Putz, Estrich, Dampfsperre Dach - Reihenfolge und zeitlicher Ablauf

Schwerpunkt dieses Forum sind Arbeiten beim Ausbau eines Hauses oder der Renovierung, die innen stattfinden, z.B. Trockenbau, Fußboden verlegen, Türen einbauen, Dachausbau, Malern und Tapezieren.

Moderatoren: Brandmeister, MrDitschy

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5412
Registriert: Dienstag 11. August 2015, 08:03
Wohnort/Region: Franken

Re: Putz, Estrich, Dampfsperre Dach - Reihenfolge und zeitlicher Ablauf

Beitrag von MrDitschy » Sonntag 29. November 2020, 10:22

Wann wo Dämmung rein kommt, ist eigentlich egal, wichtig ist dass kaum Hohlraum für Kondensat entsteht und die Dampfbremse einen sicheren Wandanschluss bekommt.
Wenn du eher Putzen willst, dann würde ich das auch vor der Dämmung machen ... dennoch gings ja um die Trocknung und wann du ankleben kannst, da könntest mal in deren Unterlagen zur Folie und Kleberkartuschen schauen.
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

AkkuAdapter = "ein Akkusystem":
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Benutzeravatar
D_Mon
Beiträge: 798
Registriert: Sonntag 19. Februar 2017, 09:17
Wohnort/Region: Nordbayern-nördlich-von-Mittenwald

Re: Putz, Estrich, Dampfsperre Dach - Reihenfolge und zeitlicher Ablauf

Beitrag von D_Mon » Montag 30. November 2020, 17:28

Hallo Chilli,

die Reihenfolge ist falsch, vor allem, wenn man im Winter den Ausbau machst.
Wenn Du keine Dämmung + Dampfsperre hat, läuft Dir das Wasser im Winter in Strömen an der Unterspannbahn herunter.

Die Dampfsperre wurde ich auf dem Mauerwerk aufkleben (zugelassener Kleber) und im Bereich, wo Sie überputzt wird mit einem entsprechen Band zusätzlich abkleben. Die Dampfbremse auf der Pfette befestigen, ist sowieso falsch, da die Fuge zwischen Pfette und Mauerwerk dann nicht winddicht ist.

@mu1970 bei 3 cm Putzdicke halte ich 14 Tage Trocknungszeit bei den üblichen Baustellenbedingungen für erheblich zu kurz.

Viele Grüße
D.Mon
--
> /dev/null 2>&1

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 3502
Registriert: Dienstag 7. Juli 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Putz, Estrich, Dampfsperre Dach - Reihenfolge und zeitlicher Ablauf

Beitrag von Brandmeister » Montag 30. November 2020, 20:43

D_Mon hat geschrieben:
Montag 30. November 2020, 17:28
...bei 3 cm Putzdicke halte ich 14 Tage Trocknungszeit bei den üblichen Baustellenbedingungen für erheblich zu kurz.
Die sind definitiv zu kurz.
D_Mon hat geschrieben:
Samstag 28. November 2020, 12:25
Putz muss komplett durchtrocknen, bevor Du Estrich einbaust. Bei drei cm Putzstärke (warum so viel) würde ich mir mindestens vier Wochen Trocknungszeit rechnen. Das reicht aber nur, wenn täglich gelüftet wird. Die Feuchte muss ja auch den Bau verlassen können. Alternativ wären Kondenstrockner denkbar evtl. unterstützt durch Beheizen und Ventilatoren zur besseren Zirkulation. Da brauchst Du einen AW-Anschluss oder Du musst regelmäßig Eimer entleeren. 10°C sind nicht optimal zum Trocknen.
Das wäre dann der Ansatz, den ich auch vorbehaltlos unterstütze.
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

Benutzeravatar
Chillimaster
Beiträge: 7
Registriert: Samstag 28. November 2020, 03:18
Wohnort/Region: VB

Re: Putz, Estrich, Dampfsperre Dach - Reihenfolge und zeitlicher Ablauf

Beitrag von Chillimaster » Donnerstag 3. Dezember 2020, 01:09

D_Mon hat geschrieben:
Montag 30. November 2020, 17:28
Hallo Chilli,

Die Dampfbremse auf der Pfette befestigen, ist sowieso falsch, da die Fuge zwischen Pfette und Mauerwerk dann nicht winddicht ist.

Viele Grüße
D.Mon
Wenn über Mauerwerk + Pfette drübergeputzt wird wäre die Dichtigkeit doch hergestellt?

Also bitte nochmal zum Verständnis, würde ich die Dampfbremse am Mauerwerk unterhalb der Pfette verkleben: wie bekomme ich dann die (eingerückte) Pfette bis oben hin eingeputzt? Latte auf Oberkante Pfette und Rippenstreckmetall von Mauerwerk auf Latte z.B.? Wie schützt man die Dampfbremse vor dem Rippenstreckmetall?

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5412
Registriert: Dienstag 11. August 2015, 08:03
Wohnort/Region: Franken

Re: Putz, Estrich, Dampfsperre Dach - Reihenfolge und zeitlicher Ablauf

Beitrag von MrDitschy » Donnerstag 3. Dezember 2020, 09:47

Warum soll die Db auch über die Kabel bis aufs Mauerwerk unterhalb der Pfette gezogen werden?
Würde über den Kabeln die Folie auf die Pfette ankleben und die Latte draufsetzen usw. ... (auf den Spalt Pfette /Mauerwerk kannst ein extra Band kleben).
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

AkkuAdapter = "ein Akkusystem":
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Benutzeravatar
Chillimaster
Beiträge: 7
Registriert: Samstag 28. November 2020, 03:18
Wohnort/Region: VB

Re: Putz, Estrich, Dampfsperre Dach - Reihenfolge und zeitlicher Ablauf

Beitrag von Chillimaster » Donnerstag 3. Dezember 2020, 11:38

Ja, ich glaube in die Richtung wird es gehen. Morgen habe ich Zeit weiterzumachen und muss mich ja irgendwie entscheiden.

Also gut, zuerst Dachdämmung mit Dampfbremse, dann Putz, so bekomme ich auch höhere Temperaturen rein. Estrich dann in Abhängigkeit der Putzstärke im Sockelbereich nach frühestens 1 Tag pro mm.

Ver dem Anschließen der Dampfbremse auf das alte Mauerwerk würde ich ihm gerne noch einen Glattstrich gönnen. Da nehme ich einfach Knauf SM300 oder so. Ist das OK? Auch hier 1 Tag pro mm Trockenzeit einplanen oder wie?

Wie sieht es denn mit der Untersparrendämmung aus, die unter die Dampfbremse kommt? Darf die sagen wir mal 1 Woche nach dem Verputzen rein? Tauwasserausfall kann es ja eigentlich am Dach dann nicht mehr geben. Da wird eher die noch alte Haustür die Schwachstelle bilden und etwas gewässert werden :)

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5412
Registriert: Dienstag 11. August 2015, 08:03
Wohnort/Region: Franken

Re: Putz, Estrich, Dampfsperre Dach - Reihenfolge und zeitlicher Ablauf

Beitrag von MrDitschy » Donnerstag 3. Dezember 2020, 15:50

Chillimaster hat geschrieben:
Donnerstag 3. Dezember 2020, 11:38
Wie sieht es denn mit der Untersparrendämmung aus, die unter die Dampfbremse kommt? Darf die sagen wir mal 1 Woche nach dem Verputzen rein? Tauwasserausfall kann es ja eigentlich am Dach dann nicht mehr geben. Da wird eher die noch alte Haustür die Schwachstelle bilden und etwas gewässert werden :)
Zum Verständnis wird die Dachdämmung wie folg durchgeführt, von außen nach innen:
  1. Ziegel
  2. Latten/Konterlatten
  3. Unterspannbahn
  4. dicke Sparren Dämmung
  5. Dampfbremse
  6. ggf Querlattung
  7. ggf dünne Untersparren Dämmung
  8. GKP/GFP usw.
Ist das so bei dir und meinst mit Untersparrendämmung Punkt 7?
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

AkkuAdapter = "ein Akkusystem":
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Benutzeravatar
Chillimaster
Beiträge: 7
Registriert: Samstag 28. November 2020, 03:18
Wohnort/Region: VB

Re: Putz, Estrich, Dampfsperre Dach - Reihenfolge und zeitlicher Ablauf

Beitrag von Chillimaster » Donnerstag 3. Dezember 2020, 17:31

MrDitschy hat geschrieben:
Donnerstag 3. Dezember 2020, 15:50
Ist das so bei dir und meinst mit Untersparrendämmung Punkt 7?
So ist das

Vielen Dank

Antworten