Dämmung

Alles, was an der Außenseite eines Hauses ist, wie Dachdeckung, Fenster und Haustüren oder der Außenanstrich, kann hier diskutiert werden.

Moderatoren: henniee, MrDitschy

Antworten
xrated
Beiträge: 884
Registriert: Montag 18. Februar 2008, 23:52
Wohnort/Region: KF

Dämmung

Beitrag von xrated » Freitag 5. November 2021, 10:00

Hallo
ich weiß nicht ganz ob das hier richtig ist, ich habe ein älteres Haus Bj54 gekauft und beschäftige mich grad mit Dämmung was man so auf die schnelle machen kann, weil es jetzt zu kalt ist für Umbauten.

1. Die alte Holz-Haustür ist recht zugig, wenn man sie manuell andrückt ist es besser aber die bleibt natürlich nicht so. Ich dachte mir da eine zweite Dichtung einzulegen, aber was für eine? Der Spalt Holz zu Holz ist ca. 2.5mm.

2. Da das mal eine Metzgerei war gibt es im ehemaligen Verkaufsraum eine Art Belüftungsanlage mit einem Backstein großem Loch welches innen mit Holzvertäfelung verbaut ist. Bringt es was da Mineralwolle oder ähnlich reinzustopfen?

3. Die Holzdecke ist nachträglich von oben mit Dämmmatten versehen worden aber die Dachluke im Flur ist unisoliert. Bringt es was wenn man da ein Stück Schaumstoff etwas größer als das Loch schneidet und dann von oben drauf legt?

4. Im Wohnbereich gibt es ein 3x2m großes Schaufenster, Doppelverglast Bj87. Kann man ca. sagen wieviel Energie man da verliert bei einem Raum mit ca 25m2?

Dev
Beiträge: 1249
Registriert: Donnerstag 10. September 2009, 21:50
Wohnort/Region: Segeberg

Re: Dämmung

Beitrag von Dev » Freitag 5. November 2021, 12:10

xrated hat geschrieben:
Freitag 5. November 2021, 10:00
Im Wohnbereich gibt es ein 3x2m großes Schaufenster, Doppelverglast Bj87. Kann man ca. sagen wieviel Energie man da verliert bei einem Raum mit ca 25m2?
Solange die Gasfüllung zwischen den Scheiben noch ok (insb. wasserfrei) ist, sollte das Fenster noch brauchbar isolieren.
Wenn bei kaltem Wetter innen (zwischen den Scheiben) sichtbar Feuchtigkeit kondensiert, ist die Isolierwirkung der Scheibe hingegen deutlich reduziert. Dann lohnt sich ein Austausch der Verglasung, sofern der Fensterrahmen noch ok ist.
Bei 3x2m braucht es aber drei bis vier kräftige Leute und professionelle Saugheber, um die Scheibe zu bewegen. Das ist eher schwierig selbst zu machen, so wie es deine einleitende Worte suggerieren.

Zu den anderen Themen ist es schwer, eine Aussage zu treffen. Die Fragen sind ja recht allgemein gehalten und ohne viele Informationen.

zimmy
Beiträge: 340
Registriert: Freitag 27. März 2020, 10:00
Wohnort/Region: Oßling

Re: Dämmung

Beitrag von zimmy » Freitag 5. November 2021, 16:43

Ich gehe mal davon aus, dass das Haus unbewohnt ist und du die "Baustelle" Winterfest machen willst?
Da hilft es immer, auch noch so kleine "Zugnester" mit wenig Aufwand provisorisch abzudichten. Trotzdem, sollte man daran denken Wasser in unbeheizten Räumen abzustellen um Frostschäden zu vermeiden und an die Heizungsanlage, da sollte man auch einen Blick legen. Kann ich vielleicht Frostschutz einstellen, dann die Türen in den Räumen geschlossen halte und wie gesagt jede Abdichtung bringt da etwas. Jalousien runter lassen usw.
zimmy

xrated
Beiträge: 884
Registriert: Montag 18. Februar 2008, 23:52
Wohnort/Region: KF

Re: Dämmung

Beitrag von xrated » Freitag 5. November 2021, 20:20

Nein ich bin gerade erst eingezogen und der Zeitpunkt ist halt total blöd jetzt noch was zu machen wegen der Kälte.

Antworten