Akku-Winkelschleifer von Aldi

Probleme und Erfahrungen mit Billigwerkzeugen von Aldi, Lidl und Co findet ihr hier

Moderator: Alfred

Antworten
Benutzeravatar
m_karl
Beiträge: 808
Registriert: 20. Jun 2015, 21:07
Wohnort/Region: AT Salzburg

Re: Akku-Winkelschleifer von Aldi

Beitrag von m_karl » 19. Mai 2019, 18:54

Einhändig abgewürgt, sieht man nicht alle Tage :D

J-A-U
Beiträge: 1554
Registriert: 11. Jun 2011, 04:03
Wohnort/Region: Hohenlohe

Re: Akku-Winkelschleifer von Aldi

Beitrag von J-A-U » 19. Mai 2019, 19:10

Original Einhandwinkelschleifer. :mrgreen:


mfg JAU
No Shift - No Service

powersupply
Beiträge: 12931
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Akku-Winkelschleifer von Aldi

Beitrag von powersupply » 19. Mai 2019, 19:28

Der Winkelschleifer erinnert mich an die ersten WS mit 12V und NiCd.
Da waren solche Gurken normal.

PS

Jürgi
Beiträge: 797
Registriert: 11. Dez 2013, 00:00
Wohnort/Region: Bayrisches Allgaeu

Re: Akku-Winkelschleifer von Aldi

Beitrag von Jürgi » 20. Mai 2019, 12:38

Der Typ hat noch weitere Billig-Akku-Winkelschleifer "getestet".
Lidl Parkside, Einhell, und den aktuellen von Pennymarkt.

Alle nicht so pralle, aber der "schlechtetste" war der von Aldi. Peinlich.
Durch die Markenzellen von LG hätte ich dem eigentlich mehr zugetraut.

Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 11822
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Akku-Winkelschleifer von Aldi

Beitrag von Dirk » 20. Mai 2019, 13:40

Die Zellen sind ja nur eine Komponente. Abschalten tut die Elektronik.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Benutzeravatar
Andre1965
Beiträge: 12
Registriert: 24. Mai 2019, 11:36
Wohnort/Region: Berlin

Re: Akku-Winkelschleifer von Aldi

Beitrag von Andre1965 » 28. Mai 2019, 11:02

Hallo,
Ja sicher sind die meisten Akku Geräte nicht so leistungsstark wie netzbetriebene aber manchmal sehr sinnvoll. Vor allem, wenn man nur mal eben was durchtrennen möchte.
Zu dem Aldigerät kann ich nichts sagen aber es kommt ja immer darauf an, was ich für Ansprüche an das Gerät stelle und wie oft es zum Einsatz kommt. Geräte die ich nur äußerst selten brauche, kaufe ich auch günstig. Bei Maschinen die ich oft benutze lege ich Wert auf Qualität und lange Lebensdauer und das hat eben seinen Preis.

Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 11822
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Akku-Winkelschleifer von Aldi

Beitrag von Dirk » 28. Mai 2019, 11:16

Es geht hier aber nicht um "nicht so leistungsstark", sondern um Geräte, die schon durch ihr Eigengewicht abschalten. Die überhaupt zu produzieren ist schlichtweg Umweltverschmutzung!
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

powersupply
Beiträge: 12931
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Akku-Winkelschleifer von Aldi

Beitrag von powersupply » 28. Mai 2019, 14:05

Andre1965 hat geschrieben:
28. Mai 2019, 11:02
Ja sicher sind die meisten Akku Geräte nicht so leistungsstark wie netzbetriebene aber manchmal sehr sinnvoll. Vor allem, wenn man nur mal eben was durchtrennen möchte.
Dann hast Du noch nie einen aktuellen Akkuwinkelschleifer in der Hand gehabt!
Die Besseren sind allesamt so leistungsfähig wie ein kabelgebundenes 1000W Gerät.
Der Dewalt DCG414 geht schon eher in Richtung 1500-1700W!
Kost halt ein paar € mehr als der Aldi. Dafür kann man mit den Maschinen auch richtig arbeiten.

PS

Benutzeravatar
MrDitschy
Beiträge: 3766
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Akku-Winkelschleifer von Aldi

Beitrag von MrDitschy » 28. Mai 2019, 14:54

Andre1965 hat geschrieben:
28. Mai 2019, 11:02
Zu dem Aldigerät kann ich nichts sagen aber es kommt ja immer darauf an, was ich für Ansprüche an das Gerät stelle und wie oft es zum Einsatz kommt. Geräte die ich nur äußerst selten brauche, kaufe ich auch günstig. Bei Maschinen die ich oft benutze lege ich Wert auf Qualität und lange Lebensdauer und das hat eben seinen Preis.
Den Gedanke werde ich nie ganz verstehen? Zumindest müsste man sich den dann ja bei allen Konsumgütern gleich stellen.

Denke daher eher, das ist eine Sache des Geldbeutels.
Sprich wer z.B. selten mit dem Auto fährt, kauft sich deswegen ja auch nicht automatisch ein absolutes billiges und minderwertiges Auto, mit dem er dann evtl. nicht von A nach B kommt.
Will sagen, wenn es der Geldbeutel her gibt, steht dann auch ein teureres und qualitativeres Auto in der Garage, Denn selbst wenn nur einmal im Monat gefahren wird, muss das Teil beim Gebrauch funktionieren und einen zuverlässig von A nach B bringen, nur der Komfortanspruch kann ggf. unterschiedlich sein, das eben der Preis regeln sollte.

Ähnlich sehe ich das auch bei den Werkzeugen ... sprich selbst wenn ich nur seltenst Samstags damit arbeite, muss das Teil doch ebenso gut funktionieren, als ob ich täglich damit arbeite. Nur die Länge der Haltbarkeitszeit darf sich preislich ändern, aber nicht die Funktion, ob ich damit überhaupt arbeiten kann - und das passt heutzutage irgendwie gar nicht mehr.
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

Umbauten:
Makita 18V Akku Adaper zu anderen Herstellern
Bosch FlexiClick auf Makita DDF083 (DF032/DF031)
Metabo Quick auf Makita DDF483

Werkzeugnews-Akkuliste aller Hersteller:
zum Thread

powersupply
Beiträge: 12931
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Akku-Winkelschleifer von Aldi

Beitrag von powersupply » 28. Mai 2019, 15:54

Den Leuten tuts dann auch ein umgelabelter Bosch Schrauber...
IMG_20190527_214431.jpg
Gestern gesehen in Dubai

PS
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten