Heizen mit Solarkraft

Fragen zur Elektro-, Wasser- und Abwasserinstallation sind hier ebenso willkommen wie die Themen Heizungsmodernisierung, Lüftungsanlagen und alternative Energien. Auch wenn die Waschmaschine nicht mehr läuft oder der Geschirrspüler nicht abpumpt, könnt ihr hier Hilfe finden.

Moderatoren: Dominik Liesenfeld, moto4631

Benutzeravatar
Julius
Beiträge: 7
Registriert: 29. Jan 2015, 02:48
Wohnort/Region: Ludwigshafen Rheinland Pfalz

Heizen mit Solarkraft

Beitrag von Julius » 9. Mär 2015, 15:28

Hallo Zusammen,

es geht um folgendes: Wir würden in unserem Eigenheim gerne Solarkraft nutzen. Dabei dachten wir bisher ausschließlich an Strom. Allerdings bin ich nun auf gelöscht darauf aufmerksam geworden, dass man die Solarkraft auch für das Heizen nutzen kann. Nun meine Frage: Könnte man die Sonnenenergie sowohl zum heizen als auch zur Stromgewinnung nutzen? Muss man dafür spezielle Techniken wählen, oder kann man dies mittels der normalen Solartechnik ermöglichen? Wie sieht es mit der Effizienz aus? kommt Solarheizkraft herkömmlichen Heizsystemen nahe, oder gibt es da noch Defiziete bzw. Schwachstellen? oder benötigt man z.B. noch ein anderes heizsystem um in den dunkleren Jahreszeiten auf die volle Leistung zu kommen? Kann mir das vielleicht jemand beantworten?

Gruß
[Dirk: Wenn ihr Spammer schon spammen wollt, macht das doch mal klug&witzig. Könnt ihr nicht, ich weiß.]

SchwarzeSonne
Beiträge: 2039
Registriert: 15. Feb 2011, 11:02
Wohnort/Region: Herford bei Bielefeld

Re: Heizen mit Solarkraft

Beitrag von SchwarzeSonne » 9. Mär 2015, 17:01

Das geht alles, ist aber nicht ganz so einfach erklärt und technisch an bestimmte Voraussetzungen gebunden.

Einfach ausgedrückt erzeugt eine PV-Anlage Strom, der dann zur Wärmeerzeugung genutzt wird. Voraussetzung hierfür ist eine Wärmepumpe sowie eine entsprechende Konfiguration des Pufferspeichers.

Angesteuert wird die Pumpe über einen sogenannten Home-Manager, der die Energieflüsse und vor allem Lastgänge überwacht und regelt. Das bedeutet: Kommt Leistung von der PV und laufen im Haus keine Primärverbraucher wie Waschmaschine etc. wird mit der Energie der Puffer geladen. Wird keine Energie abgenommen (Puffer voll / keine Waschmaschine an) wird die Energie beim EVU eingespeist. Abends/Nachts wird mit der gespeicherten Energie geheizt - wenn nicht genug Wärme vorhanden ist mit Strom aus dem Netz.

Ich hab extrem gute Erfahrungen mit Stiebel-Eltron gemacht, lass dich da einfach mal beraten...
Blixa Bargeld

norinofu
Beiträge: 987
Registriert: 7. Apr 2011, 14:36
Wohnort/Region: Unterland - BaWue

Re: Heizen mit Solarkraft

Beitrag von norinofu » 9. Mär 2015, 21:12

Ich hab mich ne Weile nicht mehr mit PV Anlagen bzw. was mit deren Ertrag passiert, beschäftigt. Aber ist es nicht (mehr) so, dass ich einen Einspeisezähler habe und N Verbrauchszähler? Zum Abrechnungszeitraum wird dann über die Differenz der Zähler geprüft, ob der Eigenverbrauchsanteil erfüllt wurde und der verbleibende Ertag dann entsprechend des EEG vergütet wird.

Dann würde man sich doch teure Regeltechnik oder Pufferspeicher sparen, denn der "Puffer" ist das Netz.
Alle Menschen sind schlau - die Einen vorher, die Anderen hinterher

SchwarzeSonne
Beiträge: 2039
Registriert: 15. Feb 2011, 11:02
Wohnort/Region: Herford bei Bielefeld

Re: Heizen mit Solarkraft

Beitrag von SchwarzeSonne » 10. Mär 2015, 10:17

Klar ist das Netz auch ein Puffer, nur der Strom der eingespeist wird bringt ca. 13 Cent und der Strom, der gezogen wird kostet ca. 30 Cent.

