Welche Sägekette und Schärfset für Husqvarna 135?

Hier findet ihr alles rund um Ketten- und Motorsägen: Pflege, Wartung, Reparatur und natürlich Tipps & Tricks zum Einsatz der Motorsägen, aber auch anderer Geräte für die Waldarbeit

Moderator: dolmar-sammler

e0mc2
Beiträge: 417
Registriert: 27. Dez 2009, 15:41
Wohnort/Region: Rheinland-Pfalz

Re: Welche Sägekette und Schärfset für Husqvarna 135?

Beitrag von e0mc2 » 5. Sep 2017, 18:53

baerle59 hat geschrieben:Somit weis der Sägenführer die rechtliche Lage und handelt wenn er ohne sägt vorsätzlich. Ebenfalls im Privatwald. Jeder Privatwaldbesitzer ist automatisch Mitglied der BG und an die UVV damit gebunden. Damit auch Vorsatz wenn er ohne PSA sägt.
SCNR
Er hat sich dann immer noch nur fahrlässig ins Bein gesägt.
Vorsätzlich ist es nur, wen er sich bewusst absichtlich ins Bein sägt.

Natürlich ist die PSA sinnvoll, sie ist Gewerblich vorgeschrieben (mit nur ganz wenigen Ausnahmen) und die Forstämter werfen dich aus ihrem Wald, wenn du keine trägst.

Aber, sie ist für den Privatanwender in seinem eigenen Garten nun mal nicht vorgeschrieben.

SCauchNR, e0mc2

powersupply
Beiträge: 11362
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: Großraum BB - CW
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Welche Sägekette und Schärfset für Husqvarna 135?

Beitrag von powersupply » 5. Sep 2017, 20:35

powersupply hat geschrieben:Stuhl Ost doch nicht weit von Stuttgart.
Grmpf :evil:
Stuhl Ost...
Ich meinte Stihl ist nicht weit von Stuttgart.

PS

Benutzeravatar
AndreB
Beiträge: 1138
Registriert: 24. Nov 2015, 00:33
Wohnort/Region: Wunsiedel
Wohnort: Wunsiedel

Re: Welche Sägekette und Schärfset für Husqvarna 135?

Beitrag von AndreB » 7. Sep 2017, 18:45

Servus Mathias,

sorry für die verspätete Antwort. Dank Baggerarbeiten 3 Tage kein Internet zu Hause. :)
MSG hat geschrieben:Wo sind da denn die Vorteil gegenüber den Stihl/Oregon Blechhaltern?
Naja, ich finds cool, dass alles in einem Arbeitsgang passiert und die Tiefenbegrenzer gleich mit angepasst werden. Zudem ist alles kompakt in einem Werkzeug und es fliegt weniger in der Kiste mit Waldutensilien (Fällkeile, etc.) im Fastrac rum.

Ob das jetzt den Mehrpreis zum 0815-Schärfset rechtfertigt? Muss jeder selbst wissen.

Wovon ich persönlich nicht viel halte sind elektrisch betriebene Schärfgeräte von Lidl, Aldi und Co. Das hierfür ausgegebene Geld kannst du auch gleich in die Tonne kloppen.

Gruß!

Andre
Never give up!

MSG
Moderator
Beiträge: 4479
Registriert: 16. Sep 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: Welche Sägekette und Schärfset für Husqvarna 135?

Beitrag von MSG » 7. Sep 2017, 19:03

Danke Andre. Eilt ja nicht so, hatte mich nur mal interessiert :)

Ja den Tiefenbegrenzer.... den vernachlässige ich schon ab und zu. Der wird dann vom Nachbarn gerichtet, wenn ich am Saisonende ihn meine Ketten schleifen lasse. Der hat eine Profi Schärfmaschine :)

powersupply
Beiträge: 11362
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: Großraum BB - CW
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Welche Sägekette und Schärfset für Husqvarna 135?

Beitrag von powersupply » 7. Sep 2017, 19:09

Wovon ich persönlich nicht viel halte sind elektrisch betriebene Schärfgeräte von Lidl, Aldi und Co. Das hierfür ausgegebene Geld kannst du auch gleich in die Tonne kloppen.
Das ist doch mal ne Aussage. :top:
Aber glaub mir, schlechter als mit dem Winkelschleifer von Hand kann es wahrscheinlich nicht werden. :ducken:

Was mir, ohne es ausprobiert zu haben, an dem Stihl Gerät gefällt ist, dass die Tiefenbegrenzer gleich in der korrekten Höhe mitgemacht werden. Die krieg ich von Hand sonst nie richtig hin.

PS

Benutzeravatar
Songi
Beiträge: 8
Registriert: 25. Apr 2018, 07:25
Wohnort/Region: MSP

Re: Welche Sägekette und Schärfset für Husqvarna 135?

Beitrag von Songi » 19. Jun 2018, 23:18

Schau mal auf Google.

Antworten