Fernseh Wandhalter - M6 oder M8?

Schwerpunkt dieses Forum sind Arbeiten beim Ausbau eines Hauses oder der Renovierung, die innen stattfinden, z.B. Trockenbau, Fußboden verlegen, Türen einbauen, Dachausbau, Malern und Tapezieren.
Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 10974
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region:
Wohnort: NRW

Re: Fernseh Wandhalter - M6 oder M8?

Beitrag von Dirk » 2. Jan 2017, 22:18

HAL242 hat geschrieben:Wie, eine *.exe läuft hier nicht? :kp:
Kein Geld, keine Zeit und keine Lust in Windoofs zu investieren. Ergo: .exe läuft hier nicht.
Richtig, aber wenn es für Dein/Euer Bauchgefühl besser ist, dann geht doch einfach auf M8, da sich, wie schon erörtert, die Mehrkosten ja sehr in Grenzen halten.
Mir isses quasi egal, ich wohn' da nicht :D
Das Ärgernis ist eher dergestalt, daß die Halter-Grundplatte nur sehr enge Langlöcher (=Länge ca. 1,5x Durchmesser) knapp für M8 passend hat, im 45°-Winkel zueinander (sprich kreisförmig). Von echten Langlöchern zur Anpassung um 90° versetzt hat beim Hersteller wohl noch niemand gehört...
Insofern ist der Halter mit M6 einfacher in Form von "toleranter" zu befestigen.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

HAL242
Beiträge: 1711
Registriert: 28. Apr 2011, 21:51
Wohnort/Region: Thueringen

Re: Fernseh Wandhalter - M6 oder M8?

Beitrag von HAL242 » 2. Jan 2017, 22:31

Kein Geld, keine Zeit und keine Lust in Windoofs zu investieren. Ergo: .exe läuft hier nicht.
Hmm, naja die Software kostet gar nix, Download-und Installationszeit sind marginal.
Wenn es am nichtvorhandenen Windows liegt, dann geht es sicher nicht. Ob es da eine Mac-Version gibt, keine Ahnung.
Das Ärgernis ist eher dergestalt, daß die Halter-Grundplatte nur sehr enge Langlöcher (=Länge ca. 1,5x Durchmesser) knapp für M8 passend hat, im 45°-Winkel zueinander (sprich kreisförmig).
Ist die Grundplatte nicht separat, so daß du:

1. Löcher anbohrst/überträgst
2. aufbohrst
3. Mörtel und Anker mit fixierter/abgestützter/ausgerichteter (whatever) Platte einbringst?

Und wenn etwas zuviel Kleber rausqillt, kannst du diese nach Aushärtung auch nochmal abnehmen und den festen überschüssigen Mörtel an Anker und Platte entfernen.

Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 10974
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region:
Wohnort: NRW

Re: Fernseh Wandhalter - M6 oder M8?

Beitrag von Dirk » 2. Jan 2017, 22:35

HAL242 hat geschrieben:Ist die Grundplatte nicht separat, so daß du:

1. Löcher anbohrst/überträgst
2. aufbohrst
3. Mörtel und Anker mit fixierter/abgestützter/ausgerichteter (whatever) Platte einbringst?
What? Anzeichnen, bohren, Anker einstecken&befestigen, Platte montieren. Wozu sollte man die abstützen?
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

HAL242
Beiträge: 1711
Registriert: 28. Apr 2011, 21:51
Wohnort/Region: Thueringen

Re: Fernseh Wandhalter - M6 oder M8?

Beitrag von HAL242 » 2. Jan 2017, 22:38

Damit deine Anker an der richtigen Position bleiben, wenn du wenig Platz im Bohrloch der Platte, dafür aber Spiel im Bohrloch, in welches der Kleber/Mörtel eingebracht wird, hast.
Somit verrutscht nix beim Aushärtevorgang, die Platte hält die Bolzen auf Maß und die muss natürlich in der gewünschten Position bleiben, bis der Mörtel ausgehärtet ist.

moto4631
Moderator
Beiträge: 11818
Registriert: 7. Jul 2006, 19:45
Wohnort/Region: UpperAustria -WL-

Re: Fernseh Wandhalter - M6 oder M8?

Beitrag von moto4631 » 2. Jan 2017, 23:16

Ich finde die ganze Diskussion hier müssig.
Warum gehts immer nur drum welches Schräubchen das unter welchen Vorraussetzungen aushalten kann?

Wenn der Kerl keine Kohle hat warum nicht einfach 8er Dübel in die Wand und angeschraubt?
Warum überhaupt erst Hilti-Hit (kostet ja nichts :roll: ) und Gewindestängchen in Puppenhausformat?
Weil sie es rechnerisch aushalten?

Warum muß man alles im Leben immer erst ins Detail zerlegen?
Wär das mein Fernseher würde der schon drei Stunden hängen und ich nicht immer noch drüber grübeln mit welchem maximalen Aufwand ich das so klein wie möglich hinkriege. :rotfl:
Nüchtern betrachtet war es besoffen besser...

HAL242
Beiträge: 1711
Registriert: 28. Apr 2011, 21:51
Wohnort/Region: Thueringen

Re: Fernseh Wandhalter - M6 oder M8?

Beitrag von HAL242 » 2. Jan 2017, 23:24

Warum überhaupt erst Hilti-Hit (kostet ja nichts :roll: )
Wie kommst du auf Hilti - gibts doch von dutzenden Anbietern, da kostet dieser einen Bruchteil dessen, obwohl alles vom selben Band fällt, aber nur nicht als Hilti gelabelt ist.

Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 10974
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region:
Wohnort: NRW

Re: Fernseh Wandhalter - M6 oder M8?

Beitrag von Dirk » 2. Jan 2017, 23:27

moto4631 hat geschrieben:Wenn der Kerl keine Kohle hat warum nicht einfach 8er Dübel in die Wand und angeschraubt?
Weil die gekauft werden müssen und alles andere da ist. Das war einfach.
Warum überhaupt erst Hilti-Hit (kostet ja nichts :roll: )
Wer redet hier von Hilti?
und Gewindestängchen in Puppenhausformat?
Und seit wann ist ausgerechnet "das Format" ausschlaggebend?
Warum muß man alles im Leben immer erst ins Detail zerlegen?
Ich habe prinzipiell nur gefragt, ob M6 ausreichend ist. Mehr nicht.
Wär das mein Fernseher würde der schon drei Stunden hängen
Ja, und könntest Du lesen wäre Dir aufgefallen, daß er noch keinen Fernseher hat... :zunge:
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Dev
Beiträge: 541
Registriert: 10. Sep 2009, 21:50
Wohnort/Region: SE

Re: Fernseh Wandhalter - M6 oder M8?

Beitrag von Dev » 2. Jan 2017, 23:30

Hilti HIT hatte ich als Beispiel genannt, weil die meisten Injektionsmörtel sich doch recht ähnlich sind und ich da schnell ein Datenblatt gefunden habe. Ich denke nicht, dass Dirk den verwenden will.

Bei normalen Wandbaustoffen (Kalksandstein, ...) hätte ich auch einfach 8er Dübel gesetzt ohne weiter drüber nachzudenken.

Aber so kann man die Dübel, wenn das Fernsehprogramm mal wieder katastrophal ist, wenigstens für die Montage einer Klimmzugstange weiter nutzen.

henniee
Moderator
Beiträge: 11765
Registriert: 22. Jun 2004, 03:14
Wohnort/Region: DO

Re: Fernseh Wandhalter - M6 oder M8?

Beitrag von henniee » 2. Jan 2017, 23:53

Das erinnert mich an einen Kumpel der im Altbau über einer Türe auch eine Klimmzugstange eingedübelt hatte.
Ich hab ihm noch gesagt lass uns das einkleben...
Resultat war ein kpl. herausgerissener Ziegel, weil der Spreizdübel darüber in der Mörtelfuge Spreizdruck ausübte, und alles an einem unten hing..
Wir haben dann alles mit einer Kartusche wieder zusammengeklebt und weiße Farbe drüber.

Übrigens verschließe ich Bohrlöcher an Fassaden (z.B. vom Gerüst) nur noch mit Verbundmörtel, der ist wenigstens wasserdicht.
Viele Grüße,
Henniee

Dortmunder Union c/o
enememistewasrappeltinderkiste

powersupply
Beiträge: 11362
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: Großraum BB - CW
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Fernseh Wandhalter - M6 oder M8?

Beitrag von powersupply » 3. Jan 2017, 00:25

moto4631 hat geschrieben: Warum muß man alles im Leben immer erst ins Detail zerlegen?
Wär das mein Fernseher würde der schon drei Stunden hängen und ich nicht immer noch drüber grübeln mit welchem maximalen Aufwand ich das so klein wie möglich hinkriege. :rotfl:
Ja ja, die Ösis. Die moochns halt hin. :wink:
Aber was glaubst Du warum Festool so tolle Maschinen baut? :crazy:

PS

Antworten