Dolmar Kettensäge PS-35 C TLC! Was haltet Ihr davon?

Hier findet ihr alles rund um Ketten- und Motorsägen: Pflege, Wartung, Reparatur und natürlich Tipps & Tricks zum Einsatz der Motorsägen, aber auch anderer Geräte für die Waldarbeit

Moderator: dolmar-sammler

BoschScintilla09
Beiträge: 442
Registriert: 19. Jan 2010, 14:32
Wohnort/Region:

Dolmar Kettensäge PS-35 C TLC! Was haltet Ihr davon?

Beitrag von BoschScintilla09 » 27. Aug 2014, 20:31

Hallo
Immer Stihl und nochmals Stihl! Ich will anders!
Dolmar Kettensäge PS-35 C TLC! Was haltet Ihr von dieser?

Brauche diese zum Brennholz machen und auch mal hier und da ein Baum (klein) absägen. Oder würde sogar die ps 32 reichen?

Schnellspannverschluss sollte Pflicht bei mir sein!

Es ist schei..egal ob man Stihl, Dolmar oder Husqvarna nimmt?

reine Glaubenssache oder?

Mehr wie 280-300 Euro wollte ich nicht ausgeben.

SchwarzeSonne
Beiträge: 2039
Registriert: 15. Feb 2011, 11:02
Wohnort/Region: Herford bei Bielefeld

Re: Dolmar Kettensäge PS-35 C TLC! Was haltet Ihr davon?

Beitrag von SchwarzeSonne » 27. Aug 2014, 20:49

Für gelegentliche Anwedungen wie bei dir ist das Mopped sicher ausreichend. Ob du TLC brauchst, ist deine Entscheidung, ich find es grade beim Kettenwechsel eher nervig als sinnig - das gleiche System besitzen die E-Sägen von Makita-Dolmar auch.

Für ein wenig mehr Geld gäbe es die hier:

http://www.dolmar.de/produkte/benzin_-_ ... index.html

Nicht mit der 35 zu vergleichen, schon gar nicht von der Leistung her. Es gibt für den Brennholzwerber, der nix mit dicken Stämmen zu tun hat, keine Säge mit einem besseren Preis-Leistungsverhältnis.

Möchtest du etwas extrem handliches für die "Ewigkeit":

http://www.dolmar.de/produkte/benzin_-_ ... index.html

Absoluter Klassiker, schöne Säge "alter Machart". Sehr robust und kräftig.
Blixa Bargeld

Nervensaeger
Beiträge: 79
Registriert: 31. Mai 2013, 13:59
Wohnort/Region: MSP

Re: Dolmar Kettensäge PS-35 C TLC! Was haltet Ihr davon?

Beitrag von Nervensaeger » 30. Aug 2018, 16:53

Hat jemand einen Tipp für mich: Würde eine PS-35C gerne von der 3/8-Hobby auf eine .325-Kette umrüsten und bin dafür auf der Suche nach einem geeigneten Kettenrad. KOX hat nichts.

Jürgi
Beiträge: 562
Registriert: 11. Dez 2013, 00:00
Wohnort/Region: Bayrisches Allgaeu

Re: Dolmar Kettensäge PS-35 C TLC! Was haltet Ihr davon?

Beitrag von Jürgi » 30. Aug 2018, 19:40

Die Frage ist, warum.
Die 3/8 Pico Teilung ist ideal für die Säge.
Wenn du mehr Schnittleistung willst, kaufe eine PS3 Vollmeißel Kette von Stihl in dieser Teilung. Die beisst besser als die üblichen Halbmeißel, die auf der Säge sonst drauf sind.
Gruß Jürgen

Nervensaeger
Beiträge: 79
Registriert: 31. Mai 2013, 13:59
Wohnort/Region: MSP

Re: Dolmar Kettensäge PS-35 C TLC! Was haltet Ihr davon?

Beitrag von Nervensaeger » 31. Aug 2018, 10:30

Muss es denn eine Stihl-Kette sein? Habe bei Sägenspezi auch passende Ketten als Halb- und Vollmeisel gefunden. Ebenso wie die Schwerter schon fast auffällig günstig.
Grund für die Idee umzurüsten ist, dass ich gelesen habe, eine .325er-Kette würde weicher laufen. Andere Hersteller rüsten Sägen mit 1,6 kW ab Werk so aus, zum Beispiel Husqv.435.

Jürgi
Beiträge: 562
Registriert: 11. Dez 2013, 00:00
Wohnort/Region: Bayrisches Allgaeu

Re: Dolmar Kettensäge PS-35 C TLC! Was haltet Ihr davon?

