Milwaukee M18 CHM-902C

In unserem Testforum k√∂nnt ihr Testberichte √ľber eure eigenen Werkzeuge und Gartenger√§te ver√∂ffentlichen.

Moderatoren: Dirk, Dominik Liesenfeld

Antworten
powersupply
Beiträge: 11201
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: Großraum BB - CW
Wohnort: Baden W√ľrttemberg

Milwaukee M18 CHM-902C

Beitrag von powersupply » 13. Aug 2017, 19:18

Diskussion zum Ger√§t bitte im Diskussionsthread weiterf√ľhren

‚Äď M18 CHM FUEL‚ĄĘ 5 kg SDS-Max Akku-Kombihammer
‚Äď Wann angeschafft? April 2017
‚Äď Wo gekauft? Werkzeug-News Testaktion
‚Äď Neu/gebraucht? Neu
‚Äď bezahlter Preis Werkzeug-News Testaktion
‚Äď Listenpreis des Herstellers f√ľr Neuger√§t 920 - 1060 Euro

Ausstattung
Der Bohrhammer wird in einem ca 60 x 40 x15 cm messenden Kunststoffkoffer geliefert. Als Zubehör liegen in dem passgenauen Koffer mit angeformten Einlagen zusätzlich das Ladegerät M12-18 FC sowie zwei der neuen M18 Fuel 9Ah Akkus, eine kleine Tube Fett und einige Betriebsanleitungen.
10_Kofferinhalt.jpg
Das Ladegerät M12-18FC lädt laut Bedienungsanleitung mit 6A( noch nicht nachgemessen)
11_Ladegerät.jpg
Bohrer sowie Mei√üel m√ľssen separat erworben werden.
Der Koffer aus geblasenem PE macht einen robusten und unverw√ľstlichen Eindruck und h√§lt die Maschine und das Zubeh√∂r sicher am vorgesehenen Platz.
Die Maschine selbst besteht aus einem stabilen Kunststoffkörper mit metallenem Getriebekopf. Im unteren Teil des Kunststoffkörpers ist zusätzlich eine helle LED eingelassen welche bei Arbeit in dunklen Ecken das Arbeitsfeld beleuchtet.
IMG_20170813_184225.jpg
IMG_20170813_184057.jpg
Testergebnis: 6 Punkte

Handhabung
Die Maschine wiegt ohne Akku ca.5,3 kg. Die 9Ah Akkus wiegen jeder ca 1,090 kg.
Die Akkus werden sicher in der Maschine gehalten, sind aber, um die Maschine abstellen zu k√∂nnen, etwas zu klein weswegen die Maschine umf√§llt. M√∂glicherweise wurde hier schon der Platz f√ľr einen dreireihigen Akku mit 20700 Zellen vorgesehen welche besser geeignet w√§ren als die verbauten Samsung INR18650-30Q. Diese wurden n√§mlich beim Dauerbohren so hei√ü, dass die Maschine deshalb abschaltete obwohl die Akkus nach Abschaltung noch 17,8V hatten. Dazu sp√§ter mehr.
Die Maschine ist, wie bei einer SDS-Max Maschine zu erwarten nat√ľrlich ein Klopper und will gut festgehalten werden. Die Vibration an den Handgriffen ist ertr√§glich und nicht sonderlich erm√ľdend. Der Bohrer-/Mei√üelwechsel ist weitgehend problemlos. Manchmal hakt oder klemmt es beim EInstecken eines neuen Mei√üels oder Bohrer. Man muss "nur" die Nuten des Futters finden. Vielleicht muss sich das noch ein wenig freiarbeiten und soll hier keine negative Bewertung finden.
Die Motorgeschwindigkeit mit dem mit einem Sicherungsknopf versehenen Gasgriff sehr gut regelbar und folgt spontan und ohne Verz√∂gerung der Bet√§tigung des ansonst etwas schwerg√§ngigen Bet√§tigungsknopfes. Leider dient der Sicherungsknopf nur der Verriegelung gegen versehentliche Bet√§tigung und nicht zur Verriegelung bei Dauerbetrieb. Denn dadurch, dass nur mit einem Finger gasgegeben werden kann und unter dem Knopf noch ein Horn angeformt ist, ist diese L√∂sung erm√ľdend und wenig ergonomisch. Ein Paddle oder ein Griffelement welches mit zwei Fingern bet√§tigt werden kann halte ich hier f√ľr angebrachter. Ich ertappte mich beim Bohren mehrmals, dass ich nur wegen dem Bet√§tigen des Gasknopfes die Maschine anders halten musste.
IMG_20170813_190449.jpg
Der Umschaltknopf f√ľr Bohren/Mei√üeln ist angenehm griffig und l√§sst sich gut bedienen obwohl er gut gesch√ľtzt an der Oberseite etwas versenkt angebracht ist.
IMG_20170813_184323.jpg
Testergebnis: 5 Punkte

