Jalousien in Mietwohnung

Alles, was nun wirklich nichts mit Werkzeugen und dem Arbeiten damit zu tun hat.

Moderator: moto4631

Karne
Beiträge: 13
Registriert: 1. Feb 2018, 22:40
Wohnort/Region: Braunschweig
Wohnort: Braunschweig

Jalousien in Mietwohnung

Beitrag von Karne » 18. Feb 2018, 09:07

Hallo zusammen,
ich möchte gerne Jalousien in meiner Mietwohnung montieren. Die Fensterrahmen sollen aber gebohrt werden. Darf ich das in einer Mietwohnung machen? Wer übernimmt die Kosten für den Einbau? Mieter oder Vermieter?
Laut diesem Blogartikel soll ich nach Vermietererlaubnis fragen http://www.nr-kurier.de/artikel/63603-b ... vermieters.
Stimmt das?

e0mc2
Beiträge: 425
Registriert: 27. Dez 2009, 15:41
Wohnort/Region: Rheinland-Pfalz

Re: Jalousien in Mietwohnung

Beitrag von e0mc2 » 18. Feb 2018, 12:02

Was in dem Artikel stimmt, klingt schon plausibel.

Es gibt gute Klemsysteme (ich hab eins von Aldi oder Lidl im Bad das schon seit Jahren gut hält) oder irgendwas zum Kleben das sich sicher wieder entfernen lässt.

Die Kosten wirst du tragen, der Vermieter will die Jalousien ja nicht.

Alternativ kannst du schauen, ob etwas Breiteres passt, das an der Wand befestigt wird und nicht am Ramen.

Gruß, e0mc2

Brandmeister
Beiträge: 1632
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Jalousien in Mietwohnung

Beitrag von Brandmeister » 18. Feb 2018, 12:14

Entspricht so ziemlich dem, was mein Vermieter mir zum Einzug gesagt hat. In den Wänden bohren ist ok, Veränderungen, die sich spurlos wieder beseitigen sind ok aber da bohren, wo sich die Bohrlöcher hinterher nicht mehr kaschieren lassen oder Teppichboden mit etwas anderem als Klebeband festmachen nur nach Absprache mit der Tendenz zu "Is' nich'!".
Die Physik gewinnt immer!

MrDitschy
Beiträge: 3246
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Jalousien in Mietwohnung

Beitrag von MrDitschy » 18. Feb 2018, 12:42

Wenn man sich in beider Seiten Lage versetzt, kommt man eigentlich meist zu einem geeigneten Entschluß.

So meine ich mal, Löcher in Holzfenster sind leichter spurlos zu beseitigen als in Kunststoff- oder gar Alufenster ... würde es also von Art der Fenster ausmachen.

Die Klemmdinger gehen glaub nur bei Fenster mit umlaufender Dichtungen, und quetschen diese die Dichtung nicht auch dauerhaft ein und "reiben" am Fenterrahmen?

Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 11261
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Jalousien in Mietwohnung

Beitrag von Dirk » 18. Feb 2018, 14:17

MrDitschy hat geschrieben:So meine ich mal, Löcher in Holzfenster sind leichter spurlos zu beseitigen als in Kunststoff- oder gar Alufenster ... würde es also von Art der Fenster ausmachen
Wenn Du mir Löcher in meine Holzfenster machen würdest, ohne mich zu fragen (wenn ich Vermieter wäre), würdest Du dich auch über die folgende Kostennote freuen.

In Fenster und -rahmen bohrt man nicht.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

MrDitschy
Beiträge: 3246
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Jalousien in Mietwohnung

Beitrag von MrDitschy » 18. Feb 2018, 14:32

Wo hab ich bitte etwas von "ohne fragen" geschrieben ... musst schon alles zusammenhängend lesen!

Doch von außen werden sogar manchmal Rollladenschienen, Fensterbänke angebohrt/verschraubt, oder von innen Rollladenkrubeln, also so eine Seltenheit ist dies auch wieder nicht ...

powersupply
Beiträge: 11886
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Jalousien in Mietwohnung

Beitrag von powersupply » 18. Feb 2018, 15:17

Dirk hat geschrieben:Wenn Du mir Löcher in meine Holzfenster machen würdest, ohne mich zu fragen (wenn ich Vermieter wäre), würdest Du dich auch über die folgende Kostennote freuen.

In Fenster und -rahmen bohrt man nicht.
Die Bewertung ob man da bohrt, ein paar Schrauben temporär einrdeht oder nicht mal außen vor gelassen.
So was würde sicherlich zu Ärger und mitunter Streit führen. Aber ich fürchte, wenn die Löcher anschließend sauber zugekittet sind lässt sich kein Austausch herbeireden. Das wird der Vermieter dann wohl hinnehmen müssen wie das eine oder andere Loch in den Badfliesen.

PS

Dev
Beiträge: 636
Registriert: 10. Sep 2009, 21:50
Wohnort/Region: SE

Re: Jalousien in Mietwohnung

Beitrag von Dev » 18. Feb 2018, 15:31

MrDitschy hat geschrieben:Doch von außen werden sogar manchmal Rollladenschienen, Fensterbänke angebohrt/verschraubt, oder von innen Rollladenkrubeln, also so eine Seltenheit ist dies auch wieder nicht ...
Als Mieter ist soetwas definitiv eine absolute Seltenheit. Du darfst nicht Eigentum und Miete vermischen.
Als Eigentümer kann ich das machen, denn wenn mir die Jalousie / der Rolladen nicht mehr gefällt, baue ich ihn wieder ab. Die Löcher nerven dann zwar auch, aber das ist mein eigenes Problem, mit dem ich leben muss. Niemand anderes erleidet dadurch einen Schaden.
Als Mieter ziehe ich irgendwann wieder aus und die Löcher sind dann das Problem des Vermieters? Wohl kaum!
Ich kenne auch keine Mieter, die mal eben einen Rolladen montiert hätten...

Wenn man soetwas möchte, bleibt nur die Anfrage beim Vermieter. Und der hat natürlich ein Interesse daran, dass der Wert der Wohnung nicht unnötigerweise sinkt.
Als Kompromiss gibt es dann vielleicht die Möglichkeit, in Abstimmung mit dem Vermieter eine Jalousie anzubringen, die nach Ende des Mietverhältnisses in der Wohnung verbleibt. Wer die Kosten dafür trägt, oder ob man sie sich teilt, ist Verhandlungssache.

Einem Mieter, der mir ungefragt Löcher in Fensterrahmen (egal ob Holz oder Kunststoff) bohrt, würde ich ebenfalls eine ordentliche Rechnung stellen: Ausbesserung durch einen Fachbetrieb oder kompletter Austausch des Fensters, falls der Schaden sich nicht optisch und technisch zufriedenstellend instand setzen lässt.

MrDitschy
Beiträge: 3246
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Jalousien in Mietwohnung

Beitrag von MrDitschy » 18. Feb 2018, 15:58

Nochmals, dass von beiden Seiten ein lösbarer Entschluß zugrunde steht, hatte ich erwähnt! Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

Dev hat geschrieben: Einem Mieter, der mir ungefragt Löcher in Fensterrahmen (egal ob Holz oder Kunststoff) bohrt, würde ich ebenfalls eine ordentliche Rechnung stellen: Ausbesserung durch einen Fachbetrieb oder kompletter Austausch des Fensters, falls der Schaden sich nicht optisch und technisch zufriedenstellend instand setzen lässt.
Glaub nicht, dass du ein Austausch durchsetzen kannst ... doch ob ein Fachmann oder ein Laie die Löcher besser schließt oder retuschieren kann, lasse ich mal dahingestellt.

Mir wollte zumindest ein Vermieter auch mal an seiner "hochheiligen" Holzdecke verbieten, Strahlerschienen durch den ganzen Raum zu montieren. Nach langer Überredungskunst und dass man danach nicht mehr sehen würde, hat er aber dann doch zugestimmt.
Naja, was soll ich sagen, beim Auszug sagte er mir dann doch tatsächlich, dass er es gut fand, dass ich keine Schiene montiert habe .... ich hä, ich zeige "Ihnen" mal die ganzen Löcher, sprich die sind nicht aufgefallen.

Dominik Liesenfeld
Moderator
Beiträge: 1554
Registriert: 13. Jan 2004, 00:38
Wohnort/Region: Raum Koblenz
Wohnort: Raum Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Jalousien in Mietwohnung

Beitrag von Dominik Liesenfeld » 18. Feb 2018, 16:11

Ich weiss jetzt wieder, warum ich nix gekauft habe, wo eine Mietwohnung mit bei war.
MfG Dominik

Antworten