Abdichtung einer Stützmauer

Alles, was an der Außenseite eines Hauses ist, wie Dachdeckung, Fenster und Haustüren oder der Außenanstrich, kann hier diskutiert werden.
J-A-U
Beiträge: 1172
Registriert: 11. Jun 2011, 04:03
Wohnort/Region: Hohenlohe

Re: Abdichtung einer Stützmauer

Beitrag von J-A-U » 31. Aug 2017, 13:59

Firefighter hat geschrieben:Ach so...bin kein Maurer, sorry. Ich hätte sie jetzt direkt aufgeklebt, genau.
Seh ich kein Problem. Bin aber auch kein Maurer.
Du meinst die Leiste auf der "Sichtseite" unten. Da hab ich in der Tat noch nicht drüber nachgedacht.
Hä?

Ich meinte die Hangseite, da wird die Mauer ja wohl ein Stückchen übers Erdreich rausschauen. Die Frage ist wie du da die Mauer oberhalb der Noppenbahn vor Wetter schützen möchtest. Daran hängt die Entscheidung ob und was für ein Noppenbahnprofil du brauchst.


mfg JAU
No Shift - No Service

Firefighter
Beiträge: 598
Registriert: 27. Feb 2006, 01:23
Wohnort/Region:
Wohnort: jenseits von Eden

Re: Abdichtung einer Stützmauer

Beitrag von Firefighter » 31. Aug 2017, 16:54

Ach so....wird glaub ich relativ bündig abschließen. Wenn ich sie höher machen sollte, muss da tatsächlich irgendwas vor. Vielleicht lege ich aber auch einfach mein Sammelsorium von Sandsteinen direkt an die Noppenbahn und unter die Deckplatten. Das werde ich dann sehen, wenn ich die Höhe hab.
!Haare hoch und Punkrock!
Homefuckin' destroys prostitution

Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 10879
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region:
Wohnort: NRW

Re: Abdichtung einer Stützmauer

Beitrag von Dirk » 31. Aug 2017, 18:25

Wieso? Bißchen höhere Mauer, und dann auf der Rückseite (=Hangseite) auch eine Handbreit verblenden.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

powersupply
Beiträge: 11264
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: Großraum BB - CW
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Abdichtung einer Stützmauer

Beitrag von powersupply » 31. Aug 2017, 19:26

Firefighter hat geschrieben:Ach so...bin kein Maurer, sorry. Ich hätte sie jetzt direkt aufgeklebt, genau. Mauern mit Polygonalplatten wird wohl schwierig.
Ich bin auch kein Maurer, aber so ungefähr hatte ich das ja auch gemeint. Vielleicht auch mit der Vorsatzschale einen falschen Fachbegriff eingestreut.
Nur Frage ich mich wie Du die Polygonalplatten (das sind für mich gebrochene/gespaltene Natursteinplatten) kleben willst. Die sind doch normalerweise so uneben, dass man die nie und nimmer an eine Mauer aus Schalsteinen ankleben könnte sondern wie eine Vorsatzschale(natürlich komplett mit Mörtel hinterfüllt) vormauern muss.

PS

J-A-U
Beiträge: 1172
Registriert: 11. Jun 2011, 04:03
Wohnort/Region: Hohenlohe

Re: Abdichtung einer Stützmauer

Beitrag von J-A-U » 1. Sep 2017, 08:40

Alternativ Batzentechnik wie beim GK?


mfg JAU
No Shift - No Service

Firefighter
Beiträge: 598
Registriert: 27. Feb 2006, 01:23
Wohnort/Region:
Wohnort: jenseits von Eden

Re: Abdichtung einer Stützmauer

Beitrag von Firefighter » 2. Sep 2017, 08:46

Ich glaube, die gibt es auch auf einer Seite glatt. Sollte sich das als nicht praktikabel herausstellen, überlege ich mir was anderes.
!Haare hoch und Punkrock!
Homefuckin' destroys prostitution

Firefighter
Beiträge: 598
Registriert: 27. Feb 2006, 01:23
Wohnort/Region:
Wohnort: jenseits von Eden

Re: Abdichtung einer Stützmauer

Beitrag von Firefighter » 5. Sep 2017, 12:43

So. Gerade die 2.te Lage Bitumen Dickenbeschichtung aufgebracht. Hoffe, das Wetter hält und ich kann übermorgen weiter Steine setzen.
!Haare hoch und Punkrock!
Homefuckin' destroys prostitution

Antworten