Schleifbock Scheibe sitzt fest

Ob Kapp- und Gehrungssäge, Bandsäge, Formatkreissäge, Drehbank, Ständerbohrmaschine oder gar das Bearbeitungszentrum. Hier geht es um Fragen rund um alle stationären Maschinen.

Moderatoren: Alfred, moto4631

Matchless
Beiträge: 452
Registriert: 3. Apr 2017, 00:21
Wohnort/Region: Leipzig

Schleifbock Scheibe sitzt fest

Beitrag von Matchless » 30. Aug 2020, 07:39

Hallo Tooler,

ich brauche mal euren Gehirnschmalz. Ich habe hier einen Schleifbock von Galvanotechnik Leipzig, ES 200. Auf dem sitzen die Scheiben derart fest, dass man meinen könnte sie wären angeklebt. Die beiden Muttern ließen sich mit einem 30er Maulschlüssel und drei kurzen Schlägen mit dem Schonhammer problemlos lösen, waren nicht angeballert. Jetzt bekomme ich aber ums Verrecken die Haltescheiben und die Schleifscheiben nicht runter.
Hat jemand einen Tipp? Schläge mit dem Hammer auf die Scheiben halte ich für keine gute Idee. An Wärme hatte ich gedacht, war mir aber bezgl. der Scheibenbindung unsicher und habe es deshalb vorerst gelassen (könnte mit vorstellen, dass die sich bei Kunstharzbindung auflösen). Die Scheiben sind von WMW Niles, eine gröber und eine feiner (auf einer meine ich eine 16 zu lesen). Ich vermute SiC oder Normalkorund.
Habe auch schon versucht, die Knipex Cobra mit Stoffunterlage auf der Haltescheibe anzusetzen und zu verdrehen, aber da bin ich aufgrund der geringen Auflagefläche abgerutscht. Mein nächster Versuch wäre, ein Stück von einem Gummischlauch unter die Zangenbacken zu legen, für mehr Grip auf dem Metall.

Vielleicht können mir die Schleifbockexperten unter euch weiterhelfen.

Benutzeravatar
Herbert_S
Beiträge: 19
Registriert: 21. Dez 2015, 15:08
Wohnort/Region: Wolkersdorf

Re: Schleifbock Scheibe sitzt fest

Beitrag von Herbert_S » 30. Aug 2020, 08:58

also ich würde es mit einen beherzten Schlag mit einen Kunststoffhammer versuchen :-)

Thariel
Beiträge: 68
Registriert: 23. Nov 2019, 16:42
Wohnort/Region: Ruhrgebiet

Re: Schleifbock Scheibe sitzt fest

Beitrag von Thariel » 30. Aug 2020, 13:20

Beitrag gelöscht

J-A-U
Beiträge: 2074
Registriert: 11. Jun 2011, 04:03
Wohnort/Region: Hohenlohe

Re: Schleifbock Scheibe sitzt fest

Beitrag von J-A-U » 30. Aug 2020, 13:38

Herbert_S hat geschrieben:
30. Aug 2020, 08:58
also ich würde es mit einen beherzten Schlag mit einen Kunststoffhammer versuchen :-)
...auf die Haltescheibe, nicht die Schleifscheibe. :wink:


mfg JAU
No Shift - No Service

Matchless
Beiträge: 452
Registriert: 3. Apr 2017, 00:21
Wohnort/Region: Leipzig

Re: Schleifbock Scheibe sitzt fest

Beitrag von Matchless » 30. Aug 2020, 23:20

Leichte Schläge auf die Haltescheibe habe ich schon gegeben, da tat sich gar nichts. Beherzt habe ich mir noch nicht getraut...

J-A-U
Beiträge: 2074
Registriert: 11. Jun 2011, 04:03
Wohnort/Region: Hohenlohe

Re: Schleifbock Scheibe sitzt fest

Beitrag von J-A-U » 31. Aug 2020, 09:54

Ich glaube ich würde da gar nicht lange fackeln und die Scheibe (n?) abschreiben.
Hängt aber auch davon ab warum du sie überhaupt abnehmen willst: konkrete Reparatur oder nur Restauration?


mfg JAU
No Shift - No Service

Matchless
Beiträge: 452
Registriert: 3. Apr 2017, 00:21
Wohnort/Region: Leipzig

Re: Schleifbock Scheibe sitzt fest

Beitrag von Matchless » 31. Aug 2020, 13:02

Die Scheibe soll runter, weil eine aus Edelkorund K60 drauf soll, als Universalscheibe zum Bohrer-, Beitel- etc. schleifen. Die alte Scheibe würde ich dabei gerne nicht zerstören, zumal sie noch den vollen Durchmesser von 200 mm hat. Hätte ja sein können, dass es irgend einen Trick gibt, wie ich die Scheibe schnell und unkompliziert runter bekomme, aber das scheint nicht der Fall zu sein. Werde heute nochmal mit der Knipex Cobra probieren und PVC-Schlauch Stückchen auf die zuvor mit Bremsenreiniger entfetteten Haltescheiben legen, das gibt einen enormen Grip. Wenn das nicht klappt Schonhammer bis zum bitteren Ende.

Matchless
Beiträge: 452
Registriert: 3. Apr 2017, 00:21
Wohnort/Region: Leipzig

Re: Schleifbock Scheibe sitzt fest

Beitrag von Matchless » 1. Sep 2020, 08:23

Leider keinen Erfolg gehabt, weder mit Hitze, noch mit Cobra oder Schonhammer. Gibt es Zangen, mit denen runde, glatte Werkstücke besonders gut gegriffen werden können, ohne die Werkstückoberfläche dabei zu beschädigen? Sowas hätte ich in letzter Zeit häufiger gebraucht.

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 13622
Registriert: 13. Jan 2004, 21:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Schleifbock Scheibe sitzt fest

Beitrag von Alfred » 1. Sep 2020, 09:03

versuche mal eine Blechscheibe auf die Achse zu stecken um die Scheibe zu schützen, dann die die Achse mit dem Brenner erwärmen, ggf. mehrfach erwärmen/abkühlen (Kältespray).
Eine andere Möglichleit. die Maschine in den Backofen stellen und auf 70° erwärmen, dann mit Kältespray die Achse abkühlen.
kein Soja- Rindfleisch- und Holzimport zum Schutz der Regenwälder

Benutzeravatar
powersupply
Beiträge: 14920
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Schleifbock Scheibe sitzt fest

Beitrag von powersupply » 1. Sep 2020, 16:47

Hallo

Möglicherweise geht es dir wie es mal meinen Nachfahren gehen wird.
Ich habe vor Jahren neue Aufnahmeflansche gedreht weil die originalen Flansche mit den original Scheiben nicht wuchtbar waren. Die neuen Flansche hatte ich leider am Aufnahmedurchmesser der Scheibe grenzwertig groß gelassen, damit das auch "genau passt"
Beim Zusammenbau habe ich dann erst während dem Zuschrauben der Wellenmutte realisiert, dass ich das wohl nie wieder ohne Zerstörung der Scheibe auseinander bringen werde. Nu isses halt so und bleibt so bis irgend jemand nach einer Lösung sucht und vielleicht einmal diesen Thread findet.

PS

Antworten