Homeoffice-Guide: Produktiv arbeiten trotz Corona

Alles, was nun wirklich nichts mit Werkzeugen und dem Arbeiten damit zu tun hat.

Moderator: moto4631

Benutzeravatar
H.-A. Losch
Moderator
Beiträge: 8008
Registriert: 11. Jan 2004, 02:25
Wohnort/Region: Stuttgart
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Homeoffice-Guide: Produktiv arbeiten trotz Corona

Beitrag von H.-A. Losch » 19. Mär 2020, 14:46

t3n hat einen kostenlosen Homeoffice-Guide veröffentlicht, der in der Corona-Krise helfen soll, weiterhin produktiv zu arbeiten.

Siehe: t3n: Homeoffice-Guide
H.-A. Losch
---------------------------
www.werkzeug-news.de
www.1001-tipps.de

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 13457
Registriert: 13. Jan 2004, 21:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Homeoffice-Guide: Produktiv arbeiten trotz Corona

Beitrag von Alfred » 19. Mär 2020, 18:05

H.-A. Losch hat geschrieben:
19. Mär 2020, 14:46
einen kosten Homeoffice-Guide
genau die Kosten, wer bezahlt denn die Ausstattung zu Hause und wie ist die Regelung mit dem Zugriff auf Daten und Unterlagen?
Nimmt der Finanzbeamte dann die Steuerunterlagen mit nach Hause?
Es wird immer locker vom Homeoffice gesprochen, viele haben aber nur ein Handy.... :shock:
kein Soja- Rindfleisch- und Holzimport zum Schutz der Regenwälder

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 14238
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Homeoffice-Guide: Produktiv arbeiten trotz Corona

Beitrag von powersupply » 19. Mär 2020, 18:16

Alfred hat geschrieben:
19. Mär 2020, 18:05
viele haben aber nur ein Handy.... :shock:
Nur mit Handy gibts auch kein Homeoffice.
Oder soll der Schreiner seine Säge mit nach Hause nehmen? :crazy:

Wenn der Chef mich allerdings, nur mit dem Handy bewaffnet, ins Homeoffice schickt bekommt er auch die Arbeit erledigt die ich mit dem Handy erledigen kann. 8 Stunden lang. :zunge:

PS

Benutzeravatar
H.-A. Losch
Moderator
Beiträge: 8008
Registriert: 11. Jan 2004, 02:25
Wohnort/Region: Stuttgart
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Homeoffice-Guide: Produktiv arbeiten trotz Corona

Beitrag von H.-A. Losch » 19. Mär 2020, 18:33

Alfred hat geschrieben:
19. Mär 2020, 18:05
H.-A. Losch hat geschrieben:
19. Mär 2020, 14:46
einen kosten Homeoffice-Guide
genau die Kosten, ...
:oops: Da hat wohl die Tastatur geklemmt. Es muss "kostenlos" heißen. Der Fehler ist mittlerweile korrigiert.
H.-A. Losch
---------------------------
www.werkzeug-news.de
www.1001-tipps.de

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 4628
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: Unterfranken

Re: Homeoffice-Guide: Produktiv arbeiten trotz Corona

Beitrag von MrDitschy » 19. Mär 2020, 19:31

Naja, ich arbeite schon eh und je des Öfteren von zu Hause oder von unterwegs aus und bei uns gibt es zweierlei Definitionen dessen man unterscheiden muss ... "home-Office" oder "mobiles Arbeiten".
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

"Ein" Akku/Akkusystem und Akkuadapter:
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Benutzeravatar
H.-A. Losch
Moderator
Beiträge: 8008
Registriert: 11. Jan 2004, 02:25
Wohnort/Region: Stuttgart
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Homeoffice-Guide: Produktiv arbeiten trotz Corona

Beitrag von H.-A. Losch » 19. Mär 2020, 21:51

Alfred hat geschrieben:
19. Mär 2020, 18:05
genau die Kosten, wer bezahlt denn die Ausstattung zu Hause und wie ist die Regelung mit dem Zugriff auf Daten und Unterlagen?
Es ist Aufgabe des Arbeitgebers, die erforderlichen Geräte zur Verfügung zu stellen. Und wenn private Geräte oder Dienstleistungen (z. B. DSL-Anschluss) genutzt werden, sollte eine angemessene Nutzungsentschädigung vereinbart werden.
Beim Fernzugriff auf Firmendaten sind natürlich die Unternehmen im Vorteil, die schon länger die Möglichkeit zum Homeoffice anbieten. Andere müssen oft erstmal die Struktur dafür schaffen.
Am besten mal den verlinkten Homeoffice-Guide lesen.
H.-A. Losch
---------------------------
www.werkzeug-news.de
www.1001-tipps.de

norinofu
Beiträge: 1291
Registriert: 7. Apr 2011, 14:36
Wohnort/Region: Unterland - BaWue

