Antriebsriemen Flott Ständerbohrmaschine - Typ? Unbekannt.

Ob Kapp- und Gehrungssäge, Bandsäge, Formatkreissäge, Drehbank, Ständerbohrmaschine oder gar das Bearbeitungszentrum. Hier geht es um Fragen rund um alle stationären Maschinen.

Moderatoren: Alfred, moto4631, ChristianA

Awake
Beiträge: 34
Registriert: 10. Nov 2017, 23:56
Wohnort/Region: Fulda

Antriebsriemen Flott Ständerbohrmaschine - Typ? Unbekannt.

Beitrag von Awake » 11. Nov 2017, 00:11

Guten Abend zusammen. Nun bin ich bei meiner privaten Recherche zu Werkzeugen immer wieder über das Forum gestolpert. Grund genug sich endlich auch mal anzumelden und um Hilfe zu bitten.

Ich habe mir vor kurzem eine alte Flott Ständerbohrmaschine zugelegt. Nun, Leider keine original Lackierung mehr, aber funktionieren soll sie. Nicht hübsch sein.

Zum einstieg eine vermutlich einfache Frage. Ich sehe vor, den Antriebsriemen zu erneuern. Dieser ist kaum jünger als die Maschine, hart, die Schichten möchten sich trennen und der Rand des Riemens verursacht Mäuschengeräusche wenn er über die horizontale Fläche der Antriebsriemenscheibe schleift.

Long story short. Woher bekomme ich passenden Riemen?

Beim Überstreichen hat einer der Vorbesitzer wohl leider das Typenschild eliminiert, kann also leider den Typ noch nicht mal bestimmen.

Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen. :top:

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 11343
Registriert: 3. Feb 2004, 00:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Re: Antriebsriemen Flott Ständerbohrmaschine - Typ? Unbekann

Beitrag von H. Gürth » 11. Nov 2017, 00:17

Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

Awake
Beiträge: 34
Registriert: 10. Nov 2017, 23:56
Wohnort/Region: Fulda

Re: Antriebsriemen Flott Ständerbohrmaschine - Typ? Unbekann

Beitrag von Awake » 11. Nov 2017, 00:22

Das hilft schon mal weiter. Vielen Dank. Muss ich wohl noch mal genauer nachmessen. Hatte roundabout 26er breite und 1520mm länge. (mit Faden gemessen)
Am besten opfere ich wohl den alten Riemen zum nachmessen?

Awake
Beiträge: 34
Registriert: 10. Nov 2017, 23:56
Wohnort/Region: Fulda

Re: Antriebsriemen Flott Ständerbohrmaschine - Typ? Unbekann

Beitrag von Awake » 12. Nov 2017, 04:09

Kann jemand den Typ bestimmen? Tappe da noch im dunklen.

Suche weiterhin Ersatzteile für das Albrecht bohrfutter. Konkreter den Konus.

powersupply
Beiträge: 11265
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: Großraum BB - CW
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Antriebsriemen Flott Ständerbohrmaschine - Typ? Unbekann

Beitrag von powersupply » 12. Nov 2017, 05:32

Awake hat geschrieben:Kann jemand den Typ bestimmen? Tappe da noch im dunklen.
Wir auch
Suche weiterhin Ersatzteile für das Albrecht bohrfutter. Konkreter den Konus.
Was suchst Du denn?
Ich meine auf dem ersten Bild zu erkennen, dass die Pinole ein kleines längliches Loch aufweist. Demnach steckt darin ein MK2-B16 oder MK2-B18 Kegel. Genaue Bezeichnung weis ich jetzt nicht.
Um den MK2 aus der Pinole zu bekommen benötigst Du noch einen Austreibkeil.

