Loch in Werkzeugkoffer - wie verschliessen ?

Alles für die perfekte Werkstatt, Tische, Schränke, Baukastensysteme, Werkzeugboxen und Werkzeugkoffer, Fahrzeugausstattungen, Leitern, Hubwagen & Gabelstapler etc.

Moderator: Brandmeister

Ein_Gast
Beiträge: 987
Registriert: 16. Jul 2017, 01:04
Wohnort/Region: Ruhrpott

Re: Loch in Werkzeugkoffer - wie verschlissen ?

Beitrag von Ein_Gast » 27. Mär 2020, 15:19

Brandmeister hat geschrieben:
27. Mär 2020, 14:49
Wäre, nachdem ich herausgefunden habe, was es für ein Kunststoff ist, genauso machen.
Da dieser Flicken wohl nur unwesentliche mechanische Beanspruchung erfahren wird (und davon noch der größte Teil "in Kleberichtung") , würde ich da garnicht so einen Aufwand betreiben. Vielleicht ein bisschen anrauen und dann Sekundenkleber - zumindest wenn die Alternative bedeutet, dass ich erstmal nur für dieses eine Ding einen speziellen Kleber kaufen müsste. Wenn es nicht hält, kann man das immernoch machen.

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 2949
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Loch in Werkzeugkoffer - wie verschlissen ?

Beitrag von Brandmeister » 27. Mär 2020, 15:38

Falls der Koffer, wie die meisten modernen und wertigen Werkzeugkoffer heutzutage, aus einem ABS-Kunststoff besteht, funktioniert Sekundenkleber in Verbindung mit Aluminium. Was m.E. auch keine schlechtere Lösung als Kunststoff wäre.
In Verbindung mit PC oder Hart-PVC müsste es mit einem 2K-Epoxid Konstruktionskleber gehen.
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 13457
Registriert: 13. Jan 2004, 21:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Loch in Werkzeugkoffer - wie verschlissen ?

Beitrag von Alfred » 27. Mär 2020, 17:18

kein Soja- Rindfleisch- und Holzimport zum Schutz der Regenwälder

Brandmeister
Moderator
Beiträge: 2949
Registriert: 7. Jul 2015, 23:25
Wohnort/Region: nördliches_Rheinland-Pfalz

Re: Loch in Werkzeugkoffer - wie verschlissen ?

Beitrag von Brandmeister » 27. Mär 2020, 17:27

Da ist dann aber noch gut halb so viel Lochfläche wie vorher da... :ducken:
Die Physik gewinnt immer!
Life's a bitch and then you die!

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 4628
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: Unterfranken

Re: Loch in Werkzeugkoffer - wie verschlissen ?

Beitrag von MrDitschy » 28. Mär 2020, 12:00

Dieter K hat geschrieben:
27. Mär 2020, 14:57
Wenn's nicht ganz so gruselig aussehen soll, wie wäre es mit einem Lamellenstopfen für Rundrohre. Die gibt es auch in 48mm und schwarz. Mit einem vernünftigen Kleber fixiert, innen überstehenden Material entfernt, fertig.
Würde auch einen passenden Lamellenstopfen nehmen und diesen einkleben (zur Not ginge auch ein normaler Stopfen, oder auch nur eine Kunststoffplatte von innen und ggf. eine direkt eingepasst).
Als Kleber verwende ich z.B. gerne eine Kfz Scheibendichtmasse, habe da immer eine kleine 75ml Tube von Teroson parat und der Kleber hält "fast" überall und dichtet noch ab (bedarf jedoch etwas an Trocknungszeit und der Kleber bleibt etwas elastisch). Immer verschlossen wird der Kleber auch nicht hart, also die Tube habe ich schon über 15 Jahre in Gebrauch und verwende das eigentlich wenn nötig für allerhand Reparaturen und Basteleien, wenn etwas geklebt oder abgedichtet werden muss (auch für meine Akkuadapter musste der Kleber schon herhalten).
Kann den Kleber also auch allgemein nur empfehlen, den im Hause zu haben. :D
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

"Ein" Akku/Akkusystem und Akkuadapter:
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 12766
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Loch in Werkzeugkoffer - wie verschlissen ?

Beitrag von Dirk » 28. Mär 2020, 12:18

MrDitschy hat geschrieben:
28. Mär 2020, 12:00
Als Kleber verwende ich z.B. gerne eine Kfz Scheibendichtmasse, habe da immer eine kleine 75ml Tube von Teroson
[...]
Kann den Kleber also auch allgemein nur empfehlen,
Das wäre erst dann nützlich, wenn Du auch schreibst, welchen Teroson Du meinst. Das sollte draufstehen... :ducken:
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 4628
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: Unterfranken

Re: Loch in Werkzeugkoffer - wie verschlissen ?

Beitrag von MrDitschy » 28. Mär 2020, 12:50

Ok, auf der Tube steht:
Teroson Scheiben-Dichtmasse 75ml
IDH-Nr. 801161
Art.Nr. 128.91M

Hier ein Bild
71F8D059-309C-493E-8242-EE9382D15AF8.jpeg

EDIT: Hier habe ich den Artikel auf Idealo gefunden (ca. 18€):
https://www.idealo.de/preisvergleich/Pr ... roson+75ml
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

"Ein" Akku/Akkusystem und Akkuadapter:
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 12766
Registriert: 19. Jan 2004, 16:54
Wohnort/Region: Westfalen

Re: Loch in Werkzeugkoffer - wie verschlissen ?

Beitrag von Dirk » 28. Mär 2020, 14:07

Siehst Du, und schon relativiert sich so einiges. Teroson gehört offensichtlich zu Loctite. Das ist auf Basis Butyl-Kautschuk, also kein Klebstoff. Für ein dauerhaft verbindendes Material setze ich immer noch auf PU.
Akkuschrauber Auswahlhilfe
Mein Freund der Baum braucht CO2, drum setz' ich's aus dem Auspuff frei :D

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 14238
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Loch in Werkzeugkoffer - wie verschlissen ?

Beitrag von powersupply » 28. Mär 2020, 14:32

Dirk hat geschrieben:
28. Mär 2020, 14:07
Das ist auf Basis Butyl-Kautschuk, also kein Klebstoff.
Dafür halten Autoscheiben aber erstaunlich gut! :crazy:

PS

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 4628
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: Unterfranken

Re: Loch in Werkzeugkoffer - wie verschlissen ?

Beitrag von MrDitschy » 28. Mär 2020, 14:37

Genau, wenn man bedenkt welche Kräfte zwischen Kfz-Scheiben und Lack so herrschen.
Aber kein Thema, für meinen und den hier angefragten Bedarf ist das Zeugs zumindest nicht verkehrt ...
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

"Ein" Akku/Akkusystem und Akkuadapter:
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Antworten