Estrich 1-2cm dünner, mit was?

Schwerpunkt dieses Forum sind Arbeiten beim Ausbau eines Hauses oder der Renovierung, die innen stattfinden, z.B. Trockenbau, Fußboden verlegen, Türen einbauen, Dachausbau, Malern und Tapezieren.
rincewind
Beiträge: 551
Registriert: 23. Apr 2012, 09:37
Wohnort/Region: TR
Wohnort: TR

Estrich 1-2cm dünner, mit was?

Beitrag von rincewind » 4. Mär 2015, 15:02

Hallo.

Ein Kellerraum soll gefliest werden und damit eine (wahrscheinlich nicht kürzbare) Kunststoff-Außentür weiterhin aufgeht, müsste ein 8 Jahre alter Zementestrich im Bereich der Tür ca. 15mm tiefer kommen und soll dann auf Ursprungshöhe auslaufen.

Mein bisheriger Plan ist:
Mit einer vorhandene Billig-Mauernutfräse (hätte praktischerweise auch einen Tiefenanschlag) möglichst dicht schlitzen und dann stemmen.
Falls danach zu uneben zum Fliesen legen: eventuell mit Diamant Topf o.ä. glätten.

Oder könnte man die Arbeit besser mit anderem (bezahlbarem) Werkzeug machen?

- günstige Sanierungsfräse
- Diamanttopf auf Winkelschleifer
- ...?


Oder ist das alles purer Murks und ich sollte mir eine neue Tür besorgen oder den Boden mit Kunststoff beschichten (beides eher Plan C)?

Benutzeravatar
Dirk
Moderator
Beiträge: 11780
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Estrich 1-2cm dünner, mit was?

Beitrag von Dirk » 4. Mär 2015, 15:19

rincewind hat geschrieben:Oder ist das alles purer Murks und ich sollte mir eine neue Tür besorgen oder den Boden mit Kunststoff beschichten (beides eher Plan C)?
Schon beim grobem Überlesen kommt mir das wie Murks vor. Frage dich einfach, was die von dir investierte Zeit und Arbeit kosten und vergleiche mit einer passenden Tür. Völlig abgesehen von der Murkserei am Fußboden.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 11926
Registriert: 3. Feb 2004, 00:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Re: Estrich 1-2cm dünner, mit was?

Beitrag von H. Gürth » 4. Mär 2015, 16:17

damit eine (wahrscheinlich nicht kürzbare) Kunststoff-Außentür
Wie kommt man zu dieser Annahme :glaskugel:
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

rincewind
Beiträge: 551
Registriert: 23. Apr 2012, 09:37
Wohnort/Region: TR
Wohnort: TR

Re: Estrich 1-2cm dünner, mit was?

Beitrag von rincewind » 4. Mär 2015, 17:16

H. Gürth hat geschrieben:
damit eine (wahrscheinlich nicht kürzbare) Kunststoff-Außentür
Wie kommt man zu dieser Annahme :glaskugel:
Ist tatsächlich momentan noch :glaskugel: weil der betroffene Raum noch fertig verputzt wird und ich erst aufräumen und saubermachen will bevor ich die Tür ausbaue und mir das untere Profil anschaue.

Die Tür ist in "Fensterbauweise" (keine Ahnung wie das richtig heißt), also Rahmen mit Füllung statt Glas. Wie würde man vorgehen?
Einfach unten abschneiden solange man nicht in den Metallkern des Rahmens muß?
Ich versuche heute abend mal ein Foto von dem Türprofil zu machen.
Tür abschneiden wäre mir natürlich erheblich lieber als Estrich stemmen.

norinofu
Beiträge: 1174
Registriert: 7. Apr 2011, 14:36
Wohnort/Region: Unterland - BaWue

Re: Estrich 1-2cm dünner, mit was?

Beitrag von norinofu » 4. Mär 2015, 18:05

rincewind hat geschrieben:weil der betroffene Raum noch fertig verputzt wird und ich erst aufräumen und saubermachen will bevor ich die Tür ausbaue und mir das untere Profil anschaue.
Wäre es nicht sinnvoller die Tür vor dem Verputzen anzuschauen, falls diese dann doch getauscht wird?
Alle Menschen sind schlau - die Einen vorher, die Anderen hinterher

powersupply
Beiträge: 12816
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Estrich 1-2cm dünner, mit was?

Beitrag von powersupply » 4. Mär 2015, 18:36

Spontan würde ich sagen Eine Türe mit Füllung um 15 - 20mm absägen? Das wird nix.
Hier dürfte das aber die einzige Möglichkeit werden da noch was zu retten. Denn ein Estrich is normaler Weise um die 40mm dick und wenn ich davon 20mm abnehme kann man ihn auch gleich ganz rausreisen und durch einen Trockenestrich ersetzen.

PS

Jürgi
Beiträge: 790
Registriert: 11. Dez 2013, 00:00
Wohnort/Region: Bayrisches Allgaeu

Re: Estrich 1-2cm dünner, mit was?

Beitrag von Jürgi » 4. Mär 2015, 19:14

Oder den Türstock nochmal rausnehmen und 20mm höher setzen. Natürlich bevor verputzt ist.

Estrich abschleifen ist doof, dann ist der Boden schief. Sämtliches Wasser von nassen Schuhen und Schneeresten läuft bergab.

Jürgen

norder
Beiträge: 74
Registriert: 21. Apr 2014, 22:40
Wohnort/Region: Rinteln

Re: Estrich 1-2cm dünner, mit was?

Beitrag von norder » 6. Mär 2015, 17:48

rincewind hat geschrieben:
........................


Oder ist das alles purer Murks ...............
Ja! Estrich abschleifen geht nicht! Irgend eine andere Lösung muss her.

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 11926
Registriert: 3. Feb 2004, 00:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Re: Estrich 1-2cm dünner, mit was?

Beitrag von H. Gürth » 6. Mär 2015, 17:57

Die genannte Tür mal aushängen Von der Unterseite ein kleines Loch vorsichtig einbohren. Dabei sollte man feststellen können ob da ein Hohlkammerprofil oder ein massives Unterteil dran ist und ob/wie ein Kürzen der Tür möglich wäre.
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

rincewind
Beiträge: 551
Registriert: 23. Apr 2012, 09:37
Wohnort/Region: TR
Wohnort: TR

Re: Estrich 1-2cm dünner, mit was?

Beitrag von rincewind » 9. Mär 2015, 08:53

So sieht das Profil unten aus.
Nächstes Wochenende bau ich die TÜr mal aus und schaue, ob man den unteren Teil abschneiden könnte... es fehlen wohl eher 10mm oder weniger damit die Fliesen passen. Schaun mer mal...

kellertuer.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten