Umgang mit Corona-Virus!?

Alles, was nun wirklich nichts mit Werkzeugen und dem Arbeiten damit zu tun hat.

Moderator: moto4631

Antworten
Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 4900
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: Unnerfranken

Umgang mit Corona-Virus!?

Beitrag von MrDitschy » 28. Feb 2020, 20:13

Habe das Thema doch mal von der Eisenwarebmesse abgetrennt und in den off-topic Bereich verschoben.


Ich weiß auch nicht ganz, wie man die Situation deuten soll und ob die ganzen Absagen durch den Coronavirus nun der richtige Weg ist?
Sprich demnach dürfte doch niemand mehr etwas unternehmen, also weder Arbeit/Schule/sonstige Aktivitäten(Sport,Fußball,Stadion)/usw.. Jedes Land dürfte bald nur noch Notversorgungen aufrecht erhalten und freiwilliger Stundenabbau/Beurlaubung/Schulbesuch, usw. könnte die folge sein.

Zumindest wird bei uns in der Firma ebenso beraten, wie ab nächster Woche weiter verfahren wird ... aber manche haben es generell noch nicht verstanden, dass zur Begrüßung das „Hände geben“ oder „freies Husten“ nicht so prickelnd ist.
Wie ist das bei euch?
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

"Ein" Akku/Akkusystem und Akkuadapter:
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 3208
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Umgang mit Corona-Virus!?

Beitrag von Brandmeister » 28. Feb 2020, 20:26

Bei uns wurde nur das jährliche Seuchenschutzrundschreiben rausgeschickt, das immer zur Seuchensaison kommt und auch zur SARS-/EHEC-/NOROepidemie rausgeschickt wurde. Zusätzlich findet eh alle drei Jahre eine Hygiene- und eine Präventionsunterweisung durch den Betriebsarzt statt.
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

Benutzeravatar
chevyman
Beiträge: 5855
Registriert: 2. Jun 2005, 19:56
Wohnort/Region: Krefeld
Wohnort: Krefeld

Re: Umgang mit Corona-Virus!?

Beitrag von chevyman » 28. Feb 2020, 20:31

MrDitschy hat geschrieben:
28. Feb 2020, 20:13
Ich weiß auch nicht ganz, wie man die Situation deuten soll und ob die ganzen Absagen durch den Coronavirus nun der richtige Weg ist?
Großveranstaltungen zu minimieren, auf denen sehr viele Menschen zusammenkommen, ist zumindest schon mal kein Fehler, wenn man die Verbreitung einer ansteckenden Krankheit verlangsamen will. Man mag je nach Ort und Veranstaltung damit vielleicht mehr oder weniger Effekt erzielen, schaden kann es aber vom medizinischen Standpunkt aus gesichert nicht.
Gruß Steffen

Growing old is mandatory, growing up is optional...

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 4900
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: Unnerfranken

Re: Umgang mit Corona-Virus!?

Beitrag von MrDitschy » 28. Feb 2020, 20:45

Schon richtig, doch wenn muß doch dann auch Passagier Flughäfen, Bahnhöfe, Schiffshäfen entsprechend geschlossen oder streng Überwacht/Kontrolliert werden ... ist ja recht hohes Gefahrenpotenzial.

Brandmeister hat geschrieben:
28. Feb 2020, 20:26
Bei uns wurde nur das jährliche Seuchenschutzrundschreiben rausgeschickt ...
Ok. Wir hatten erst Infos zu Hantar-Virus, daher bin ich gespannt was da nun kommt ... Denke aber nichts weiteres wie eh schon der jährliche Grippe-Schutz!?
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

"Ein" Akku/Akkusystem und Akkuadapter:
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 3208
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Umgang mit Corona-Virus!?

Beitrag von Brandmeister » 28. Feb 2020, 20:49

Da ich am Montag wieder auf zwei Flughäfen sein werde, gebe ich dann mal Feedback, wie eingemummt das Personal dort rumläuft.
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

Dev
Beiträge: 1001
Registriert: 10. Sep 2009, 21:50
Wohnort/Region: Segeberg

Re: Umgang mit Corona-Virus!?

Beitrag von Dev » 28. Feb 2020, 21:56

Ich denke, dass es in dieser Phase tatsächlich eine sinnvolle Maßnahme ist, Veranstaltungen mit größeren Menschenansammlungen abzusagen. Das Virus ist für gesunde Erwachsene in der überwiegenden Mehrheit der Fälle nicht tödlich Man solte es nicht auf die leichte Schulter nehmen, aber übermäßige Sorgen mache ich mir persönlich derzeit nicht.
Aber es gibt einen entscheidenden Unterschied zur Grippe: Es gibt keine Impfung.

Das ist gefährlich für Risikogruppen, die sich deshalb nicht selbst schützen können. Daher ist es sinnvoll, die Verbreitung des Virus möglichst klein zu halten, um diese Menschen so zu schützen. Es bringt auch nichts, wenn solche gefährdeten Personen vorsichtig sind, wenn die Nachbarn und Bekannten es nicht sind.
Es schränkt also schon unsere Freiheit ein wenig ein, aber es ist zum Schutz der Schwächeren.

