 Ladegerät Metabo Air Cooled LiHD Li-Ion 12V-36V ASC 55, Bedienungsanleitung 14 sprachig mit vielen Sicherheitshinweisen, technischen Daten. Die Bed. Anleitung ist im Koffer lose untergebracht. Der Koffer ist mit anderen Produkten von Metabo kombinierbar, schließt sauber mit einer etwas ungewöhnlichen Metallschließen und kann mit einem kleinen Hangschloß gesichert werden. Auf dem Metaloc vorne sind die Daten wie Produkt- Bestell- und Seriennummer als Aufkleber vorhanden. Auf der rechten Seite können Sägeblätter bis zu einer Länge von ca.28 cm lose bzw. verpackt reingelegt werden, direkt vorgesehen ist diese Möglichkeit offensichtlich nicht, beim Tragen werden diese umherfallen. Die beiden Akkus und das Ladegerät werden in einem gesonderten Karton geliefert.
Testergebnis: 7 Punkte

Handhabung
Die Bedienungsanleitung besteht aus den Abschnitten Sicherheitshinweise, Bedienungsanleitung, Überblick und Benutzung. Es können Säbelsägeblätter und Stichsägeblätter verwendet werden, Erstere empfohlen. Das Bild vom Wechsel der Sägeblätter ist etwas irreführend in der Darstellung der Funktion der Drehrichtung (Pfeilsymbol Anordnung).
Die Maschine liegt griffig in der Hand, die gummierten Flächen geben guten Halt, das Gewicht ist mit 1675 g gut verteilt. Der Gasgebeschalter reagiert sehr gut dynamisch abgestimmt. Die Sägeblätter lassen sich über eine Spannhülse wechseln, sie sind relativ fest in der Aufnahme und haben wenig Spiel. Das Laden der Akkus wird mit einer grünen Diode angezeigt, das Aufschieben der Akkus geht leicht, im Ladegerät läuft ein nicht gerade leiser Lüfter, wenn das Gerät in den Erhaltungsmodus geht wird der Lüfter abgeschaltet. Die Akkus sind im System www.cordless-alliance-system.com für mehrere Geräte auch anderer Hersteller verwendbar. Der vordere Bereich beim Sägeblatt ist gut geschlossen damit sich darin keine Sägespäne ablagern können. Eine Einschaltsperre verhindert beim Blattwechsel einen versehentlichen Anlauf der Maschine. Die Einschaltsperre sollte bei jedem Akku- und Blattwechsel eingelegt werden Die Maschine bleibt beim Loslassen des Schalters sofort stehen, kein Nachlauf. Der mehrstufig ausziehbare Werkstückanschlag ermöglicht eine besser Nutzung der Sägeblatte wenn es um schmälere Materialen wie z. B. Blech oder andere Metalle geht. Eine LED beleuchtet den Schnitt in Richtung des Sägeblattes. Die Grifflänge zwischen Akku und Motorengehäuse könnte einige Millimeter länger sein.
Testergebnis: 6 Punkte

Leistung
Die Schnittleistung der Säge bis zu 3000 Hübe/min ist sehr gut, das Ergebnis vom verwendeten Sägeblatt abhängig. Der Test erfolgte mit eigenen Blättern, mit einem Grünholzblatt (Schwedenform), einem gröberen Universalblatt sowie einem langen Blatt in Buche 5x11 cm, Palettenmaterial und Metall, Stichsägeblätter wurden nicht getestet da keine mit der entsprechenden Aufnahme vorhanden waren. Auch hier wieder der Hinweis auf mögliche verwendbare Sägeblatter in der Bedienungsanleitung. Die Leistung der Akkus (12Volt 4.0 Ah) ist enorm. Beim Test wurden 64 Schnitte in Palettenholz 140x22mm und 100x20mm mit einer Akkuladung erreicht. Insgesamt eine unübertroffene Leistung im Vergleich zu bisherigen Tests mit anderen Säbelsägen. Die Ladung eines leeren Akkus dauerte ca. 75 Minuten und ist etwas länger als angegeben.
Testergebnis: 7 Punkte

Umwelt
Die Angaben entsprechen weitgehend den üblichen EU Richtlinien, weltweit einsetzbare Verpackung die durch Aufkleber ihre entsprechende Beschriftung erhält. Die Entsorgung kann über den Fachhändler erfolgen und ist außerdem herstellerunabhängig in D gelöst.
Testergebnis: 7 Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis
Die Leistung der Maschine ist sehr gut, die Kapazität der Akkus ist mehr als überzeugend. Der Preis für ein Gerät „Made in RPC“ schon im oberen Preissegment, die beiden Akkus mit dem Ladegerät machen fast die Hälfte des Preises aus.
Testergebnis: 6 Punkte


