Kompakte Kappsäge gesucht

Ob Kapp- und Gehrungssäge, Bandsäge, Formatkreissäge, Drehbank, Ständerbohrmaschine oder gar das Bearbeitungszentrum. Hier geht es um Fragen rund um alle stationären Maschinen.

Moderatoren: Alfred, moto4631

Antworten
Beff
Beiträge: 129
Registriert: 29. Apr 2005, 16:16
Wohnort/Region:

Re: Kompakte Kappsäge gesucht

Beitrag von Beff » 28. Feb 2020, 12:33

MaddinLFC hat geschrieben:
28. Feb 2020, 10:49

Festool:
+Genauigkeit Platz 1
+keine Ausladung nach hinten
--88mm für diesen Preis
+ Griff zentrisch zum Sägeblatt, keine Winkeländerung durch zu viel Druck

Wie kommst Du auf 88mm?

Ich habe schon 120mm damit geschnitten :saegen:

MaddinLFC
Beiträge: 16
Registriert: 19. Jan 2020, 01:26
Wohnort/Region: Bayern

Re: Kompakte Kappsäge gesucht

Beitrag von MaddinLFC » 28. Feb 2020, 13:01

Ja, die Maschine schneidet schon 120mm.
Aber nur dünne Leisten.

Ich kann mit der Maschine keinen Balken 100x100 abschneiden.

Von der Festool Website

Kappen von Kanthölzern und Balken bis 88 mm Dicke
Einpassen von Sockel- und Deckleisten bis 120 mm Höhe – ohne Errechnen
Ablängen von Brettern und Paneelen bis 305 x 88 mm



Also ist für mich die max. Schnitttiefe 88mm

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5064
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: Unnerfranken

Re: Kompakte Kappsäge gesucht

Beitrag von MrDitschy » 28. Feb 2020, 13:47

Metabo:
kann nur sagen, ich hatte eine kleinere Metabo, die war sehr sehr ungenau, absolut unzufrieden
Hmm, habe die Metabo KGS 315 plus mit Rollwagen ... für mich rund um Haus und Hof ideal und bin zufrieden, wollte auch unbedingt die 120mm haben.
Die Säge ist aber schon ein riesen Trümmer und bedarf natürlich etwas an Platz, sollte man beachten.
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

AkkuAdapter = ein Akku/Akkusystem:
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

MaddinLFC
Beiträge: 16
Registriert: 19. Jan 2020, 01:26
Wohnort/Region: Bayern

Re: Kompakte Kappsäge gesucht

Beitrag von MaddinLFC » 28. Feb 2020, 13:52

Danke für deine Erfahrung.
Ich denke, dass es den meisten hier weniger um den allgemeinen Platzbedarf geht, sondern mehr darum, ob man die Säge an die Wand stellen kann.

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5064
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: Unnerfranken

Re: Kompakte Kappsäge gesucht

Beitrag von MrDitschy » 28. Feb 2020, 14:23

Dann fällt diese Metabo für dich raus, denn zum Gestänge kommt noch der Absaugschlauch dazu, der ebenso hinten dran hängt ...
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

AkkuAdapter = ein Akku/Akkusystem:
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

MaddinLFC
Beiträge: 16
Registriert: 19. Jan 2020, 01:26
Wohnort/Region: Bayern

Re: Kompakte Kappsäge gesucht

Beitrag von MaddinLFC » 28. Feb 2020, 14:55

Ne, die Metabo fällt für mich nicht raus, da ich die Absaugung nicht verwende.

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5064
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: Unnerfranken

Re: Kompakte Kappsäge gesucht

Beitrag von MrDitschy » 28. Feb 2020, 20:33

Ok, kann morgen ja mal die Gesamttiefe der Säge messen!?

