Stihl 041

Hier findet ihr alles rund um Ketten- und Motorsägen: Pflege, Wartung, Reparatur und natürlich Tipps & Tricks zum Einsatz der Motorsägen, aber auch anderer Geräte für die Waldarbeit

Moderator: dolmar-sammler

Antworten
scajuka
Beiträge: 2
Registriert: 31. Mär 2004, 09:57
Wohnort/Region:

Stihl 041

Beitrag von scajuka » 31. Mär 2004, 10:08

Hallo,
ich habe folgendes Problem mit meiner alten Stihl 041.
Wenn ich mit ihr arbeite läst sie plötzlich nach so als ob sie keinen Sprit mehr bekommt manchmal läst sich das durch Vollgas beheben manchmal geht sie aus. Zündkerze und Luftfilter sehen gut aus. Kann man da etwas einstellen.
Die Beschreibung habe ich leider nur als Kopie auf der man die Abbildungen schlecht erkennen kann hat vielleicht jemand eine Datei in pdf oder so?

motorgeraete-online.de
Beiträge: 575
Registriert: 4. Feb 2004, 09:51
Wohnort/Region:
Kontaktdaten:

Beitrag von motorgeraete-online.de » 31. Mär 2004, 10:28

Hallo,

das kann viele Ursachen haben. Ich würde jetzt spontan auf den Vergaser tippen oder auf den Kraftstofffilter. Den Filter kann man ja leicht kontrollieren. Den Vergaser müssten Sie zerlegen und schauen, ob die Membranen in Ordnung sind und die Einlassnadel. Gegebenenfalls sollte man auch noch eine Dichtheitsprüfung durchführen. Von den Baugruppen können Sie von mir auch gern eine Zeichnung bekommen.

dolmar-sammler
Moderator
Beiträge: 1328
Registriert: 27. Feb 2004, 13:49
Wohnort/Region: PB
Wohnort: Ostwestfalen
Kontaktdaten:

Stihl 041

Beitrag von dolmar-sammler » 31. Mär 2004, 10:45

Da sie trotzdem sich noch auf Vollgas bringen lässt, scheint noch genug Sprit nachzukommen.
Tippe eher auf einen verbrannten Kontakt, der bei niedigeren Drehzahlen (Belastung) mehr verbrennt/verschmutzt und bei höheren Drehzahlen/Vollgas sich wieder reinigt.
Die 041 hat wegen ihrem Alter doch noch keine Elektronik?
oder sollte sie?
Stihl ist nicht meine Welt ;-)

motorgeraete-online.de
Beiträge: 575
Registriert: 4. Feb 2004, 09:51
Wohnort/Region:
Kontaktdaten:

Beitrag von motorgeraete-online.de » 31. Mär 2004, 11:00

Das wäre auch noch eine Möglichkeit, die 041 hat noch eine Magnetzündung.

scajuka
Beiträge: 2
Registriert: 31. Mär 2004, 09:57
Wohnort/Region:

Beitrag von scajuka » 31. Mär 2004, 13:28

wenn sie mir die Zeichnungen mailen würden währe das super. Wo sitzt den der Krafftstofffilter, auf was muß man achten wenn man den Vergaser zerlegt ?

dolmar-sammler
Moderator
Beiträge: 1328
Registriert: 27. Feb 2004, 13:49
Wohnort/Region: PB
Wohnort: Ostwestfalen
Kontaktdaten:

Zeichnungen

Beitrag von dolmar-sammler » 31. Mär 2004, 14:11

Bitte gehe mal auf die Seite www.dolmar-s.de
dann Ersatzteile-Vergaser-deinenVergasertyp/Hersteller
dort gibt es von Tillotson und Walbro Vergaserzeichnungen
Ciao

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 13507
Registriert: 13. Jan 2004, 21:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Beitrag von Alfred » 31. Mär 2004, 15:43

Hallo,
da gerade die Schwunglichtmagnetzündung erwähnt wurde, gibt es eigentlich Kettensägen mit Scheinwerfer für den Nachteinsatz?
Gruß
Alfred

markus012124
Beiträge: 2
Registriert: 6. Apr 2004, 12:09
Wohnort/Region:

Leistungsproblem

Beitrag von markus012124 » 6. Apr 2004, 12:16

Servus,
ich habe bei meiner auch das selbe Problem, bei mir war die Ursache das der Vergaser lose war und dadurch Falschluft angesaugt wurde. du solltest auch die Zugangsleitungen für den Sprit überprüfen die sitzen über dem Auspuffkrümmer und werden schnell porös. Hat zufällig jemand von euch einen Zylinder für eine Stihl 041AV bei mir ist die Lasche zum anschrauben des Vergasers gebrochen echt blöd das Ding ist vom Traktor gefallen genau auf den Luftfilterdeckel.

niro
Beiträge: 4
Registriert: 31. Aug 2007, 15:37
Wohnort/Region:
Wohnort: Geesthacht

Startprobleme Stihl 041Av

Beitrag von niro » 1. Sep 2007, 14:15

Hallo erstmal, ich bin neu in diesem Forum und habe mir gestern erstmal eure Berichte zum Thema 041 angeschaut. Tolle Infos dabei gewesen. Ich kann zum Thema Startprobleme noch folgendes hinzufügen, ich war heute in einer Fachwerkstatt die dann festgestellt haben, daß die Dichtung zum Zylinder nicht mehr in Ordnung war und sich somit kein Druck auf den Vergaser aufbauen ließ. Die haben da mit wenigen Handgriffen also das Innenleben mal freigelegt und ich durfte mit zufriedenheit feststellen das das zum glück mein einziges Problem mit der Säge ist alles andere ist noch in einem Topzustand zumindest Technisch Auf den Arm nehmen .Ich würde mich sehr darüber freuen wenn mir jemand mit einer Explosionszeichnung und eventuell der Bedienungsanleitung zu meinem alten Schätzchen weiterhelfen kann.gut Holz Nils

Hellwig
Beiträge: 1910
Registriert: 25. Nov 2005, 15:06
Wohnort/Region:
Wohnort: Deutschland / Nordhessen / Kassel

Beitrag von Hellwig » 2. Sep 2007, 11:20

Bedienungsanleitungen gibt es kostenlos bei STIHL. Einfach anrufen oder e-mailen. Ex-Zeichnungen und Reparaturanleitungen findet man irgendwo, wenn man richtig sucht. Oder man kennt jemanden der einen kennt der einen kennt der ...
Ist leider schwierig, weil STIHL sowas nicht für Privatleute herausgibt.
www.daten-speicherung.de

[url=http://cryptocd.org/]Die CryptoCD (kostenlos)[/url]

http://lawblog.de/

Antworten