Wie versenkten Stift/Bolzen aus Kunststoff entfernen?

Alles, was nun wirklich nichts mit Werkzeugen und dem Arbeiten damit zu tun hat.

Moderator: moto4631

MrDitschy
Beiträge: 3246
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Wie versenkten Stift/Bolzen aus Kunststoff entfernen?

Beitrag von MrDitschy » 5. Jan 2018, 09:57

Hallo,
stelle meine Frage mal hier rein ... zwar, möchte ich den Akku-Deckel meiner Strahler DML805 abnehmbar machen, nur bekomme ich den Stahl Stifft oder Bolzen nicht raus (die Deckel nerven mich im Innenbereich enorm).

Hier ist der versenkte Stift am Deckel sehr gut zu sehen (bekam eh kein gutes Foto hin, kann aber ggf. dennoch versuchen, weitere Detailbilder zu machen), der ist zumindest versenkt und auf der anderen Seite ist keine Öffnung zum raushauen.
Jemand eine Idee, außer von der anderen Seite aufbohren fällt mir nichts ein?
Danach würde ich einen längeren Stift suchen und je nach bedarf montieren.
Bild
Quelle: https://www.amazon.de/Makita-LED-Baustr ... B010SV3OOO

HeikoB
Beiträge: 4655
Registriert: 15. Sep 2008, 09:04
Wohnort/Region:
Wohnort: Uphusen bei Bremen

Re: Wie versenkten Stift/Bolzen aus Kunststoff entfernen?

Beitrag von HeikoB » 5. Jan 2018, 10:53

Moin,
ist es vielleicht möglich von der offenen Seite ein Loch in den Stift selber zu bohren und eine Spax (sind ja gehärtet) zum ziehen einzudrehen ? Hab auf diese Art mal nen abgebrochenen 1/4" Vierkantadapter aus der magnetischen Spindel meines Akkuschraubers holen müssen :oops:
Gruß Heiko

moto4631
Moderator
Beiträge: 11820
Registriert: 7. Jul 2006, 19:45
Wohnort/Region: UpperAustria -WL-

Re: Wie versenkten Stift/Bolzen aus Kunststoff entfernen?

Beitrag von moto4631 » 5. Jan 2018, 11:34

Klassische Unreparierbar-Konstruktion.
Bosch kann das auch extrem gut.

Den Stift wirst Du ohne irgendwas anderes kaputt zu machen da wohl nicht rausbekommen.
Gewindeschneiden scheidet bei dem Zahnstocher ja auch aus.
Ich bin mir ziemlich sicher das das eine Achse ist die auf den letzten Millimetern eine gezackte Oberfläche hat, wie bei Modellautoachsen.

Mit den letzten Millimetern wird die Achse ins Material getrieben und hält dort.
Für immer...

Evtl. mit einer extrem dünnen Dremelscheibe zwischen den Gehäuseteilen durchflexen?
Nüchtern betrachtet war es besoffen besser...

Schlorg
Beiträge: 983
Registriert: 12. Jan 2013, 19:35
Wohnort/Region: Erding
Wohnort: Lk. Erding
Kontaktdaten:

Re: Wie versenkten Stift/Bolzen aus Kunststoff entfernen?

Beitrag von Schlorg » 5. Jan 2018, 14:08

Bin mir der Konstruktion nicht ganz sicher... ist der Stift auf der anderen Seite sichtbar oder nicht? Wenn nein, dann würde ich den Kunststoff an der ggü. Seite aufbohren und versuchen den Stift rückwärts wieder rauszutreiben.

powersupply
Beiträge: 11376
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Wie versenkten Stift/Bolzen aus Kunststoff entfernen?

Beitrag von powersupply » 5. Jan 2018, 14:46

Hi

Ich könnte mir auch vorstellen, dass der Stift, wie an der Verriegelung, bis zur anderen Seite durchgängig ist.
Daher würde ich als Erstes Schlorgs Vorschlag umzusetzen versuchen.

PS

Benutzeravatar
Kony
Beiträge: 314
Registriert: 6. Sep 2013, 18:53
Wohnort/Region: Badisch-Franken

Re: Wie versenkten Stift/Bolzen aus Kunststoff entfernen?

Beitrag von Kony » 5. Jan 2018, 20:48

Hallo MrDitschy,

wenn das Scharnier genau so aussieht wie der Verschluss, würde ich es mit einer Spitzzange probieren. In der Mitte packt man den Stift und mit einer hin und her drehender Bewegung heraus machen.

Wenn das nicht geht, da hilft nur noch von der anderen Seite aufbohren und dann mit einen Splintentreiber herausschlagen.

Viel Erfolg
Kony

moto4631
Moderator
Beiträge: 11820
Registriert: 7. Jul 2006, 19:45
Wohnort/Region: UpperAustria -WL-

Re: Wie versenkten Stift/Bolzen aus Kunststoff entfernen?

Beitrag von moto4631 » 5. Jan 2018, 20:54

Da auf der gegenüberliegenden Seite genau dort das Netzkabel ins Gehäuse geht wird es schon seinen Grund haben warum dort KEIN Loch ist.

Grundsätzlich ist die Idee mit dem Loch ja gut, aber dann ist das Gehäuse dort wohl nicht mehr "dicht".
Nüchtern betrachtet war es besoffen besser...

norinofu
Beiträge: 984
Registriert: 7. Apr 2011, 14:36
Wohnort/Region: Unterland - BaWue

Re: Wie versenkten Stift/Bolzen aus Kunststoff entfernen?

Beitrag von norinofu » 5. Jan 2018, 21:37

Evtl. das Gehäuse mal aufschrauben und schauen ob man von der Innenseite besser ran kommt?
Alle Menschen sind schlau - die Einen vorher, die Anderen hinterher

MrDitschy
Beiträge: 3246
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: D - BW - Unterland

Re: Wie versenkten Stift/Bolzen aus Kunststoff entfernen?

Beitrag von MrDitschy » 5. Jan 2018, 22:58

Danke euch.
Hmm, wenn der Stift soo fest sitzt, wird es schwierig. Und ja, auf der anderen Seite ist das Kabel und der Stift ist höchstens 2mm stark. Doch aufschrauben kann ich das Teil auch mal.

Hab noch zwei Bilder: Das erste die Seite mit dem Stift, der geht auch komplett durch und verläuft in einer Kunststoff-Halbschale, die aber re/li den letzten cm komplett rundum geht (also geklippst ist es nicht). Das andere die Kabelseite, wo ich ca. das Loch bohren müsste.
W_Makita DML805_Akku-Deckel Stift entfernen_v1__©mr.ditschy.jpg
W_Makita DML805_Akku-Deckel Stift entfernen_v2__©mr.ditschy.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Dev
Beiträge: 541
Registriert: 10. Sep 2009, 21:50
Wohnort/Region: SE

Re: Wie versenkten Stift/Bolzen aus Kunststoff entfernen?

Beitrag von Dev » 5. Jan 2018, 23:06

Den freiliegenden Teil der Achse in der Mitte durchschneiden (Dremel o.ä.). Anschließend von der zugänglichen Seite aus den verbleibenden Achsstummel nach innen treiben, so dass eine Seite lose ist. Die Klappe an der losen Seite leicht nach außen biegen und schräg abziehen.

Könnte zumindest klappen...

Aber nervt die Klappe wirklich so sehr?

Antworten