Gut finde ich die Laufruhe, selbst bei 120mm Balken und 45° Schnitt, da wackelt oder vibriert nichts - war echt erstaunt. Die Drehzahlregelung, ist ebenso nicht verkehrt, wobei die gerne noch niedriger gehen könnte.
Einzig der Laser, der ist irgendwie nicht mehr so genau (kann aber sicher eingestellt werden ... wollte die eh mal einsenden, da es mir ein Holz reingezogen hatte (war ich aber selbst Schuld)).
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

AkkuAdapter = ein Akku/Akkusystem:
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

norinofu
Beiträge: 1349
Registriert: 7. Apr 2011, 14:36
Wohnort/Region: Unterland - BaWue

Re: Kompakte Kappsäge gesucht

Beitrag von norinofu » 28. Feb 2020, 21:55

MaddinLFC hat geschrieben:
28. Feb 2020, 13:52
Ich denke, dass es den meisten hier weniger um den allgemeinen Platzbedarf geht, sondern mehr darum, ob man die Säge an die Wand stellen kann.
Das hat der ursprüngliche Themen Ersteller auch so definiert:
ZeroM hat geschrieben:
4. Aug 2019, 22:56
mit kompakt meine ich primär, daß die Säge direkt an der Wand stehen kann, also kein Gestänge nach hinten hat. Also entweder mit Gestänge nach vorne oder mit Gelenken.
Da das für dich (auf Basis der von dir genannten Geräte) wohl nicht das Haupkriterium ist, wäre es evtl. hilfreich dafür ein eigenes Thema aufzumachen um hier nicht zu viel zu vermischen.
Alle Menschen sind schlau - die Einen vorher, die Anderen hinterher

MaddinLFC
Beiträge: 16
Registriert: 19. Jan 2020, 01:26
Wohnort/Region: Bayern

Re: Kompakte Kappsäge gesucht

Beitrag von MaddinLFC » 29. Feb 2020, 00:34

Ich wollte nicht extra ein neues Thema erstellen, wenn es schon eines gibt, dass sehr sehr ähnlich ist.

Ich muss sagen, mir ist die 'An die Wand stell' Geschichte schon sehr viel wert.
Ähnlich wie dem TE.

Aus diesem Grund fällt die DeWalt leider raus, obwohl ich denke, dass es die beste aller Maschinen ist.

Sehr Robust, alles einstellbar, hohe Schnitttiefe, präzise und der Preis angemessen. Bis auf die Ausladung nach hinten keinen Negativpunkt

Was ich die letzten 12 Monate gelesen und geschaut habe, kann man jedem, dem die Ausladung nach hinten egal sein kann, die DeWalt empfehlen.

Das Problem ist eher eine super Säge zu finden, die das alles genauso gut kann und an die Wand kann.

ich überlege mir die Sache nochmal, vielleicht bestell ich mir alle nach Hause und hab den Direktvergleich vor Ort.

Benutzeravatar
MrDitschy
Moderator
Beiträge: 5064
Registriert: 11. Aug 2015, 08:03
Wohnort/Region: Unnerfranken

Re: Kompakte Kappsäge gesucht

Beitrag von MrDitschy » 29. Feb 2020, 08:32

MaddinLFC hat geschrieben:
29. Feb 2020, 00:34
Ich wollte nicht extra ein neues Thema erstellen, wenn es schon eines gibt, dass sehr sehr ähnlich ist.

Ich muss sagen, mir ist die 'An die Wand stell' Geschichte schon sehr viel wert.
Ähnlich wie dem TE.

Aus diesem Grund fällt die DeWalt leider raus, obwohl ich denke, dass es die beste aller Maschinen ist.

Sehr Robust, alles einstellbar, hohe Schnitttiefe, präzise und der Preis angemessen. Bis auf die Ausladung nach hinten keinen Negativpunkt
Ähm, also bei der Dewalt ist die hintere Ausladung ein Kritikpunkt, bei der Metabo aber nicht ... das soll jemand verstehen!? :kp:
Ditschy
Motto: Was nicht passt wird passend gemacht!

AkkuAdapter = ein Akku/Akkusystem:
Makita 18V Akku Eigenbau AkkuAdapter zu anderen Herstellern ...

Werkzeug-News Hersteller-Akkuliste:
zur Liste zum Thread

Antworten