Ausgefallen?
nein

Besondere Kritikpunkte
Die Taste des Schalters verschwindet zu tief im Gehäuse, d.h. wenn man länger damit arbeitet lässt der exakte Druck oft etwas nach und die Säge läuft langsamer, man muss dann wieder bewusst voll drücken. Die Beschreibung müsste hinsichtlich der Bedienung und der verwendbaren Sägeblätter und deren Bezugsquellen verbessert werden.
Positiv aufgefallen

Sehr handliche Maschine, liegt gut und kompakt in der Hand, sehr überzeugende Leistung für ein 12 Volt Gerät, der ausziehbare Werkstückanschlag, die Möglichkeit die Maschine auch senkrecht abzustellen, mit oder ohne Akku, dieser Vorteil ist beim Sägeblattwechsel sehr gut in der Handhabung.

Verbesserungsvorschläge
Ein definierter Platz für weitere Sägeblätter im Metaloc wäre wünschenswert. Der Griff könnte einige Millimeter länger sein.


Mein Testurteil
Die Maschine macht einen sehr guten brauchbaren und robusten Eindruck und lässt sich gut handhaben. Die Verwendung wird sich hauptsächlich im ambitionierten Heimwerkerbereich sowie im leichteren Handwerk wiederfinden. Einige wenige angeführten Dinge könnten verbessert werden, der Schalter etwas erhabener, die Beschreibung hinsichtlich des Sägeblattwechsels korrigiert werden und die Unterbringung von Sägeblättern im Metaloc gelöst werden.

Mein Testergebnis
Ausstattung: 7 Punkte 25%
Handhabung: 6 Punkte 25%
Leistung: 7 Punkte 25%
Umwelt: 7 Punkte 10%
Preis u. Preis/Leistungsverhältnis: 7 Punkte 15%

Gesamtergebnis: 6,6 Punkte
✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ✱ ✱❍
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
kein Soja- Rindfleisch- und Holzimport zum Schutz der Regenwälder

Dietrich
Moderator
Beiträge: 6510
Registriert: 26. Jan 2004, 18:24
Wohnort/Region: MTK
Kontaktdaten:

Test Akku-Säbelsäge Metabo Powermaxx SSE 12 BL

Beitrag von Dietrich » 23. Feb 2020, 21:19

– Metabo (Metabowerke) Akku-Säbelsäge Powermaxx SSE 12 BL (602322840) mit Ladegerät ASC 55 und 2x4Ah Akku
– Wann angeschafft? Februar 2020
– Wo gekauft? Testaktion von Werkzeug-News
– Neu/gebraucht? neu
– bezahlter Preis Testaktion Euro
– Listenpreis des Herstellers für Neugerät ca.: 390 Euro

Ausstattung
Gerät wird im Metaloc Koffer incl. eines Säbelsägeblattes für Holz/Metall geliefert.
Extra verpackt im Metabo Karton befand sich das Ladegerät vom Typ ASC 55 (12-36V) und die beiden 4Ah Akkus in LiHD 12 Volt.
Ladegerät und die beiden Akkus finden neben der Säbelsäge ausgewiesene Lagerplätze im Metaloc Koffer, für die Sägeblätter gibt es keinen extra Platz.
Die Säbelsäge wird von einem am Kofferdeckel angebrachten Schaumwürfel bei geschlossenem Koffer an ihren Platz gehalten. Eine verständliche, auch in deutscher Sprache gefasste Anleitung auf Recyclingpapier liegt im Metaloc bei.
Leider enthielt die Lieferung nur ein Säbelsägeblatt, Stichsägeblätter passen nicht in das Gerät, beim Hersteller gibt es aber eine große Zahl spezieller Sägeblätter.

Testergebnis: 6 Punkte

Handhabung
Die Handhabung gestaltet sich fast intuitiv, der Einschalter kann erst betätigt werden wenn der Sicherungsschalter entriegelt wurde, danach lässt sich die Hubfrequenz durch mehr oder weniger tief eindrücken des Hauptschalters fein dosieren. Die Montage des Sägeblattes erfolgt werkzeuglos durch verdrehen der Überwurfmutter, das Sägeblatt wird danach spielfrei und sehr fest gehalten.
Der Anschlagplatte ums Sägeblatt lässt sich in einem sehr großen Bereich verstellen, ebenfalls werkzeuglos mit dem Arretierschalter im vorderen Schafft des Gerätes.
Die Säbelsäge erlaubt relativ ermüdungsfreies Arbeiten, die gummierten Griffflächen sind rutschsicher auch mit Arbeitshandschuhen, allerdings erfordert die Säbelsäge trotz kompakter Ausmasse meißtens eine 2. Hand.
Aber auch mit kleineren Frauenhänden ist die Maschine gut zu handhaben.

