Asbest Test und Dachsanierung

Alles, was an der Außenseite eines Hauses ist, wie Dachdeckung, Fenster und Haustüren oder der Außenanstrich, kann hier diskutiert werden.
Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 11971
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Asbest Test und Dachsanierung

Beitrag von Dirk » 26. Jun 2019, 01:07

D_Mon hat geschrieben:
26. Jun 2019, 00:12
Am interessantesten finde ich Leute, die zwar einerseits einen Riesenaufriss wegen jeder einzelnen Faser machen, die einen Raum betritt oder verlässt, auf der anderen Seite aber rauchen wie die Schlote. Da wird dann deutlich, wie wenig die Vernunft und Fakten bei der Bewertung oftmals eine Rolle spielen.
Na ja. Rauchen verursacht auch keine Asbestose... :crazy: :ducken:
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

malocher
Beiträge: 769
Registriert: 5. Mai 2009, 14:23
Wohnort/Region: Hessen

Re: Asbest Test und Dachsanierung

Beitrag von malocher » 27. Jun 2019, 13:46

Im Prinzip hat er aber recht. Einerseits wird man wegen allem möglichen schon als lebender Toter bezeichnet angefangen als Baby das keine BPA freie Flasche bekam, trinken aus Einweg Plastikflaschen, Diesel, (Mein Traktor hat nicht den Ansatz eines Filters usw..). Wer weiss in welchen "Bausünden" ich schon im Urlaub gewohnt habe mit allen Sorten Teppich und Staub im Hotel und in den Städten usw. WLAN, DECT, Mobilfunk usw. OMG
Klar sollte man mit Gehirn ans werken gehen und sich so gut es geht schützen, aber es kann ja auch sein das ich irgend eine andere Faser aus sonstwas in der Stadt zufällig inhaliere und nix dafür kann.
Also locker bleiben.
Man hat schon riesen Fortschritte gemacht was den Schutz und Vorsichtsmaßnahmen angeht aber sich gegen alles zu wappnen geht ja garnicht... Selbst wenn ich sonstwo in die Pampa ohne alles ziehe beisst mich vielleicht irgendein Vieh oder bekomme Hautkrebs von der Sonne...

J-A-U
Beiträge: 1614
Registriert: 11. Jun 2011, 04:03
Wohnort/Region: Hohenlohe

Re: Asbest Test und Dachsanierung

Beitrag von J-A-U » 27. Jun 2019, 20:11

powersupply hat geschrieben:
25. Jun 2019, 11:13
Konnte man denn überhaupt die Ursache nachweisen?
Ich stelle mir das schwierig vor. Es kann ja meiner Meinung nach schon ausreichen wenn die Person einmal unwissentlich mit asbesthaltigen Stoffen gearbeitet hat...
Du wirfst da zwei Sachen durcheinander. Asbestose ist ähnlich einer Staublunge, kein Krebs.
Wenn die Fasern in der Lunge eingekapselt werden und Fläche verloren geht dann braucht es halt doch die Masse um als Atembeschwerden in Erscheinung zu treten.

Wer unter Asbestose leidet bekommt mit höherer Wahrscheinlichkeit Lungenkrebs, einfach weil sehr viele Fasern feststecken. Man kann aber auch ohne Krebs an Asbestose leiden (und sterben).


mfg JAU
No Shift - No Service

Benutzeravatar
D_Mon
Beiträge: 538
Registriert: 19. Feb 2017, 10:17
Wohnort/Region: Nordbayern

Re: Asbest Test und Dachsanierung

Beitrag von D_Mon » 28. Jun 2019, 07:04

Asbest verursacht häufig auch Bauchfell- oder Rippenfellkrebs.
Diese Krebsroten sind sehr schmerzhaft und haben i. d. R. eine schlechte Prognose, vor allem, wenn Sie nicht sofort erkannt werden. Deswegen auch die häufigen medizinischen Untersuchungen bei entsprechender Disposition.
--
Ihr lacht über mich, weil ich anders bin.
Ich lache über Euch, weil Ihr alle gleich seid.
(Kurt Cobain, †1994)

Antworten