Leistung
Die Arbeitsgeschwindigkeit ist sowohl beim Bohren als auch dem Mei√üeln zufriedenstellend und f√ľr ein Akkuger√§t sehr gut.
Der Motorstrom beträgt bei vollem Akku im Leerlauf etwa 13A, beim Meißeln ca 33A und beim Bohren ca 40A.
Die Drehzahl des Brushlessantriebes l√§sst sich wie schon erw√§hnt feinf√ľhlig regeln womit ein punktgenaues Anbohren bzw Mei√üel ansetzen m√∂glich ist. Mit dem 40er Glockenbohrer ist die Maschine aber wohl schon an der Grenze wobei der 9Ah Akku trotz immer mehrerer kurzer Pausen zum Umgreifen und nachschauen wie tief das Loch schon ist, nach ca 13 min wegen √úbertemperatur abschaltete. Dabei wurde ein 16cm tiefes Loch erreicht. Wo die in der Werbung "bis zu 5x l√§ngere Laufzeit" durch den gro√üen Akku herkommen soll erschlie√üt sich mir hier nicht. M√∂glicher Weise wird hier der Vergleich mit einem einreihigen 1,5Ah Akku herangezogen...
Daher ist die versprochene "2x l√§ngere Lebensdauer" des Akkus mit Sicherheit nicht gegeben sondern der dreireihige Akku bei Verwendung der INR18650-30Q bittere Notwendigkeit. Einen Test mit dem M18 5Ah Akku konnte ich leider nicht durchf√ľhren.

Mit dem Flachmei√üel lassen sich mit einer Akkuladung die angegebenen 20min Arbeitszeit(inkl kurzer Pausen) erreichen wobei man dabei ein 12x12cm und ein 10x10cm gro√ües Loch f√ľr je einen Abzweigkasten in Beton erstellen kann.
www.youtube.com/watch?v=HHtA5hIP6yQ

Der Akku der zum Meißeln benutzt wurde hatte zwar nicht wegen Übertemperatur abgeschaltet, wurde aber selbst nach 20min wegen Übertemperatur noch nicht vom Ladegerät geladen. Erst ein weiterer Versuch nach insgesamt 45 min Wartezeit lies die Ladung starten.

Die Maschine war nach dem Bohren und auch nach dem Meißeln am Metallgehäuse so heiß, dass man sie nicht mehr anfassen konnte.
(Abzug wegen Akku)

Testergebnis: 5 Punkte

Umwelt
Die Verpackung bzw der Koffer macht einen dauerhaften Eindruck so dass die Maschine f√ľr l√§ngere Zeit mit diesem transportiert werden wird und kein unn√∂tiger Verpackungsabfall entsteht. Staub, Schmutz, L√§rm und Vibrationen sind mit so einer Maschine unvermeidlich so dass hier keine diesbez√ľgliche Bewertung erfolgt.
F√ľr sp√§teres Recycling sind alle Bauteile entsprechend gekennzeichnet.
Die Garantiezeit bewegt sich mit 3 Jahren nach Registrierung im √ľblichen Rahmen und l√§sst auf eine robuste Konstruktion schlie√üen.
Auf der Webseite von Milwaukee ist zwischenzeitlich ein extra Warnhinweis f√ľr die Akkus eingeblendet, da es wohl ein User versucht hat seinen mit leitf√§higen Fl√ľssigkeiten gef√ľllten Akku weiterzu verwenden.

Testergebnis: 7 Punkte

Preis und Preis/Leistungverhältnis
Das Preis/Leistungsverh√§ltnis ist schwierig einzusch√§tzen. Wenn weit und breit kein Kabel vorhanden ist gibts nat√ľrlich volle Punktzahl. Mit dem √ľberhitzenden 9Ah Pack muss man allerdings wieder abstriche machen!
Testergebnis: 5 Punkte


Ausgefallen?
Ausgefallen nicht, aber Akku √ľberhitzt. Siehe oben.

Besondere Kritikpunkte
Wie schon erw√§hnt der Gasgebeknopf. Dieser ist reichlich unergonomisch. Zus√§tzlich wurde unterhalb des Knopfes noch ein H√∂cker angebracht der eine Bedienung mit zwei Fingern g√§nzlich zunichte macht. Die Leistung der Maschine ist gleichzeitig ihr Manko da die 9Ah Akkus der geforderten Leistung nicht gewachsen sind. Hier w√§re f√ľr Dauerbetrieb der Einsatz von Akkupacks mit 2,5Ah Zellen(dreireihig) empfehlenswerter gewesen. Dann w√ľrden diese auch gleich nachdem sie leer sind vom Ladeger√§t geladen werden.

Positiv aufgefallen
F√ľr eine Akkumaschine hat das Ger√§t trotz aller Kritik reichlich Dampf unter der Haube.

Verbesserungsvorschläge
Mit leistungsfähigeren Akkus verwenden und den Gasschalter anders konstruieren.

Mein Testurteil
F√ľr eine Akkumaschine erreicht das Ger√§t eine ordentliche Leistung und bietet sich trotz der genannten Kritikpunkte fernab einer Kabelversorgung f√ľr nicht allzugro√üe Arbeiten an.
Als vollst√§ndigen Ersatz f√ľr eine kabelgebundene Maschine kann dieses Ger√§t noch nicht gesehen werden.



Mein Testergebnis
Ausstattung: 6 Punkte 25%
Handhabung: 5 Punkte 25%
Leistung: 5 Punkte 25%
Umwelt: 7 Punkte 10%
Preis u. Preis/Leistungsverhältnis: 5 Punkte 15%
Gesamtergebnis: {?,?} Punkte
5,5
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten