Al-Ko kauft Garten- und Forstgeräte von Solo

Hier findet ihr alles rund um Ketten- und Motorsägen: Pflege, Wartung, Reparatur und natürlich Tipps & Tricks zum Einsatz der Motorsägen, aber auch anderer Geräte für die Waldarbeit

Moderator: dolmar-sammler

Antworten
Redaktion
Beiträge: 566
Registriert: 17. Mai 2011, 10:49
Wohnort/Region: Stuttgart

Al-Ko kauft Garten- und Forstgeräte von Solo

Beitrag von Redaktion » 21. Feb 2014, 18:40

Al-Ko übernimmt die Produktgruppen Motorsägen, Motorsensen und Gartengeräte der Sindelfinger Solo-Kleinmotoren GmbH und verlagert die Produktion von Sindelfingen an den österreichischen Produktionsstandort Obdach in der Steiermark. 68 von 170 Mitarbeitern müssen bei Solo gehen.

Siehe: Al-Ko kauft Garten- und Forstgeräte von Solo

Zum Kommentieren des Beitrags hier antworten.

Mac624
Beiträge: 2472
Registriert: 24. Mai 2005, 22:29
Wohnort/Region:

Re: Al-Ko kauft Garten- und Forstgeräte von Solo

Beitrag von Mac624 » 22. Feb 2014, 18:59

Naja...schade für die Leute die Ihre Jobs verlieren, aber solange die Solo Maschinen in Österreich produziert werden, wird auch die Qualität nicht leiden.

Die Frage ist, wie die Profianwender auf diese Mitteilung reagieren.

Dietrich
Moderator
Beiträge: 6390
Registriert: 26. Jan 2004, 18:24
Wohnort/Region:
Kontaktdaten:

Re: Al-Ko kauft Garten- und Forstgeräte von Solo

Beitrag von Dietrich » 1. Mär 2014, 02:22

Hallo,

erstmal danke für die Information.

Ob die Herren in den Anzügen irgendwann verstehen das Qualität in großem Maße von den Mitarbeitern und dem Standort abhängt.
Gruß Dietrich

www.holz-seite.de

Werkzeug made in Germany, eine Klasse für sich

powersupply
Beiträge: 11282
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: Großraum BB - CW
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Al-Ko kauft Garten- und Forstgeräte von Solo

Beitrag von powersupply » 1. Mär 2014, 02:48

Die Herren in den Anzügen sind heutzutage eben meist betriebswirtschaftlich gebildete Leute. Deren Notwendigkeit und Denk- und Rechenweise verstehen wir oftmals nicht und halten die daher für problemlos austauschbar.
Die wiederum verstehen die Mitarbeiter, deren Motivation sowie deren Kenntnisse im Maschinenbau nicht und und halten diese daher für austauschbar.
Leider sitzen die meist am längeren Hebel und sind trotz ihrer so hochgelobten Verantwortung nur ihren kurzfristigen Tantiemen gegenüber verantwortlich. Ob das für eine Firma letztendlich nachhaltig ist oder nicht...
Meine Meinung! Die mag nicht immer zutreffen aber sehr sehr oft.

PS

hainbuche
Beiträge: 1139
Registriert: 12. Dez 2004, 11:26
Wohnort/Region:
Wohnort: Sauerland

Re: Al-Ko kauft Garten- und Forstgeräte von Solo

Beitrag von hainbuche » 1. Mär 2014, 11:13

Sind die Geschäftsführer nicht auch bei Solo gleichzeitig die Eigentümer?

Hatte nicht einer der beiden vor wenigen Jahren oder Monaten Millionen in Solo hinein gesteckt? Hatte Solo nicht etwa damals schon massive Restrukturierungsmassnahmen versucht? Ehe es wieder zu Missverständnissen kommt, der eine Geschäftsführer, der die Millionen nachschoss, ist noch ausserhalb von Solo unternehmerisch tätig.

Wenn die 60 bis 70 Mitarbeiter, die "abgebaut" werden sollen, für die Produktion von Motorsägen und Freischneidern zuständig waren, welche Stückzahlen schraubten die noch zusammen? Sind da die Solo-Vertreter dabei oder gehen die zu Al-ko?

Dieser Trennschleifer hat zwar innovative Technik. Aber reicht das bei Solo und den zu erwartenden Verkaufsstückzahlen da weiter zu machen? Nur, wenn die Motorentechnik auch beim Pflanzenschutz nutzbar ist. Bei den anderen Herstellern sind die Trennschleifer sehr nahe mit den Motorsägenantrieben verwandt.


Zur Ersatzteillage: Laut Händler soll Al-Ko zugesagt haben bis 10 Jahre nach Produktionsende der übernommenen Solo-Sparten für Ersatzteile zu sorgen.


MfG Hainbuche
wirds nichts richtiges,
wirds feuerholz.

Antworten