PS

Benutzeravatar
Alfred
Moderator
Beiträge: 12892
Registriert: 13. Jan 2004, 21:01
Wohnort/Region:
Wohnort: Gauting bei München

Re: Antriebsriemen Flott Ständerbohrmaschine - Typ? Unbekann

Beitrag von Alfred » 12. Nov 2017, 07:57

Awake hat geschrieben:Kann jemand den Typ bestimmen? Tappe da noch im dunklen.
http://www.flott.de/

http://www.albrecht-germany.com/produkte/

:idea:
es gibt keine Probleme, nur versteckte Lösungen

Awake
Beiträge: 34
Registriert: 10. Nov 2017, 23:56
Wohnort/Region: Fulda

Re: Antriebsriemen Flott Ständerbohrmaschine - Typ? Unbekann

Beitrag von Awake » 13. Nov 2017, 10:55

powersupply hat geschrieben:
Awake hat geschrieben:Kann jemand den Typ bestimmen? Tappe da noch im dunklen.
Wir auch
Suche weiterhin Ersatzteile für das Albrecht bohrfutter. Konkreter den Konus.
Was suchst Du denn?
Ich meine auf dem ersten Bild zu erkennen, dass die Pinole ein kleines längliches Loch aufweist. Demnach steckt darin ein MK2-B16 oder MK2-B18 Kegel. Genaue Bezeichnung weis ich jetzt nicht.
Um den MK2 aus der Pinole zu bekommen benötigst Du noch einen Austreibkeil.

PS
Für MK2 ist der Durchmesser zu mikrig. (soweit ich das Leihenhaft beurteilen kann). Austreibkeil ist vorhanden, Futter entfernt und bereits zerlegt. Der Konus scheint unrund zu sein. Daher die Frage, ob man den einzeln beziehen kann.
Weiterhin meine ich, dass im Futter zwei Kugeln fehlen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Awake
Beiträge: 34
Registriert: 10. Nov 2017, 23:56
Wohnort/Region: Fulda

Re: Antriebsriemen Flott Ständerbohrmaschine - Typ? Unbekann

Beitrag von Awake » 13. Nov 2017, 11:05

Alfred hat geschrieben:
Awake hat geschrieben:Kann jemand den Typ bestimmen? Tappe da noch im dunklen.
http://www.flott.de/

http://www.albrecht-germany.com/produkte/

:idea:
Die Herstellerseite rausfinden bekomme ich hin, keine Sorge :bierchen:

Die Maschine wird da aber wohl kaum gelistet sein. Und Supportanfragen führen bei solchen Sachen erfahrungsgemäß ins nichts. Da greife ich lieber auf das breite Wissenspektrum eines Forums zurück, als auf einen Servicemitarbeiterin/Servicemitarbeiter der darauf geschult ist Telefonnummern oder Betriebsanleitungen zu vermitteln. Danke dennoch für den Einsatz.

Awake
Beiträge: 34
Registriert: 10. Nov 2017, 23:56
Wohnort/Region: Fulda

Re: Antriebsriemen Flott Ständerbohrmaschine - Typ? Unbekann

Beitrag von Awake » 13. Nov 2017, 11:49

Jetzt habe ich tatsächlich mal eine Maschine gleichen Typs gefunden, und es steht kein Typ dabei.

:kp:
http://www.maschineninserat.de/anzeigen/9057

Benutzeravatar
H. Gürth
Beiträge: 11343
Registriert: 3. Feb 2004, 00:07
Wohnort/Region:
Wohnort: MKK

Re: Antriebsriemen Flott Ständerbohrmaschine - Typ? Unbekann

Beitrag von H. Gürth » 13. Nov 2017, 12:12

Daher die Frage, ob man den einzeln beziehen kann.
Für ALBRECHT Futter gibts alle Ersatzteile einzeln.
Dürfte ein MK 1 Futter sein. Ist der Kegel ein Teil des Futters oder eingepresst ?
Kucken:
http://www.albrecht-germany.com/fileadm ... futter.pdf
Nichts wissen macht nichts.
..........und mich gar nicht erst fragen !

Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und verständlich formuliert wurde.

Antworten