Welches Leitungssystem Trinkwasser + Heizung für Selbermache

Fragen zur Elektro-, Wasser- und Abwasserinstallation sind hier ebenso willkommen wie die Themen Heizungsmodernisierung, Lüftungsanlagen und alternative Energien. Auch wenn die Waschmaschine nicht mehr läuft oder der Geschirrspüler nicht abpumpt, könnt ihr hier Hilfe finden.

Moderatoren: Dominik Liesenfeld, moto4631

-FX-
Beiträge: 208
Registriert: Montag 9. April 2007, 20:35
Wohnort/Region: FD - 36xxx

Welches Leitungssystem Trinkwasser + Heizung für Selbermache

Beitrag von -FX- » Montag 19. März 2018, 12:39

Hallo,

zwecks Erneuerung alter Leitungen suche ich noch das passende System für mich als Selbermacher.

Schraubklemm-Systeme stehen in Verruf sich selbständig lösen zu können und hätten unter Putz angeblich nichts verloren.

Bei allem was verpresst wird braucht's teures Spezialwerkzeug. Kann man zwar online leihen aber so eine schnelle Änderung oder Reparatur ist dann halt nicht drin.

Löten wäre zwar für mich OK, aber inzwischen sieht man Kupfer in der Trinkwasserinstallation wohl nicht mehr als so optimal an.

Habt ihr Vorschläge?

Danke
Chris

e0mc2
Beiträge: 467
Registriert: Sonntag 27. Dezember 2009, 14:41
Wohnort/Region: Südpfalz

Re: Welches Leitungssystem Trinkwasser + Heizung für Selberm

Beitrag von e0mc2 » Montag 19. März 2018, 14:40

Hallo

Wen die Arbeiten über ein paar Wochen / Monate gehen, scheint es sich zu lohnen, eine Presse günstig gebraucht zu kaufen und mit wenig Verlust später wieder zu verkaufen.
Das Reperatur-Problem bleibt allerdings.
Ich hab auch mal mit einer günstigen Handpresse gearbeitet, funktioniert, ist aber groß, schlecht für Ecken und ich wollte mit sowas auch kein ganzes Haus verpressen müssen (macht keinen Spass...). Währe aber vieleicht eine Option für eine Reperatur oder eine kleine Erweiterung.

Gruß, e0mc2

mirk
Beiträge: 920
Registriert: Donnerstag 2. November 2006, 14:42
Wohnort/Region: MYK

Re: Welches Leitungssystem Trinkwasser + Heizung für Selberm

Beitrag von mirk » Montag 19. März 2018, 14:56

Das Problem bei den Handpressen ist, diese gibt es nicht für Kupfer. Handpressen können nur das Alu-Verbundrohr. Das sollte man noch erwähnen. Dazu kommt das man je nach Hersteller andere Pressgesenke braucht.
Grüße Mirko

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 15931
Registriert: Sonntag 10. April 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Welches Leitungssystem Trinkwasser + Heizung für Selberm

Beitrag von powersupply » Montag 19. März 2018, 16:31

-FX- hat geschrieben:
Löten wäre zwar für mich OK, aber inzwischen sieht man Kupfer in der Trinkwasserinstallation wohl nicht mehr als so optimal an.
Hi
Warum? Und was siehst Du als Alternative?

PS

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 13866
Registriert: Montag 19. Januar 2004, 15:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Welches Leitungssystem Trinkwasser + Heizung für Selberm

Beitrag von Dirk » Montag 19. März 2018, 17:15

Ein guter Ansatzpunkt wäre z.B. dieser Artikel zusammen mit dieser Übersicht. Gefunden übrigens nach wenigen Sekunden mit dem Suchwort "Stecksystem Rohr" oder auch "Steckfitting".
Berichte uns bitte weiter, wofür Du dich letztlich entschieden haben wirst.