Testergebnis: 7 Punkte

Leistung
Die Säbelsäge ist die Maschine für eher gröbere Sägearbeiten, wir haben frisch abgeschnittene Haselnußstöcke damit bearbeitet, die Schnittleistung in 45mm starke Haselruten beim Ablängen ist sehr gut, wenn mit der Anschlagplatte ein Wenig Druck aufs Werkstück ausgeübt wird, sonst neigt sie Säbelsäge-typisch zum Zittern. Bei richtiger Anwendung können in einer Minute etwa 1 Dutzend kräftige Haselruten abgelängt werden. Beeindruckend und völlig unerwartet ist die Schnittleistung längs durch die Stöcke, hierbei erreicht die Maschine mit dem beiliegenden Sägeblatt ungeahnte Geschwindigkeit beim Sägefortschritt.
Falls man es braucht. In Holzwerkstoffplatten bspw. 20mm Seekieferplatten erreicht sie nicht ganz den Sägefortschritt einer guten Stichsäge, aber immer noch sehr brauchbar, wenn es ums grobe Zerlegen/Zerteilen geht, mit dem beiliegenden Blatt waren in diesem Material nur Schnitte mit sehr viel Ausrissen möglich.
Nach etwa einer halben Stunde intensiven Sägens natürlich mit kurzen Pausen um Material umzuspannen usw. zeigte der Akku noch 2 von 4 Leuchtdioden der Kapazitätsanzeige. Mit 2 Akkus sollte ein relativ durchgängiges Arbeiten möglich sein. Beim Sägen zeigt der Motor kaum Drehzahleinbruch, man hat nicht das Gefühl einer durch Akkus eingeschränkter Leistung.



Testergebnis: 7 Punkte

Umwelt
Bei der Kartonverpackung hätte man ein bischen sparen können indem man die Akkus und den Lader von vorne herein in den Metaloc-Koffer gepackt hätte.
Zudem waren einige Luftpolster-Foliensäcke in der Verpackung, evtl. wären hier Kartonage Füllmaterialien umweltfreundlicher.
Vom Gefühl her erfordert die Maschine keinen Gehörschutz, eine Absaugmöglichkeit ist nicht vorgesehen, bei richtiger Anwendung sind die Vibrationen gering, es muß immer etwas Druck auf die Anschlagplatte ausgeübt werden. Das gerät ist sehr glattflächig und Späne lassen sich gut abpusten, im Zweifel mit etwas Druckluft. Die Säbelsäge verfügt nach Anmeldung über 3 Jahre Herstellergarantie, die auch die Akkus umfasst.
Ein Gerät chinesischer Fertigung, dort wohl im Metabo eigenen Werk, verursacht transportbedingt jedoch einen höheren CO2 Ausstoß.

Testergebnis: 4 Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis
Nicht ganz billig für ein Fernostmodell, aber die Sägeleistung und die lange Akkulaufzeit lassen auf ein gut konstruierte Modell schliessen, der gesamte Eindruck ist hochwertig.

Testergebnis: 6 Punkte


Ausgefallen?
nein


Besondere Kritikpunkte
Einige Sägeblatter mehr wären empfehlenswert.


Positiv aufgefallen
Maschine kann auf dem eingesetzten Akku abgestellt werden, die leicht verstellbare Anschlagplatte und die sehr gute Sägeleistung.

Verbesserungsvorschläge
Auswahl Sägeblätter beilegen.


Mein Testurteil
Man erwirbt eine haptisch ansprechende, gut verarbeitete mit durchdachten Details ausgestattete Säbelsäge. Die gute Sägeleistung und Handhabung macht sie als Ast und Strauchsäge im Garten zu einer guten Empfehlung. Aus meiner Sicht eignet sie sich auch als Problemlöser im Handwerk beim Ablängen von Leerrohren u.Ä.

 
Mein Testergebnis
Ausstattung: 6 Punkte 25%
Handhabung: 7 Punkte 25%
Leistung: 7 Punkte 25%
Umwelt: 4 Punkte 10%
Preis u. Preis/Leistungsverhältnis: 6 Punkte 15%
Gesamtergebnis: 6,3 Punkte******
SSE1.jpeg
SSE1.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Dietrich

www.holz-seite.de

Werkzeug made in Germany, eine Klasse für sich

Antworten