Beitrag von Jürgi » 31. Aug 2018, 12:18

Stihl Ketten sind ziemlich die besten, da ist sich die Branche einig. Du kannst auch eine Chinakette vom Spezi kaufen. Die sägen auch, halten aber bei weitem nicht so lange.
Ob eine Kette ruhig läuft hängt in erster Linie von der Zahnform ab. Vollmeißel ist etwas aggressiver und ruppiger als Halbmeißel. Dann spielen noch Faktoren wie Schärfwinkel, Zahnwinkel, Tiefenbegrenzer und Kettenspannung eine Rolle. Normalerweise läuft aber die 3/8 Pico Kette ruhiger, weil sie kleinere Zähne hat. Dafür hat die .325 mehr Zähne bei gleicher Länge.
Das ist auch der Grund, warum auf kleinen Sägen die 3/8P Vorteile hat. Der Schnitt ist schmäler und braucht daher weniger Leistung.
Die .325 Kette braucht mehr Leistung, weil der Schnitt breiter ist. Für den Hobby Brennholzer spielt das aber alles keine Rolle, weil es nur um Sekunden geht.

Du musst also wissen was du willst. Ruhiger Schnitt und sauberere Schnittflächen oder gute Schnittleistung. Breiter Schnitt für den Fällheber oder schmaler Schnitt für schnellen Fortschritt. Zu 95% ist für den Normalanwender die richtige Kettenteilung vom Hersteller vorgegeben.

PS: Wenn du tatsächlich umrüsten willst, brauchst Du auch noch ein neues Schwert, weil der Stern in der Sitze auch zur Kettenteilung passen muss.

Jürgi
Beiträge: 562
Registriert: 11. Dez 2013, 00:00
Wohnort/Region: Bayrisches Allgaeu

Re: Dolmar Kettensäge PS-35 C TLC! Was haltet Ihr davon?

Beitrag von Jürgi » 3. Sep 2018, 18:05

Hier noch ein Test der verschiedenen Ketten und Teilungen.

https://www.forstpraxis.de/saegekettent ... nitt_2017/

Die Stihl 3/8 Pico als Vollmeißel ist bisher ungeschlagen bei der Schnittleistung.

Nervensaeger
Beiträge: 79
Registriert: 31. Mai 2013, 13:59
Wohnort/Region: MSP

Re: Dolmar Kettensäge PS-35 C TLC! Was haltet Ihr davon?

Beitrag von Nervensaeger » 3. Sep 2018, 19:34

Wirklich interessanter Test. Sehe schon, für das Originalschwert (35 cm) werde ich mir wohl so eine Kette kaufen. Falls ich die Säge wieder hinkriege, siehe unten.

Wollte mir noch ein kürzeres (30 cm) Schwert zulegen, das wahlweise auf der Dolmar oder meiner China-Tophandle verwendet werden könnte (bislang 25 cm). Da bin ich noch unschlüssig, ob Vollmeißel und Tophandle eine gute Idee ist.

Leider macht meine gebraucht ersteigerte PS35C Probleme. Habe wohl zu grobmotorisch versucht, die Ölpumpe auf Minimalförderung zu stellen bzw. die Einstellung zu kontrollieren. Jetzt lässt sich die Schraube durchdrehen. Vor allem aber geschah beim Test über Papier ob Öl auf die Kette kommt folgendes: Erst kam wenig, dann lief quasi ein Sturzbach aus der Kettenabdeckung. Also so massiv kenne ich das nicht.

So wie ich das verstanden habe, muss die Säge zum Wechsel der Ölpumpe weitgehend zerlegt werden. Das traue ich mich nicht. Jackpot!!! :-)

Jürgi
Beiträge: 562
Registriert: 11. Dez 2013, 00:00
Wohnort/Region: Bayrisches Allgaeu

Re: Dolmar Kettensäge PS-35 C TLC! Was haltet Ihr davon?

Beitrag von Jürgi » 3. Sep 2018, 20:01

Wenn du nur den Begrenzer der Einstellschraube überdreht hast, kannst du vielleicht über Versuche probieren, eine vernünftige Mittelstellung zu finden und dann so belassen.
Vielleicht ist aber auch nur ein Schlauch abgerutscht.
Ich würde das Schwert und den Deckel abmontieren und die Säge laufen lassen. Bei mittlerer Drehzahl sollte alle paar Sekunden ein Tropfen Öl aus der Bohrung können. Ohne Schwert vielleicht kein Dauervollgas geben.

powersupply
Beiträge: 11687
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Dolmar Kettensäge PS-35 C TLC! Was haltet Ihr davon?

Beitrag von powersupply » 4. Sep 2018, 00:51

Nervensaeger hat geschrieben:
3. Sep 2018, 19:34

So wie ich das verstanden habe, muss die Säge zum Wechsel der Ölpumpe weitgehend zerlegt werden. Das traue ich mich nicht. Jackpot!!! :-)
Mach mal das Schwert ab und evtl die Antriebsglocke.
Bei meiner ollen Husi kann ich dann die Pumpe durch Lösen einiger Schrauben abnehmen.
Nach einer Ex-Zeichnung für deine Dolmar habe ich jetzt aber nicht extra gesucht.

@Jürgi: Der Link zu dem Kettentest ist Klasse. :top:
Da weiß ich schon womit ich das nächste Mal nachrüste!

PS

Antworten