Leerrohr durch Kelleraußenwand - Abdichtung

Alles, was an der Außenseite eines Hauses ist, wie Dachdeckung, Fenster und HaustĂŒren oder der Außenanstrich, kann hier diskutiert werden.
Antworten
Vectradamos
BeitrÀge: 653
Registriert: 28. Jun 2012, 18:53
Wohnort/Region: Lage

Re: Leerrohr durch Kelleraußenwand - Abdichtung

Beitrag von Vectradamos » 11. Jan 2018, 21:12

Kernloch bohren

Gut aussaugen

Satt Tiefengrund einmassieren

Leerrohr durch

Einen Sack " Reparatur Mörtel / quellmörel "
AnrĂŒhren und das Loch stopfen/ verputzen.

Ein paar Tage spÀter alles ordentlich mit Bitumen zukleistern.


So wĂŒrde ich das angehen.

Bei einem 80 Jahre alten Keller wird die kernbohrung wohl das kleinste Risiko fĂŒr eine undichtigkeit sein.

Luca
BeitrÀge: 232
Registriert: 5. Aug 2008, 15:42
Kontaktdaten:

Re: Leerrohr durch Kelleraußenwand - Abdichtung

Beitrag von Luca » 12. Jan 2018, 11:08

Okay, das Loch in dem Fall wesentlich grĂ¶ĂŸer als das Rohr um viel Mörtel rein zu bekommen, oder nur so das das Rohr gerade so durch passt? Also bei 63mm außen mit 63, 71, 82 oder 102 bohren?

Ich werde sobald ich dauerhaften Zugang zum Haus habe mal schauen wie hoch das Wasser im Brunnen steht, das mĂŒsste ja als grober Richtwert fĂŒr den Wasserstand hinkommen... Zur Not werde ich das Rohr dann halt 50cm statt 80cm tief legen, auf meinem privaten Grund ist das ja nicht verboten...
Alle sagten "Das geht nicht"; dann kam einer der wussteÂŽs nicht und hats gemacht...

J-A-U
BeitrÀge: 1169
Registriert: 11. Jun 2011, 04:03
Wohnort/Region: Hohenlohe

Re: Leerrohr durch Kelleraußenwand - Abdichtung

Beitrag von J-A-U » 12. Jan 2018, 12:00

Muss dann schon etwas Platz sein, sonst bekommst du den Mröterl nicht rein. Ich wĂŒrde dann auch sagen eher 2cm als einer.


Ums erwÀhnt zu haben:
BezĂŒglich der Ringraumdichtung hab ich keinen Ausschluss fĂŒr die Verwendung in Mauerwerk gefunden. Wird aber auch selten explizit genannt.
Problematisch könnte allerdings die Toleranz des Kernlochs werden.


mfg JAU
No Shift - No Service

Benutzeravatar
D_Mon
BeitrÀge: 324
Registriert: 19. Feb 2017, 10:17
Wohnort/Region: Nordbayern

Re: Leerrohr durch Kelleraußenwand - Abdichtung

Beitrag von D_Mon » 12. Jan 2018, 19:41

Wenn das Mauerwerk außen eine FlĂ€chenabdichtung hat (Dickbeschichtung, DichtschlĂ€mme, Schweißbahn etc. wir diese durch die Kernbohrung unterbrochen. Die Ringraumdichtung dichtet gegen die Laibung des Bohrlochs ab.
Die Schwachstelle ist dann der außen liegende Teil der Lochlaibung, da diese FlĂ€che nicht abgedichtet ist.
Deswegen sind solche Dichtungen in BetonwĂ€nden auch nur bei ausreichend dicken WĂ€nden und beim Einbau ziemlich weit außen im Wandquerschnitt zuverlĂ€ssig.

Gruß
D.Mon
--
Ihr lacht ĂŒber mich, weil ich anders bin.
Ich lache ĂŒber Euch, weil Ihr alle gleich seid.
(Kurt Cobain, †1994)

Do-it-myself
BeitrÀge: 337
Registriert: 17. MĂ€r 2015, 13:51
Wohnort/Region: Reutlingen

Re: Leerrohr durch Kelleraußenwand - Abdichtung

Beitrag von Do-it-myself » 15. Jan 2018, 15:37

Habe bei Hauff-Technik folgendes gesehen:

Sanierungsfutterrohr SFR - Zum nachtrÀglichen Einbau in Mauerwerk oder BetonwÀnde.

Anwendungsbereich: Nicht stauendes Sickerwasser, DIN 18195 Teil 4

Eigenschaften: Verbindung zur Wand durch aufgeraute OberflĂ€che bruchunempfindlich, formstabil zum nachtrĂ€glichen Einbau in DurchbrĂŒchen

Montageanweisung: Montageanweisung SFR
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die DateianhÀnge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

ZurĂŒck zu „Dach & Fassade“