Neue Küchenarmatur - Marken / Preise / worauf achten?

Fragen zur Elektro-, Wasser- und Abwasserinstallation sind hier ebenso willkommen wie die Themen Heizungsmodernisierung, Lüftungsanlagen und alternative Energien. Auch wenn die Waschmaschine nicht mehr läuft oder der Geschirrspüler nicht abpumpt, könnt ihr hier Hilfe finden.

Moderatoren: Dominik Liesenfeld, moto4631

e0mc2
Beiträge: 440
Registriert: 27. Dez 2009, 15:41
Wohnort/Region: Rheinland-Pfalz

Neue Küchenarmatur - Marken / Preise / worauf achten?

Beitrag von e0mc2 » 13. Aug 2019, 10:41

Hallo

Bei uns ist eine neue Küchenarmatur fällig,
Ich hab zwar schon ein paar eingebaut, aber noch nie selber gekauft, daher währen ein paar Tipps super.

Die genaue Form weiß ich noch nicht, muss ich noch mit meiner Frau besprechen.
Es soll aber keine Armatur mit ausziehbare Brause sein, und es muss auch nicht das neuste Design sein.

Was ist Wichtig? Gute (Keramik-)Kartusche? Gute Anschlussschläuche?
Welche Marken könnt ihr empfehlen? Grohe? (gleiche Hansgrohe?) Blanco?
Wieviel muss man für einen guten Wasserhahn ausgeben?

Gruß, e0mc2

Herter
Beiträge: 219
Registriert: 31. Mai 2019, 20:31
Wohnort/Region: CH

Re: Neue Küchenarmatur - Marken / Preise / worauf achten?

Beitrag von Herter » 13. Aug 2019, 12:17

Vermutlich ist das Angebot für solche Produkte stark länderspezifisch.

Hier in der Schweiz ist u.a. KWC bekannt, nicht billig, die Qualität ist jedoch gut und auch Ersatzteile sind sehr lange verfügbar, die sind ebenfalls im professionnellen Bereich tätig (Gemeinschaftsküchen, usw.):
https://www.kwc.ch/ch-de/de/service/med ... llung.html
(weiss nicht, ob der Brutto-CHF Katalog von DE aus downloadbar ist).

Siehe ebenfalls hier (KWC wurde durch Franke übernommen, Franke ist bekannt für Edelstahlprodukte in verschiedensten Bereichen, Spültisch hier ist von Franke und eigentlich unzerstörbar):
https://www.franke.com/ch/de/ks/produkt ... turen.html

Bei mir sind zudem alte Kugler Armaturen installiert, da finde ich immer noch Ersatzteile, weiss jedoch nicht was genau mit Kugler passierte (nun Similor-Kugler), damals war die Qualität sehr gut. Da ich jedoch kaum was mit nicht-industrie Sanitär zu tun habe, kenn ich es zuwenig im Detail:
http://www.similor.ch

Kenne entsprechende DE Produkte nicht. Jedenfalls darauf achten, dass man nicht mit metallisiertem Plastik endet, sieht z.T. täuschend aus wie Metall, nur taugt es kaum was, früher oder später ist die Beschichtung weg.

IMO lohnen sich gute Küchenarmaturen, deren Lebensdauer ist sehr hoch, kommt jedoch auch stakr auf deren Komplexität an.

Benutzeravatar
the_black_tie_diyer
Beiträge: 274
Registriert: 29. Aug 2018, 16:24
Wohnort/Region: ME

Re: Neue Küchenarmatur - Marken / Preise / worauf achten?

Beitrag von the_black_tie_diyer » 13. Aug 2019, 12:41

Hi!

Wenn Du/Ihr flexibel beim Design seid, achtet darauf das an der Armatur nirgends Wasser/Seife/Spüli reinlaufen kann, wo es nicht wieder rauskommt bzw. einfach ausgespült werden kann.

Chrom ist die haltbarste Oberflächenveredelung, bei allen anderen muss man von Haus aus abstriche in der Haltbarkeit machen.

Definitiv nicht empfehlenswert ist Dornbracht (mit zwei !!). Habe ich nur schlechte Erfahrungen mit gemacht - vom Produkt bis dahin den Service dazu zukriegen sich zu bewegen.

Nobili ist imho auch nicht empfehlenswert, die Armatur ist einfach nicht hochwertig. Aber der Service war in der Garantiezeit einwandfrei.

Ich würde darüberhinaus zum einen sicherstellen das am Hausanschluss, hinter der Wasseruhr ein Druckminderer mit Filter vorhanden ist, bzw. überhaupt ein Filter - das schont die Kartuschen.

Zum anderen allgemein ein Blick auf die Qualität werfen die der örtliche Wasserversorger liefert.

Insbesondere wenn das nicht der erste Tausch ist - ich kann da mittlerweile ein Lied von singen.

Ich habe hier: forum/viewtopic.php?f=31&t=43151 was zu meinen Erfahrungen mit Anfragen bei 3 anderen Herstellern geschrieben. + Etwas zu einem italienischen Hersteller der lt. Händleraussage !7! Jahre Garantie gibt.