Das zweite Problem mit der fehlenden Impfung ist die ärztliche Versorgung. Für Grippe liegt bei Krankenhausmitarbeitern üblicherweise eine extrem hohe Impfquote vor, damit diese während der Hochphase der Grippe - wenn die Kliniken sowieso am Rand ihrer Belastungsgrenze arbeiten - einsatzfähig sind.
Ist keine Impfung möglich, wird das Personal sich massiv anstecken und die Fehlquote steigt an.
Wenn dann gleichzeitig eine hohe Anzahl an behandlungsbedürftigen Personen hinzu kommt, führt das unweigerlich zu einer sehr schlechten Versorgung der Patienten und somit zu unnötig vielen Todesfällen.
Wenn wir es schaffen, dass das Virus sich langsamer ausbreitet, kann die Anzahl an Infizierten am Ende durchaus genau so hoch sein, wie bei einer schnellen Ausbreitung. Sie verteilt sich aber auf einen längeren Zeitraum und ermöglicht dadurch eine bessere Versorgung der Patienten und rettet auf diesem Weg ebenfalls Menschenleben.

Ich hoffe allerdings, dass die allgemeine Vorsicht, die derzeit als Folge der Berichterstattung an den Tag gelegt wird, auch dazu führt, dass die Anzahl der Grippepatienten geringer als üblich ausfällt und den Kliniken so etwas Luft zum Atmen verschafft.

norinofu
Beiträge: 1337
Registriert: 7. Apr 2011, 14:36
Wohnort/Region: Unterland - BaWue

Re: Umgang mit Corona-Virus!?

Beitrag von norinofu » 28. Feb 2020, 22:35

Brandmeister hat geschrieben:
28. Feb 2020, 20:49
Da ich am Montag wieder auf zwei Flughäfen sein werde, gebe ich dann mal Feedback, wie eingemummt das Personal dort rumläuft.
Ich war am 23.02. am FRA in T1. Beim Personal im öffentlichen Bereich eigentlich alles normal. Nur die Asiaten, wie schon vor Corona, häufig mit Mundschutz.
Zusätzliche Desinfektionsmittelspender in WC Bereichen oder andere zusätzliche Hygienevorkehrungen waren keine zu sehen.
Alle Menschen sind schlau - die Einen vorher, die Anderen hinterher

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 13029
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Umgang mit Corona-Virus!?

Beitrag von Dirk » 28. Feb 2020, 23:09

MrDitschy hat geschrieben:
28. Feb 2020, 20:45
ist ja recht hohes Gefahrenpotenzial.
Was ist denn für Dich "recht hohes Gefahrenpotential"?
Es ist und bleibt immer noch (nach derzeitigem Kenntnisstand) eine Ansteckung über Tröpfchen-Infektion. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Jede Grippewelle hat mindestens das gleiche "hohe Gefahrenpotential". Die Sterblichkeitsrate mag geringer sein, aber die Ausfälle für die Wirtschaft durch eine Grippe sind nicht weniger. Die Ausfälle, die die Wirtschaft jetzt zu beklagen hat, sind rein durch Panik und "Vorsichtsmaßnahmen" entstanden.
Es zeigt übrigens sehr deutlich, daß unsere Gesellschaft immer noch auf einer sehr niedrigen Entwicklungsstufe steckengeblieben ist: es wird nicht primär an die Gesundheit der Bevölkerung und das Wohlbefinden im ganzen Land gedacht, sondern jetzt schon wieder daran, daß das Wirtschaftswachstum "rückläufig" ist. Wie primitiv!
Da darf man sich dann auch nicht wundern, wenn die Umweltverschmutzung immer weiter geht, wenn sowas wie ein Grundeinkommen nicht realisiert wird uswusf.. Die Gesellschaft ist einfach immer noch auf einem primitiven Entwicklungsstand, der sehr deutlich aufzeigt, daß wir gerade marginal das Neanderthaler-Stadium überschritten haben. Peinlich.
Brandmeister hat geschrieben:
28. Feb 2020, 20:26
Bei uns wurde nur das jährliche Seuchenschutzrundschreiben rausgeschickt ...
Ich hatte innerhalb der letzten zwei Tage fünf(!) Mails dazu, wie man sich doch bitteschön zu verhalten habe.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 13029
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Umgang mit Corona-Virus!?

Beitrag von Dirk » 28. Feb 2020, 23:17

norinofu hat geschrieben:
28. Feb 2020, 22:35
Nur die Asiaten, wie schon vor Corona, häufig mit Mundschutz.
Die hätte ich dann allesamt nicht reingelassen. Atemschutzmasken schützen nur die Umstehenden vor Ansteckung durch den Träger. Sagt zumindest jeder Arzt zur Zeit immer noch.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 13029
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Umgang mit Corona-Virus!?

Beitrag von Dirk » 28. Feb 2020, 23:21

Dev hat geschrieben:
28. Feb 2020, 21:56
Aber es gibt einen entscheidenden Unterschied zur Grippe: Es gibt keine Impfung.
Neenee. Das ist nicht richtig.
Erstens ist Corona auch "nur" eine Grippe. Und zweitens hilft die Impfung immer nur gegen bekannte Virus-Stämme. Die tollen alljährlichen Grippeschutz-Impfungen sind fast nutzlos gegen neue Virenstämme. Sie helfen nur dahingehend, daß man a) nicht mehr durch bekannte Stämme angesteckt wird und das man b) durch die Anregung der Impfung das eigene Immunsystem stärkt. Macht man das allerdings zu spät, hat man Pech: der Körper kämpft gegen die Impfung an und gleichzeitig gegen die Ansteckung...
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Antworten