Dübel für Rigips Wände

Schwerpunkt dieses Forum sind Arbeiten beim Ausbau eines Hauses oder der Renovierung, die innen stattfinden, z.B. Trockenbau, Fußboden verlegen, Türen einbauen, Dachausbau, Malern und Tapezieren.
handmade
Beiträge: 167
Registriert: 16. Mär 2017, 21:45
Wohnort/Region: Goettingen

Re: Dübel für Rigips Wände

Beitrag von handmade » 8. Jun 2017, 20:36

Genau diese Dübelausführung meinte ich auch...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß
handmade

HAL242
Beiträge: 1719
Registriert: 28. Apr 2011, 21:51
Wohnort/Region: Thueringen

Re: Dübel für Rigips Wände

Beitrag von HAL242 » 8. Jun 2017, 22:03

Wobei die Zange jetzt nicht sooo teuer kam. Von Fischer bekommt man das Set mit ein paar 5er-Dübel für 30€.
Hatte ich mir auch mal irgendwann geholt, mich hat das System irgendwie nicht überzeugt bzw. enttäuscht.

Tiberius
Beiträge: 88
Registriert: 12. Jul 2005, 11:26
Wohnort/Region: Karlsruhe

Re: Dübel für Rigips Wände

Beitrag von Tiberius » 9. Jun 2017, 08:36

Hallo zusammen,

ich hatte bisher auch immer die Einschraubdübel GK von Fischer verwendet und wenn man ordentlichen Gipskarton hat und keine Unterkonstruktion trifft, finde ich die auch super.

Vor einiger Zeit muss bei uns (altes Haus) eine Gardinenschiene an der Decke angebracht werden. Das Alter der Gipskartondecken im Haus ist unbekannt, teilweise sind dieser aber schon sehr bröselig und an anderen Stellen sind mir die Einschraubdübel schon beim Eindrehen der Schraube (Durchmesser nach Vorgabe von Fischer) durchgedreht und ich hatte ein Riesenloch in der Decke.
Da wir kleine Kinder haben, die vielleicht auch gerne mal an Gardinen ziehen, sollte die Befestigung der Schiene schon was aushalten. Ich habe dann mal die Fischer Plattendübel (Link zum Produkt, Link zur Lasttabelle) ausprobiert und war zunächst skeptisch. Aber bei keinem Dübel hatte ich beim Setzen Probleme aufgrund des schlechten Zustand der GK-Platten und auch beim Eindrehen der Schrauben hat keiner der Dübel durchgedreht. Da man die Löcher ja vorbohrt, hat man auch kein Problem, wenn man mal die Unterkonstruktion trifft. In der Lasttabelle sind alle Dübel unabhängig vom Durchmesser mit 10kg (9,5mm GK) bzw. 15kg (>9,5mm GK) angegeben (mit Sicherheitsfaktor, keine Ahnung wie hoch der ist). Wenn das Regal am Ende also nicht nicht nur an 2 Schrauben hängt sondern alle Befestigungspunkte der Regalschienen genutzt werden, sollte das auch ordentlich was halten.
Grüße

Tiberius

Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 11033
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Dübel für Rigips Wände

Beitrag von Dirk » 10. Jun 2017, 18:46

So, Regal an der Wand. Die Metall-Hohlraumdübel, die "handmade" hier oben auf der Seite zeigt (und davon die erste Variante mit metrischer Schraube) habe ich probiert.
Meine Meinung dazu: Kernschrott.
Die sehen zwar auch in der Demo-Wand im Hornbach ganz prima aus, sollen angeblich auch ohne die Setzzange funktionieren (rein logisch betrachtet ist das auch korrekt), aber die Praxis ist leider anders. Man bekommt so gut wie kein haptisches Feedback, ob sie korrekt angezogen sind. Problem: wenn man das nicht merkt und "überdreht", pilzt der Dübel nicht mehr sternförmig auf, sondern eben verdreht-sternförmig, und die einzelnen Blechstege reißen schlichtweg ab. Das Problem hat man auch, wenn man die Setzzange benutzt, weil man danach ja noch etwas festschrauben will.
Das Regal wurde schlußendlich mit simplen TOX Tetrafix Kunststoffdübeln angeschraubt. Hält.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Antworten