Dübel oder Spax

Schwerpunkt dieses Forum sind Arbeiten beim Ausbau eines Hauses oder der Renovierung, die innen stattfinden, z.B. Trockenbau, Fußboden verlegen, Türen einbauen, Dachausbau, Malern und Tapezieren.

Moderatoren: Brandmeister, MrDitschy

Schwarzfuss
Beiträge: 260
Registriert: Dienstag 23. September 2008, 23:02
Wohnort/Region: Niedersachsen
Wohnort: Nähe Cuxhaven

Re: Dübel oder Spax

Beitrag von Schwarzfuss » Mittwoch 7. April 2021, 18:10

D_Mon hat geschrieben:
Mittwoch 7. April 2021, 17:44
Noch besser wär's vielleicht gewesen, wenn Jürgi für seine OT Frage eine eigene Thread gestartet hätte.
Dann hätten wir jetzt nicht - zusammen mit meinem - 7 von 10 Beiträgen, die am Thema des Threads vorbeigehen
:top:

Jürgi
Beiträge: 1204
Registriert: Dienstag 10. Dezember 2013, 23:00
Wohnort/Region: Bayrisches Allgaeu

Re: Dübel oder Spax

Beitrag von Jürgi » Mittwoch 7. April 2021, 18:12

Ich gestehe und verspreche Besserung.

MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5739
Registriert: Dienstag 11. August 2015, 08:03
Wohnort/Region: Franken

Re: Dübel oder Spax

Beitrag von MrDitschy » Mittwoch 7. April 2021, 21:16

Ich würde wohl auch direkt mit Edelstahl Holzbauschrauben in die OSB schrauben (mit vorbohren). Doch mittels guten Dübel ginge natürlich auch.

Jürgi hat geschrieben:
Mittwoch 7. April 2021, 12:28
Wo wir gerade dabei sind... Eine Frage an die Experten hier. Eine "spax" bzw "assy" oder auch andere Schnellbauschrauben haben ja Fräsrippen fürs Holz. Sind die denn für einen Kunststoff Dübel geeignet und zugelassen?
Hatte das mal probiert ... die selbst schneidende Schraube fraß sich jedes mal fest, obwohl nicht mal ganz rein geschraubt. Seit dem habe ich extra Schrauben oder schleife eben die Frässpitze rund.

Also hier in die OSB dann mit selbstschneidende Schraube und in Dübel dann normal Schraube verwenden.
Ditschy
Motto: Wir sind zu arm um billig zu kaufen!

AkkuAdapter (Makita 18V Lxt): Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...
Werkzeug-News Akkuliste: zur Liste / zum Thread

Benutzeravatar
ZinaBerlin
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 4. März 2021, 10:39
Wohnort/Region: Berlin

Re: Dübel oder Spax

Beitrag von ZinaBerlin » Donnerstag 8. April 2021, 12:46

@Jürgi:
Grundsätzlich: Keine Schrauben mit Fräsrippen/Schneide in Dübeln verwenden.

Bei den alten Spreitzdübeln war das mit zugekniffenen Augen noch Ok, bei modernen Universaldübeln ist dies bei der funktionsweise der Dübel(Spitze geht durch das ende, welches dann rangezogen wird und den Dübel in der Wand aufstaut) nicht mehr in Ordnung. Alles was ein paar Kilo tragen muss, würde ich nur mit entsprechenden Schrauben in den passenden Dübel setzen.

@Kaffeejunkie:
Ich würde den Vorrednern zustimmen: Fliese, Mörtel und Rigpis vorbohren und dann die Schraube direkt ins OSB. Leider gibt es kaum Universaldübel die länger als 50mm sind und auch dann bräuchtest du für eine ordentliche Verknotung noch etwas Platz, damit es hinter dem OSB expandiert. Daher: 5x50er Edelstahl Spax, die man entsprechend abdichtet(Wasserfestes Fett, Silikon, o.Ä.)

Benutzeravatar
Do-it-myself
Beiträge: 722
Registriert: Dienstag 17. März 2015, 12:51
Wohnort/Region: Reutlingen

Re: Dübel oder Spax

Beitrag von Do-it-myself » Donnerstag 8. April 2021, 13:44

Die SPAX Dübel Typ-SD, extra für SPAX Schraube abgestimmt, sind dir bekannt?
https://www.spax.com/de/produkte/spezia ... gid-33657/

Von Fischer gibt es einen neuen DuoSeal-Dübel, der abdichtende Dübel für den Nassbereich.
https://www.fischer.de/de-de/produkte/i ... e/duo-seal
Ake, Alpen-Maykestag, ASW-Wekador, Athlet, Hawera/Bosch, Heller, Jepson, Karnasch, Spax, Wera, Wiha...

Jürgi
Beiträge: 1204
Registriert: Dienstag 10. Dezember 2013, 23:00
Wohnort/Region: Bayrisches Allgaeu

Re: Dübel oder Spax

Beitrag von Jürgi » Donnerstag 8. April 2021, 21:15

Vielen Dank. Den original Spax Dübel kannte ich noch nicht. Wobei der auch kein Bohrloch hat, um für Hohlräume zu funktionieren, sondern nur spreizen kann. Zudem ist die original Spax wohl noch an besten für Dübel geeignet, weil dort das Gewinde nur geriffelt ist und keine Bohrspitze mit Schneide hat, wie andere.
Für die Würth Assy zb habe ich keine Infos zur Dübeltauglichkeit gefunden.
Gruß Jürgen

Antworten