Einfache Kappsäge, was empfehlt ihr.?

Ob Kapp- und Gehrungssäge, Bandsäge, Formatkreissäge, Drehbank, Ständerbohrmaschine oder gar das Bearbeitungszentrum. Hier geht es um Fragen rund um alle stationären Maschinen.

Moderatoren: Alfred, moto4631, ChristianA

mgzr160
Beiträge: 265
Registriert: 30. Jan 2017, 13:26
Wohnort/Region: Brandenburg

Einfache Kappsäge, was empfehlt ihr.?

Beitrag von mgzr160 » 11. Okt 2017, 18:34

Hallo an die Heimwerker,
So langsam ist die Zeit gekommen das ich mich über eine Kappsäge informieren möchte.
Meine Stichsäge und auch meine Handkreissäge kommen an ihre Grenzen wenn ich mal fix 10 Bretter ablängen möchte.

Mir ist wichtig das sie nicht nur leisten schneiden kann, sondern auch Schalungsbretter mit 10-20cm und eine max dicke von 5-6cm, wenn dicker dann ist auch nicht weiter schlimm.

Es muss kein extrem teures Teil sein, ich benötige auch keinen Ständer dafür, was würdet ihr mir empfehlen?
Vom Preis bin ich unschlüssig, ich gebe mal vorsichtig 100-200 Euro an.

LG
Sascha

Dominik Liesenfeld
Moderator
Beiträge: 1608
Registriert: 13. Jan 2004, 00:38
Wohnort/Region: Raum Koblenz
Wohnort: Raum Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Einfache Kappsäge, was empfehlt ihr.?

Beitrag von Dominik Liesenfeld » 11. Okt 2017, 21:56

Da wirst du mit den günstigen Metabomodelle am ehesten hinkommen, evtl auch mit Auszug. Einfach mal auf deren Website umsehen, nicht die Uvps beachten sondern den Strassenpreis.

Die günstige Sägen sind Chinaprodukte, aber in dem Preissegment in meinem Augen relativ konkurrenzlos was Preisleistung und Service spwie Ersatzteilversorgung angeht. Allerhöchste Präzision gibt es jedoch im Preisbereich jenseits 500 Euro.
MfG Dominik

mgzr160
Beiträge: 265
Registriert: 30. Jan 2017, 13:26
Wohnort/Region: Brandenburg

Re: Einfache Kappsäge, was empfehlt ihr.?

Beitrag von mgzr160 » 11. Okt 2017, 22:09

Es muss nicht preziese sein, aber eben ein sauberer gerader Schnitt von mehreren Brettern, leisten und der gleichen.
Die Stichsäge läuft immer schief und die Handkreissäge is immer zu schwer und eher nicht für den einhandbetrieb gedacht.
Gerade schwanke ich zwischen einer Kapp Zugsäge oder einer kleinen Einhandkreissäge mit 500-700watt wie der Worx WX427 oder der gleichen.
Tiefere Schnitte als 40mm mach ich eh nie.

Bei der Kappsäge habe ich die Angst etwas zu kaufen was man nur selten benutzt da es auf leisten und Bretter begrenzt ist.

Dominik Liesenfeld
Moderator
Beiträge: 1608
Registriert: 13. Jan 2004, 00:38
Wohnort/Region: Raum Koblenz
Wohnort: Raum Koblenz
Kontaktdaten:

Re: Einfache Kappsäge, was empfehlt ihr.?

Beitrag von Dominik Liesenfeld » 11. Okt 2017, 22:40

Kappsäge! Wenn man sie hat schneidet man slles mögliche darauf. Kappen ist bei liegendem Werkstück auch einfacher und sicherer durchführbar als mit diesen Spielzeugkreissägen.

Mit passendem Sägeblatt gehen auch Alu, Kupfer und Kunststoffe auf der Kappsäge. Kabelkanäle..Profile ..Rohre ..Leisten... Latten..Genau wirklich und in guter Schnittqualität.
MfG Dominik

08fünfzehn
Beiträge: 384
Registriert: 12. Mai 2016, 09:52
Wohnort/Region: Niedersachsen

Re: Einfache Kappsäge, was empfehlt ihr.?

Beitrag von 08fünfzehn » 12. Okt 2017, 00:26

Ich werfe mal vorsichtig die Metabo Kgs254m in den Raum. Habe mir diese vor kurzem selber geholt.
(Alternativ die kleine 216m.)
Bin soweit auch zufrieden mit ihr. Man darf kein Präzisionswerkzeug erwarten. Ist halt keine Festool.
Wenn man etwas nachjustiert bekommt man durchaus brauchbare Schnitte hin.

Kann Dominik nur bestätigen, wenn man so ein Teil daheim hat schneidet man alles mögliche darauf.
Habe die Tage erst 110er Kg Rohr geschnitten :crazy:
Geht nicht komplett durch aber mit drehen vom Rohr klappt das.

Wenn es noch günstiger sein soll mal die Einhell oder andere Chinesen anschauen. Erwarte davon aber nicht allzuviel.
Die Metabo ist für Otto normal durchaus ausreichend.
Am besten in nächsen Baumarkt oä fahren und die Maschinen mal anfassen.
Gruß

mgzr160
Beiträge: 265
Registriert: 30. Jan 2017, 13:26
Wohnort/Region: Brandenburg

Re: Einfache Kappsäge, was empfehlt ihr.?

Beitrag von mgzr160 » 12. Okt 2017, 07:14

An sich habe ich zwei Klassen zu hause, Werkzeug das sehr oft genutzt wird is Bosch blau oder Metabo, bei seltener bis garkeiner Nutzung is es Einhell oder Bosch grün.
Meine Handkreissäge is z.b von Einhell rot grau, diese nutze ich wenn es hoch kommt 2x im Jahr für größere Schnitte von tafel usw.

Würde es z.b eine Stichsäge geben wo das Blatt nicht weg läuft und man auch bei konterlatten und der gleichen rechtwinklige Schnitte hin bekommt, dann würde ich eine kaufen.
Daher auch der Gedanke an der Worx Mini Kreissäge, damit würde man frei Hand wenn es angezeichnet ist sicherlich einen geraden Schnitt hin bekommen.
Vielleicht ist es auch ein Grund das die Einhell Handkreissäge zu schwer und zu groß ist das man sie so selten nutzt.

Mit festool fange ich garnicht an, klar ist tolles zeug aber für den Profi, nicht für den Hobby Heimwerker, es sei denn man hat zu viel Geld.
Keiner kann mit als Laie mit nen 600 Euro Stichsäge nen graderen Schnitt hin zaubern als mit nen 250 Euro teuren Marita oder Metabo.
Das wäre am Ende so als ob ich meine 5km zur Arbeit mit dem Porsche fahre. :rotfl:

LG
Sascha

MSG
Moderator
Beiträge: 4909
Registriert: 16. Sep 2009, 10:21
Wohnort/Region:
Wohnort: 20km rechts von Darmstadt

Re: Einfache Kappsäge, was empfehlt ihr.?

Beitrag von MSG » 12. Okt 2017, 07:43

08fünfzehn hat geschrieben:..die Metabo Kgs254m in den Raum. Habe mir diese vor kurzem selber geholt...Bin soweit auch zufrieden mit ihr. Man darf kein Präzisionswerkzeug erwarten.
Die hab ich auch seit einem Jahr :top: macht was sie soll. Präzisionswerkzeug ist relativ. Wenn man nicht die Säge nach links oder rechts drückt dann sägt die durchaus präzise, winklig und da wo sie soll. Man muss sie halt einmal einstellen.

mgzr160
Beiträge: 265
Registriert: 30. Jan 2017, 13:26
Wohnort/Region: Brandenburg

Re: Einfache Kappsäge, was empfehlt ihr.?

Beitrag von mgzr160 » 12. Okt 2017, 08:22

Da ich nicht so oft damit arbeiten werde tendiere ich da eher zu einer Einhell te-sm 2131, die kostet um die 100 Euro und man würde sich nicht so ärgern wenn man die selten nutzt.
Damit sind Bretter bis 31cm und tiefen von 6cm möglich.

Habt ihr noch eine Empfehlung für eine leichte kleine Handkreissäge und eine gute Stichsäge? (was halt viele von euch nutzen)
Eigentlich wollte ich dort auf Akku umstellen da ich Metabo 18v Akkus habe, aber die Maschinen sind dort einfach zu teuer.

powersupply
Beiträge: 12911
Registriert: 10. Apr 2005, 17:25
Wohnort/Region: BB
Wohnort: BB

Re: Einfache Kappsäge, was empfehlt ihr.?

Beitrag von powersupply » 12. Okt 2017, 08:59

Moin

Sooo viel teurer als eine kabelgebundene Maschine ist die STA 18 LTX (602298840)nun auch wieder nicht. Akkus brauchst Du ja offensichtlich nicht mehr dazu.

PS

mgzr160
Beiträge: 265
Registriert: 30. Jan 2017, 13:26
Wohnort/Region: Brandenburg

Re: Einfache Kappsäge, was empfehlt ihr.?

Beitrag von mgzr160 » 12. Okt 2017, 09:14

Wenn dann sollte sie einen Knauf haben, die mit dem Bügel möchte ich nicht mehr.

Ich denke ich werde im richtigen Bereich noch einmal ein thread dazu erstellen.
Hier wurde mir ja gut geholfen was die Kappsäge betrifft.

LG
Sascha

Antworten