Re: Homeoffice-Guide: Produktiv arbeiten trotz Corona

Beitrag von norinofu » 19. Mär 2020, 23:03

H.-A. Losch hat geschrieben:
19. Mär 2020, 21:51
Und wenn private Geräte oder Dienstleistungen (z. B. DSL-Anschluss) genutzt werden, sollte eine angemessene Nutzungsentschädigung vereinbart werden.
Beim Fernzugriff auf Firmendaten sind natürlich die Unternehmen im Vorteil, die schon länger die Möglichkeit zum Homeoffice anbieten. Andere müssen oft erstmal die Struktur dafür schaffen.
Das mit der angemessenen Nutzungsentschädigung ist so ne Sache - die könnte ja auch darin bestehen, in ein paar Wochen wieder an den gewohnten Arbeitsplatz zurückkehren zu können.
Ich würde jetzt jedenfalls nicht wegen ein paar Euro Zuschuss für Strom und Mehrverbrauch an Kaffee und Klopapier zu Hause beim Chef anfragen. Internetanschluss ist ohnehin vorhanden und kostet wegen Homeoffice üblicherweise nicht mehr.
Wenn ich z.B. die Wahl hätte ins Homeoffice zu gehen oder ab sofort im Schichtbetrieb ins Büro zu gehen, würde ich mich für zu Hause entschieden.

Was das Thema Zugriff auf die Daten betrifft, da ist so ne Sache. Teilweise wird da jetzt schnell irgendwas zusammengenagelt um überhaupt arbeitsfähig zu sein. Ein Lieferant von uns kann sich gerade nicht mehr vor Anfragen für Server, Citrix Lizenzen und VPN Hardware retten.

Meine Befürchtung ist, dass das in ein paar Monaten zum Problem wird sofern es nicht wieder abgebaut oder sauber integriert wird (nur ein Beispiel: https://www.security-insider.de/shitrix ... -a-896182/)
Alle Menschen sind schlau - die Einen vorher, die Anderen hinterher

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 4628
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: Unterfranken

Re: Homeoffice-Guide: Produktiv arbeiten trotz Corona

Beitrag von MrDitschy » 19. Mär 2020, 23:28

Da bin ich auch bei dir, denn wer in der Situation sich für HomeOffice erst sein Bürolein Zuhause von der Firma eingerichtet oder Geld dafür noch haben möchte, hat die Realität verpasst … zumindest heutzutage ist sicher jeder Zuhause so ausgestattet, dass man über den Laptop mobil Arbeiten kann, sprich um flexibel zu agieren reicht das ja erstmals (klar, Systemseitig muss Software und Sicherheit gegeben sein, aber das war eigentlich auch zuvor schon so). Alles weitere kann ja nach und nach geregelt werden.
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

"Ein" Akku/Akkusystem und Akkuadapter:
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Dev
Beiträge: 881
Registriert: 10. Sep 2009, 21:50
Wohnort/Region: Segeberg

Re: Homeoffice-Guide: Produktiv arbeiten trotz Corona

Beitrag von Dev » 19. Mär 2020, 23:49

Sowas lässt sich notfalls auch ganz einfach regeln:
Als bei uns die Aufforderung kam, nach Möglichkeit im Home Office zu arbeiten, gab es bei Bedarf ein einfaches Formular zur "Mitnahme von IT-Equipment". Wer z.B. Monitor, Maus, Tastatur und Headset mitnehmen wollte, weil er keine entsprechenden Komponenten zu Hause (übrig) hat, musste nur seinen Namen eintragen und angeben, was er mitnimmt. Die Zettel wurden gesammelt und am Ende wird geguckt, dass jeder wieder alles mit zurück bringt. Simpel und effektiv.

Das kostet die Firma nichts, sorgt für eine produktive Arbeitsumgebung zu Hause und auch für zufriedene Mitarbeiter. Denn ggf. wochenlang nur einen kleinen 13" Laptop Bildschirm zum Arbeiten zu haben, ist alles andere als effizient und Spaß macht es auch nicht.

J-A-U
Beiträge: 1919
Registriert: 11. Jun 2011, 04:03
Wohnort/Region: Hohenlohe

Re: Homeoffice-Guide: Produktiv arbeiten trotz Corona

Beitrag von J-A-U » 20. Mär 2020, 08:54

Aber da sind wir doch gleich mal ganz dick drin beim Thema IT-Sicherheit. Auf dem Firmen-PC ist ja nix besonders eingerichtet, kein VPN oder sowas. Und dann wird daheim ins private LAN gestöpselt wo Junior nebenan sorgenlos Cracks installiert...


mfg JAU
No Shift - No Service

Antworten