Black & Decker oder Einhell?

Probleme und Erfahrungen mit Billigwerkzeugen von Aldi, Lidl und Co findet ihr hier

Moderator: Alfred

Jürgi
Beiträge: 1210
Registriert: Dienstag 10. Dezember 2013, 23:00
Wohnort/Region: Bayrisches Allgaeu

Re: Black & Decker oder Einhell?

Beitrag von Jürgi » Montag 1. März 2021, 22:35

Eine kräftige Schlagbohrmaschine würde ich gebraucht kaufen. Auf dem Gebrauchtmarkt gibt es mehr als genug davon, weil der durchschnittliche Hausbesitzer auf Bohrhammer und Akkuschrauber umgestiegen ist. Die Maschinen ab 800 Watt von den Markenherstellern sind alle nicht verkehrt. Die meisten haben im Jahr keine 5 Löcher gebohrt. Ob Bosch, Metabo, AEG, Kress, oder, oder... Die älteren Maschinen waren noch Qualität aus Deutschland oder der Schweiz.
Das würde ich einer neuen Maschine von B&D oder Einhell vorziehen.
Gruß Jürgen

MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5779
Registriert: Dienstag 11. August 2015, 08:03
Wohnort/Region: Franken

Re: Black & Decker oder Einhell?

Beitrag von MrDitschy » Dienstag 2. März 2021, 02:16

Stimmt, z,B. meine kleine Metabo SBS 500 gibt für ca. 20€ (wie ich sehe sogar mit Schnellspannbohrfutter, meine hat noch Zahnkranz) ...
Ditschy
Motto: Wir sind zu arm um billig zu kaufen!

AkkuAdapter (Makita 18V Lxt): Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...
Werkzeug-News Akkuliste: zur Liste / zum Thread

Eisenherz
Beiträge: 181
Registriert: Samstag 11. November 2017, 11:00
Wohnort/Region: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Black & Decker oder Einhell?

Beitrag von Eisenherz » Mittwoch 10. März 2021, 09:38

H. Gürth hat geschrieben:
Montag 1. März 2021, 11:35
Na dann doch so eine:
https://www.duss.com/de/produkte/bohren ... auber-B13B
Ich habe das Modell beinahe gekauft, weil es wirklich was gutes zu sein scheint aber dann hier den Hinweis gesehen - es gibt keinen Feststellknopf am Schalter. :( Das wäre mega unbequem z.B. in einem Bohrständer ohne Feststellknopf zu arbeiten. Gibt es vergleichbare Geräte mit großem Drehmoment & Feststelltaste?

Ein_Gast
Beiträge: 1653
Registriert: Sonntag 16. Juli 2017, 01:04
Wohnort/Region: Ruhrpott

Re: Black & Decker oder Einhell?

Beitrag von Ein_Gast » Mittwoch 10. März 2021, 09:44

Da man auf dem Produktbild ziemlich deutlich den Feststeller (?) sehen kann, würde ich im Zweifel einfach mal bei Duss nachfragen. Gerade für sowas gibt es Kundensupport.

Eisenherz
Beiträge: 181
Registriert: Samstag 11. November 2017, 11:00
Wohnort/Region: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Black & Decker oder Einhell?

Beitrag von Eisenherz » Mittwoch 10. März 2021, 09:47

Ein_Gast hat geschrieben:
Mittwoch 10. März 2021, 09:44
deutlich den Feststeller (?) sehen kann
Ich habe den als Rechts-/Linksschalter aufgefasst, aber ich frage besser bei DUSS nach. :)

Ein_Gast
Beiträge: 1653
Registriert: Sonntag 16. Juli 2017, 01:04
Wohnort/Region: Ruhrpott

Re: Black & Decker oder Einhell?

Beitrag von Ein_Gast » Mittwoch 10. März 2021, 10:53

Laut Bedienungsanleitung sitzt der Richtungsumschalter über dem "Abzug" - auf dem Produktfoto nicht sichtbar.

Eisenherz
Beiträge: 181
Registriert: Samstag 11. November 2017, 11:00
Wohnort/Region: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Black & Decker oder Einhell?

Beitrag von Eisenherz » Mittwoch 10. März 2021, 12:00

Gerade nachgefragt - der Knopf bei DUSS ist eine Attrappe :crazy: Aus Sicherheitsgründen hat DUSS keinen Feststellknopf an der Maschine. Sie haben zwar eine 2-Gang Bohrmaschine im Programm mit funktionsfähigem Arretierungsknopf, allerdings spare ich ca. 200 EUR wenn ich stattdessen (nur als Beispiel) Metabo BEV 1300-2 kaufe - sie hat in der Spitze ein ähnliches Drehmoment und wäre für meine Anwendung bestimmt auch ausreichend.

Mark 303
Beiträge: 417
Registriert: Samstag 2. November 2019, 14:14
Wohnort/Region: Odenwaldkreis

Re: Black & Decker oder Einhell?

Beitrag von Mark 303 » Donnerstag 11. März 2021, 06:08

@ Eisenherz:
Der Attrapen-Knop muss sein, da die B13B ein Festdrehmoment von 120 Nm hat. wenn dieses mal direkt auslöst, möchtest Du die Maschine nicht mehr unbedingt halten. Wenn Du eine Bohrmaschine zum Einsatz in BS suchst, wäre die B13/2 RLE von DUSS die Alternative. Hat nur 45Nm Festdrehmoment und den Arretierknopf. Kostet halt, aber die kannst "vergewaltigen" :mrgreen: :mrgreen:
good tools, good Job!
.... :D :schlaubi: ....

Eisenherz
Beiträge: 181
Registriert: Samstag 11. November 2017, 11:00
Wohnort/Region: Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Black & Decker oder Einhell?

Beitrag von Eisenherz » Mittwoch 17. März 2021, 16:39

Mark 303 hat geschrieben:
Donnerstag 11. März 2021, 06:08
wäre die B13/2 RLE von DUSS die Alternative. Hat nur 45Nm Festdrehmoment und den Arretierknopf.
Was bedeutet eigentlich Festdrehmoment, ist das mit der Angabe bei Bosch GSB 21-2 RCT "Drehmoment, max. 43,0 / 20,5 Nm" vergleichbar? Wenn dieses "max" erst bei Stillstand erreicht wird ist es ja nicht viel Wert.. Ich hoffe so ist es nicht gemeint. Überhaupt - vom Preis her spielen die beiden Maschinen in unterschiedlicher Liga, obwohl beide für gewerblichen Einsatz gedacht sind, ist denn ein wesentlicher Unterschied in der Qualität/Lebensdauer zu erwarten?

Benutzeravatar
HeikoB
Beiträge: 4943
Registriert: Montag 15. September 2008, 09:04
Wohnort/Region:
Wohnort: Uphusen bei Bremen

Re: Black & Decker oder Einhell?

Beitrag von HeikoB » Mittwoch 17. März 2021, 17:38

Die Qualität und Lebensdauer ist deutlich besser bei Duss! Wobei die Bosch bis auf den unbearbeiteten Spannhals auch nicht schlecht ist.
Gruß Heiko

Antworten