Von daher ist es sinnvoll, so viel erzeugten Strom wie möglich selber zu verbrauchen und nix zu kaufen....
Blixa Bargeld

norinofu
Beiträge: 987
Registriert: 7. Apr 2011, 14:36
Wohnort/Region: Unterland - BaWue

Re: Heizen mit Solarkraft

Beitrag von norinofu » 10. Mär 2015, 10:39

So wie ich es im Kopf (stand 2007 / 2008) hab und versucht hab zu beschreiben, kauf ich im Idealfall auch nix zu. Nur muss ich nicht selbst irgendwelche Puffer und Steuertechnik beschaffen. PV Anlage erzeugt Strom und gibt diesen über Einspeisezähler ins Netz, z.B. 10.000 kWh / Jahr.
Meine Verbraucher und Wärmepumpe hängen an einem / mehreren Verbrauchszähler(n) und ziehen Strom, wenn sie ihn brauchen. Am Jahresende stehen z.B. 8.000 kWh auf dem Zähler. Mit dem EVU ist eine Eigenverbrauchsrate von 75% vereinbart. 10.000 - 8.000 ergibt 80%. Die restlichen 2.000 kWh bekomm ich dann nach EEG vergütet.
Lieg ich unter dem Eigenverbrauch schenk ich dem EVU den Ertrag bis zu den 75%.

Wie gesagt, ist schon etwas länger her, mittlerweile gibt es ja einen ganzen Schwung Akkuhersteller die an der Sache auch was verdienen wollen und der Gesetzgeber hat sicher auch noch die eine oder andere Idee umgesetzt.
Alle Menschen sind schlau - die Einen vorher, die Anderen hinterher

Benutzeravatar
Bob-Der-Baumeister
Beiträge: 2
Registriert: 21. Aug 2017, 12:51
Wohnort/Region: Muenchen

Re: Heizen mit Solarkraft

Beitrag von Bob-Der-Baumeister » 21. Aug 2017, 14:38

Moderne Technik für die Nutzung der Sonnenenergie

Photovoltaik wandelt Licht in Strom um. Das geschieht in den Halbleitern der Solarmodule, die in der Regel auf Siliziumbasis hergestellt werden. Kristalline Module haben höhere Wirkungsgrade, als die modernen Dünnschichtmodule. Doch letztere überzeugen durch ihre geringen Fertigungskosten, weil die Waferherstellung entfällt, die kristalline Solarzellen teuer macht. Den erzeugten Strom kann der Eigentümer ins Netz einspeisen und sich mit Preisgarantie vergüten lassen. Da die Einspeisevergütung durch eine Anpassung im EEG sinkt, können Hauseigentümer den erzeugten Strom auch selbst nutzen. Damit sparen Sie die höheren Kosten für die elektrische Energie aus dem Netz.

Solarthermie nutzt die Wärmestrahlung der Sonne direkt. Kollektoren, in denen ein flüssiges Medium zirkuliert, nehmen die Wärme auf. Angetrieben von einer Umwälzpumpe fließt die erwärmte Flüssigkeit zum Zwischenspeicher der Heizungsanlage und wird über einen Wärmetauscher in das System eingespeist. So wird die Solarenergie zur Heizungsunterstützung oder für die Erwärmung des Trinkwassers nutzbar.

J-A-U
Beiträge: 1226
Registriert: 11. Jun 2011, 04:03
Wohnort/Region: Hohenlohe

Re: Heizen mit Solarkraft

Beitrag von J-A-U » 21. Aug 2017, 18:19

Ich hab das blöde Gefühl da wächst schon der nächste Spammer heran. :?


JAU
No Shift - No Service

Benutzeravatar
Patrick_
Beiträge: 187
Registriert: 29. Jul 2016, 12:30
Wohnort/Region: Muenchen

Re: Heizen mit Solarkraft

Beitrag von Patrick_ » 21. Aug 2017, 19:57

Das ist auch einer! Seine ganze Antwort ist rauskopiert von einer Werbe-Seite. Reicht wenn man seine Überschrift googelt. :schlaubi:

moto4631
Moderator
Beiträge: 11829
Registriert: 7. Jul 2006, 19:45
Wohnort/Region: UpperAustria -WL-

Re: Heizen mit Solarkraft

Beitrag von moto4631 » 21. Aug 2017, 20:06

Keine Sorge, wir haben ihn auf dem Schirm.
Das das ein Spamer ist ist klar, wir warten noch auf den Startschuß ins Spamerjenseits.

Wetten das schafft er prompt? :mrgreen:
Nüchtern betrachtet war es besoffen besser...

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 11444
Registriert: 3. Feb 2004, 00:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Re: Heizen mit Solarkraft

Beitrag von H. Gürth » 21. Aug 2017, 20:10

Interessant ist, dass es unter dem gleichen Nicknamen, allerdings ohne die Bindstriche im Namen, schon einen User gab. Aus 2007. War nur 1 x da.
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

Antworten