Ich denke mit einer Chrom Armatur von Grohe bzw. Hansgrohe SE wird sich etwaiges Leid in Grenzen halten. Sobald aber Design, Oberflächenveredelung dazu kommen - dann wird es lustig - und ich wäre interessiert daran zu erfahren warum und für was ihr euch entschieden habt.

Ich muss gestehen, ich/wir haben aktuell noch keine echte Ahnung was wir machen.

Viele Grüße,
Oliver
Viele Grüße,
Oliver aka @the_black_tie_diyer

ToLu
Beiträge: 311
Registriert: 5. Aug 2009, 22:17
Wohnort/Region: Uckermark

Re: Neue Küchenarmatur - Marken / Preise / worauf achten?

Beitrag von ToLu » 13. Aug 2019, 13:38

Für mich ist 'Grohe' Baumarkt Massenware.
Ich würde immer wieder zu 'Hansgrohe' greifen (ist zwar teuer, aber dann doch sehr gute Qualität).

Und hier noch was Wissenswertes:
Dirk: Da PS Recht hat, habe ich den Affiliate-link, der nur zur Geld-Generierung durch Klicks dient, entfernt. Inhaltlich wird er voll und ganz durch den Wikipedia-Artikel ersetzt.
Affiliate-link entfernt.
M.f.G.

powersupply
Beiträge: 12920
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Neue Küchenarmatur - Marken / Preise / worauf achten?

Beitrag von powersupply » 13. Aug 2019, 17:27

Hallo

Hättest Du mal besser anstelle zu der Affillateschleuder zu Wikipedia verlinkt...

PS

Dirk: PS, bitte nicht immer die Mobil-Versionen verlinken; die sind inhaltlich abgespeckt gg. der "richtigen" Seite.

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 11944
Registriert: 3. Feb 2004, 00:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Re: Neue Küchenarmatur - Marken / Preise / worauf achten?

Beitrag von H. Gürth » 13. Aug 2019, 18:09

Was ist den von denen zu halten ?
https://www.hansa.com/de/startseite/
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

ToLu
Beiträge: 311
Registriert: 5. Aug 2009, 22:17
Wohnort/Region: Uckermark

Re: Neue Küchenarmatur - Marken / Preise / worauf achten?

Beitrag von ToLu » 13. Aug 2019, 18:48

Hansa ist (wie z.B. auch Junkers bei den Thermen) der 'Mercedes' der Mittelklasse.
Kann man also auch nehmen...
M.f.G.

ToLu
Beiträge: 311
Registriert: 5. Aug 2009, 22:17
Wohnort/Region: Uckermark

Re: Neue Küchenarmatur - Marken / Preise / worauf achten?

Beitrag von ToLu » 14. Aug 2019, 06:24

Armaturen von Ideal Standard sind aber auch einen Blick wert...

https://www.idealstandard.de/de/product ... ml?pe_id=3
M.f.G.

J-A-U
Beiträge: 1554
Registriert: 11. Jun 2011, 04:03
Wohnort/Region: Hohenlohe

Re: Neue Küchenarmatur - Marken / Preise / worauf achten?

Beitrag von J-A-U » 14. Aug 2019, 06:49

H. Gürth hat geschrieben:
13. Aug 2019, 18:09
Was ist den von denen zu halten ?
https://www.hansa.com/de/startseite/
Bei mir sind alle Armaturen, Aufgrund expliziter Empfehlung vom Fachmann, von Hansa. Problem bei Armaturen ist das sie auch ständigen Änderungen unterliegen. Möchte man eine undichte Armatur reparieren sind Hersteller, Modell und das exakte Baujahr nötig um die passenden Dichtungen auswählen (bestellen!) zu können.
Bei Hansa beschränkt sich der Innenaufbau auf (meines Wissens) 2 Kartuschen. Ist der Hahn undicht wird die (lagerhaltige) Kartusche getauscht.

Blöd ist allerdings wenn nicht die Kartusche kaputt geht sondern das Messinggehäuse ausgewaschen wird. Dann hilft nur eine neue Armatur. Gehört hab ich davon bislang aber nur ein Mal - und da war es dann auch prompt eine UP...


Ist man beim Design nicht all zu fixiert dann ist Hansa auch nicht zwingend teuer. Ich hab sogar die selbe (günstige) Baureihe in Bad und Küche verbaut.


mfg JAU
No Shift - No Service

powersupply
Beiträge: 12920
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Neue Küchenarmatur - Marken / Preise / worauf achten?

Beitrag von powersupply » 14. Aug 2019, 07:42

J-A-U hat geschrieben:
14. Aug 2019, 06:49
Bei Hansa beschränkt sich der Innenaufbau auf (meines Wissens) 2 Kartuschen. Ist der Hahn undicht wird die (lagerhaltige) Kartusche getauscht.
Da ist was dran. Am rechten Hahn unseres Waschtisches im Bad ist bereits die dritte Kartusche eingebaut.
Den Tausch am fast 30 Jahre alten Einhebelmischer hatte ich in diesem Thread beschrieben.

PS

Antworten