Ich persönlich würde in den sauren Apfel beissen, eine ordentliche gebrauchte Akkupresse anschaffen, vom Hersteller überprüfen lassen, Pressbacken für das System meiner Wahl anschaffen (Viega z.B. oder auch Geberit) und dann damit arbeiten. Da weiss man, was man hat. Allerdings muss man sich dann wohl auf einen 1000er als Einstiegsinvestition einlassen können und wollen...

Mich würde aber auch interessieren, was denn Deiner Meinung nach gegen Kupfer spricht!? Blei ist tabu, das wissen wir seit einigen Jahrzehnten, aber Kupfer? Würde ich derzeit immer noch Kunststoffen vorziehen!
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Jürgi
Beiträge: 1210
Registriert: Dienstag 10. Dezember 2013, 23:00
Wohnort/Region: Bayrisches Allgaeu

Re: Welches Leitungssystem Trinkwasser + Heizung für Selberm

Beitrag von Jürgi » Montag 19. März 2018, 19:17

Ob Kupfer für die Trinkwasser Installation geeignet ist, hängt regional vom Wasser ab. Es gibt Gegenden, da gibt es Probleme mit Kupfer. Grünes Wasser usw.
In der Praxis ist Kupfer für Trinkwasser nahezu ausgestorben. Edelstahl kostet etwa das gleiche und ist meist besser geeignet als Kupfer.

Vorteil von Kupfer: das kann man auch in 100 Jahren noch Löten. Die Press und Stecksysteme sind teilweise in 5 Jahren wieder vom Markt.

Steckfittinge sind teuer, aber für den Heimwerker gut geeignet.

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 13866
Registriert: Montag 19. Januar 2004, 15:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Welches Leitungssystem Trinkwasser + Heizung für Selberm

Beitrag von Dirk » Montag 19. März 2018, 19:23

Jürgi hat geschrieben:Die Press und Stecksysteme sind teilweise in 5 Jahren wieder vom Markt.
Das ist doch FUD. Wenn man nicht gerade einen Billigheimer namens Tao Ching Deng nimmt, sondern auf Marken wie Seppelfricke oder Geberit oder Viega setzt, wird man so ein Problem wohl kaum haben.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 15931
Registriert: Sonntag 10. April 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Welches Leitungssystem Trinkwasser + Heizung für Selberm

Beitrag von powersupply » Montag 19. März 2018, 22:07

Ähhh
Dirk hat geschrieben: FUD.
:kp:

PS

Jürgi
Beiträge: 1210
Registriert: Dienstag 10. Dezember 2013, 23:00
Wohnort/Region: Bayrisches Allgaeu

Re: Welches Leitungssystem Trinkwasser + Heizung für Selberm

Beitrag von Jürgi » Montag 19. März 2018, 22:39

Hallo Dirk,
Ich war ja schon ein paar Jährchen in der Branche. Besonders bei den Kunststoffrohren sind da schon ein paar Systeme oder zumindest spezielle Dimensionen vom Markt verschwunden. Auch von damals namhaften Herstellern.
Polifix MT von Uponor, Fusiotherm, Würth preneto, wirsboflex fallen mir spontan ein.
Das bessere ist der Feind des Guten. Daher bin ich mir sicher, das manche Systeme von heute in einigen Jahren nicht mehr am Markt sein werden.
Ich gebe dir natürlich Recht, bei den von dir genannten renommierten Herstellern sind die Chancen gut, in ein paar Jahren kompatible Teile zu finden.

Gruß Jürgen

Iggy
Beiträge: 386
Registriert: Freitag 5. Dezember 2008, 21:53
Wohnort/Region:

Re: Welches Leitungssystem Trinkwasser + Heizung für Selberm

Beitrag von Iggy » Montag 19. März 2018, 23:01

Ich werfe jetzt einfach mal TECTITE in den Raum.
Steckfittingsystem für Kupfer und auch für VA erhältlich.
VA nur in wieder lösbar, Cu in wieder lösbar erhältlich, aber m.W. auch in einer nicht wieder lösbaren Version.
Hersteller ist SEPPELFRICKE.


Grüße

Iggy

Antworten